Krankheiten

Foto von siba-inu

Shiba Inu ist eine exotische Rasse aus dem japanischen Archipel. Die Japaner nennen sie Siba Ken.

Geschichte

Historische Untersuchungen zeigen, dass Siba Ken eine sehr alte asiatische Rasse ist. Alte japanische Schriftrollen, datiert 3000 v. Chr., Beschreiben Hunde, die dem Aussehen von Siba Ken ähneln. Forscher auf der Grundlage archäologischer Ausgrabungen glauben, dass die Vorfahren von Siba Ken sich zusammen mit Migranten in Japan befanden. Genauer gesagt, die Ainu, die auf Sachalin lebten, im Unterlauf des Amur, Kamtschatka und der Kurilen. Dieses Volk lebte hauptsächlich aufgrund der Jagd, dementsprechend gezähmt für diese Zwecke wilde Hunde. Bei Ausgrabungen in den Orten des öffentlichen Park Ainu Historiker finden Miniaturskulpturen aus Keramik Tiere darstellt erinnert sehr an Hunderasse Shiba Inu.

In der Folgezeit auf den Inseln paarten sich die Vorfahren der Siba-Inu mit den einheimischen Hunderassen. Im Laufe der jahrhundertealten Zucht hat sich die heutige Form herausgebildet. Genau wie die Ainu benutzten die Japaner die Shiba Inu, um zu jagen.

Die Reinheit der Rasse wurde durch die Anwesenheit von Europäern stark beeinträchtigt, die mit ihren Haustieren aus Übersee-Rassen in Japan ankamen. Begann Mischen und Vertreter der "reinen" Rassen waren eine große Seltenheit. Um shiba ken und andere einheimische heimischen Arten Züchter zusammen mit der Regierung im Jahr 1928 zu schaffen, eine Organisation zum Schutz der Ureinwohner Hunde zu bewahren. Darüber hinaus hat sich die Regierung den Status von Naturdenkmälern für Aborigines-Hunde angeeignet. Spezialisten begannen, reinrassige Hunde für ihre spätere Reproduktion auszuwählen.

Der Krieg hat alle Schwierigkeiten gebrochen. Erst Ende der 1940er Jahre ging die Arbeit weiter und die Rasse wurde gerettet. Bis heute ist diese Rasse die beliebteste der Japaner.

Auf dem europäischen Kontinent wurden die Hunde erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts gefangen und allmählich die Liebe der Hundezüchter gewonnen.

Beschreibung der Rasse siba-inu

Wachstumsmerkmale: sowohl für Hündinnen als auch für Männer - 33-45 cm Gewicht: 7-14 kg Sie leben im Durchschnitt 12-15 Jahre.

Ein breiter, breiter Kopf. Der Maulkorb wies auf einen Fuchs. Die Nasenspitze ist überwiegend schwarz. Komprimierte Lippen. Rasskosyje kleine Augen, erinnert an ein Dreieck, dunkelbrauner Farbton Dreieckige stehende Ohren sind mittelgroß, dreieckig. Sie haben eine leichte Neigung.

Dicker muskulöser Hals. Starker Rücken, absolut gerade. Tief starke Brust. Gerösteter Bauch. Gerade Gliedmaßen. Pfoten mit dicht bepflanzten voluminösen Fingern, mit dicken Pads und starken Krallen von schwarzer Farbe. Ein dicker, hochgesetzter Schwanz in Form eines Ringels.

Wolle ist nicht lang, sehr dick mit reichlich Unterwolle. Am Schwanz ist die Wolle länger.

  • Rotschopf;
  • schwarz mit Bräunung;
  • zonal (in diesem Fall sind die Haarspitzen schwarz).
Shiba-inu der roten Farbe.

Charakter

Hunde dieser Rasse zeichnen sich durch eine ziemlich hohe Intelligenz, sowie Gerissenheit und Unabhängigkeit aus. Und vor allem - grenzenlose Hingabe. Sie haben eine wunderbare Erinnerung, die das Ankleiden erleichtert. Shiba-inu sind eher disziplinierte Hunde, zeigen aber oft beneidenswerte Eigensinnigkeit. Dies ist ein lustiger und verspielter Hund. Shiba-inu erfüllen perfekt die Rolle der Wächter.

Sie verstehen sich schlecht mit Katzen und anderen Hunden. Berühren Sie nicht immer taktile Kontakte.

Ideal für die Rolle des Begleiters für einen aktiven Erwachsenen.

Foto: weibliches siba-inu.

Wartung und Pflege

Wolle kann wöchentlich, während der Mauser - 2 mal am Tag gekämmt werden. Sie können nur in Notfällen waschen. Jede Woche ist es notwendig, die Krallen zu kürzen und die Haare zwischen den Fingern zu schneiden. Auch brauchen regelmäßige Reinigung der Mundhöhle und der Ohrmuscheln.

Verstärkte körperliche Aktivität ist für diese Hunde obligatorisch.

Essen ciba-inu ein wenig und nicht anspruchsvoll. Sie sind für eine normale Hundediät geeignet.

Im Allgemeinen ist dies eine gesunde Rasse, aber manchmal haben sie Probleme mit Gelenken und sind anfällig für Augenkrankheiten.

Shiba Inu (Shiba Inu) ein lächelnder Hund (Foto und Inhalt)

Eigenschaften der Siba Inu

Shiba-inu oder shiba-inu (andere Namen sind siba-ken, kleiner japanischer Hund, japanischer Zwerg) bedeutet auf Japanisch "strauchiger Hund" - eine Jagdrasse von Hunden. Eine wunderschöne Rasse mit einem Fuchsgesicht und einem schlauen, zusammengekniffenen Blick kommt aus Japan. Sie gilt als eine der ältesten Rassen und wurde früher zur Jagd auf Vögel und Kleinwild eingesetzt. Im Rudel konnten sie Wildschweine, Rehe und Bären jagen.

Im Jahr 1936 wurde es sogar zum Eigentum Japans erklärt. Die Japaner selbst sind von der großen Kraft des Tiergeistes überzeugt und vielleicht hat diese besondere Charaktereigenschaft die enorme Popularität dieser Rasse beeinflusst.

Übrigens ist es sehr einfach, die häufige Frage nach der korrekten Aussprache dieser Rasse zu beantworten, es gibt keine Zischlaute in der japanischen Sprache und dementsprechend wird der Name der Rasse genau "siba-inu" ausgesprochen.

Interessante Tatsache: Im Jahr 2004, nach dem Erdbeben in Japan, fand der Hund der Siba Inu Rasse und führte Retter in das zerstörte Haus, in dem sein Besitzer mit ihrer Enkelin blieb. Diese heroische Handlung des Hundes diente später als Grundlage für die Handlung des Films.

Die Beschreibung des Shiba Inu (Shiba Inu) und des ICF Rassestandards (FCI)

Auf dem Foto von Siba Inu, die Haltung in voller Länge

Herkunftsland: Japan.

Zweck: Ein Hund für die Jagd auf Vögel und Kleinwild. Ein Begleithund.

FCI-Klassifikation: Spitzhunde der Gruppe 5 und primitiv; Abschnitt 5 Asiatischer Spitz und ähnliche Rassen. Ohne Arbeitstests.

Gesamtansicht: ein mittelgroßer Hund mit einem proportionalen Körper, gut entwickeltem Skelett und Muskulatur.

Art der Verfassung: stark.

Bewegung: frei, schnell und schön.

Proportionen: Das Verhältnis von Widerristhöhe zu Stammlänge 10:11

  • Die Widerristhöhe der Rüden beträgt 38,5-41,5 cm; Hündinnen 35,5-38,5 cm
  • Gewicht des Mannes 9-14 kg; Hündinnen 8-13 kg

Kopf: Der Schädel ist breit mit gut definierten Wangenknochen.

Stop (der Übergang von der Stirn zur Mündung) ist mit einer leichten Längsfurche deutlich zu sehen.

Fang: leicht spitz.

Die Nase: der Hinterkopf ist gerade.

Nase: Farbe vorzugsweise schwarz.

Zähne: stark, gleichmäßig, weiß. Der Biss ist eine regelmäßige Schere.

Augen: klein, tief eingepflanzt, leicht schräg, dreieckig. Die Farbe ist dunkelbraun.

Welpen Siba Inu Fotos auf dem Fensterbrett

Ohren: klein, dreieckig, stehend, stark, Enden nach vorne zeigend. Die Rückseite der Ohren beugt sich optisch weiter um den Hals.

Hals: Stark, proportional zu Kopf und Rumpf.

Rücken: gerade, stark.

Lende: Breit, muskulös.

Thorax: tief mit ziemlich gebogenen Rippen.

Linie der Unterseite: der Magen ist gut gewählt.

Schwanz: hoch angesetzt, stark, auf dem Rücken gewellt, bis zum Sprunggelenk in der Länge.

Vorderhand: gerade. Schultern mäßig geneigt, Ellbogen fest an den Stamm gedrückt, streng zurück gerichtet.

Hinterhand: Kräftig, muskulös mit langen Hüften und kurzen Schienbeinen. Sprunggelenke sind massiv. Die Ecken der Gelenke sind mäßig ausgeprägt.

Pfoten mit stark komprimierten konvexen Fingern. Die Pfotenpolster sind elastisch. Krallen sind stark, vorzugsweise dunkel in der Farbe.

Mantel: Wolle ist doppelt, dick, dicht. Das Ostevoy-Haar ist hart, gerade, erhaben unter der Unterwolle. Unterwolle ist weich, dicht.

Tail: flauschig durch längeres, erhabenes, dichtes Haar.

Mängel: Jede Abweichung von dem Vorstehenden gilt als Mangel, und die Schwere des Mangels muss der Höhe entsprechen.

  • Feigheit
  • Männchen in einer Hündin, oder umgekehrt, in einem Hundstyp.
  • Overshot, unterschlüpft
  • Mangel an einer großen Anzahl von Zähnen
  • Schlenkerohren (außer Welpen)
  • Hängender, kurzer oder angedockter Schwanz

Hinweis: Männer sollten 2 entwickelte Hoden haben, die vollständig in den Hodensack abgesunken sind.

Farbe Ciba-Inu (Sheba Inu)

  • Rothaarige
  • Zonal (Sesam, Sesam) rote Farbe mit schwarzen Enden. Es besteht aus Wolle mit einer ungleichmäßigen Pigmentverteilung, und bei kurzer Wolle scheint die Hauptfarbe mit Schwarz gepudert zu sein.
  • Schwarz mit Silber- oder Tan-Zeichen

Die Zonalfarbe ist durch das Vorhandensein von schwarzen Haarenden gekennzeichnet, das heißt, der schwarze Anteil auf dem Haar sollte 50% nicht überschreiten. Der Rassestandard unterscheidet verschiedene Arten von Zonen (Sesam):

  • Sesam - eine Mischung aus schwarzen und weißen Haaren
  • schwarzer Sesam - die Vorherrschaft von Schwarz über Weiß
  • rote sesamrote Farbe mit schwarzen Haarenden.
  • heller Sand und fast weiße Farben sind unerwünscht.

Bevorzugt gesättigt leuchtend rot. Rote und zonale Hunde sollten ein einzigartiges Muster haben, das sogenannte "Urazhiro". Mit dieser Farbe des Wangenknochens, des Rachens, des unteren Halses, der Brust und des Bauches, auf der inneren Oberfläche der Gliedmaßen und der Unterseite des Schwanzes ist das Fell sehr hell, fast weiß gefärbt.

Der Charakter der Siba Inu (Shiba Inu)

Siba-inu als echter Jäger ist intelligent, kühn, ausdauernd, ausgewogen, aber gleichzeitig sehr eigenständig. Aktiv, fröhlich und liebevoll Hund wird ein ausgezeichneter Begleiter und Liebling für alle Familienmitglieder. Er ist unprätentiös im Inhalt und widmet sich dem Besitzer und der Familie, in der er lebt. Perfekt geeignet als Haustier und Begleiter für eine aktive Person, die Sport und aktive Erholung liebt. Shiba-inu begleitet Sie gerne auf jeder Reise. Die Rasse kann nicht den ganzen Tag zu Hause eingesperrt werden und nur um die Uhr laufen, sie braucht Bewegung und einen aktiven Lebensstil.

Welpen siba-inu brauchen frühes Sozialisieren und richtige Erziehung. Bei Spaziergängen in der Stadt sollten Sie an der Leine gehen, da der Hund aufgrund eines starken Jagdinstinkts und eigenständigen Charakters entkommen kann. Er nimmt eine Spur und rennt auf der Suche nach Spiel, nicht zu hören, was der Besitzer nach ihm schreit.

Stock Photo Siba Inu sitzt auf dem Rasen und schaut in die Kamera

Shiba Inu ist nicht einfach zu trainieren und möchte Charakter zeigen, aber mit der richtigen Herangehensweise an Bildung sind sie sehr treue Freunde. Natürlich verstehen sie die Befehle des Besitzers und wissen, was von ihnen verlangt wird, aber oft herrscht ein unabhängiger und gerissener Charakter, und der Hund tut alles nach seinem Ermessen, um sich selbst zu helfen. In diesem Fall muss der Besitzer Willenskraft und Geduld zeigen, um den Hund seinen Regeln unterzuordnen. Und die Hauptregel für den Besitzer ist "Nie ein Haustier zu schlagen", da Unhöflichkeit und grausames Verhalten mit einem Tier einen intelligenten und liebenden in eine unglückliche, bösartige und eingeschüchterte Kreatur verwandeln können.

Wenn Sie mit dem Charakter immer noch nicht zurechtkommen, wenden Sie sich an einen professionellen Hundetrainer. Ein guter Lehrer wird ihm beibringen, wie man Befehlen gehorcht, und wird Ihnen wiederum beibringen, die Bedürfnisse Ihres Hundes zu verstehen und zu hören.

Während des Aufwachsens (ca. 8-9 Monate) kann der ciba-inu Welpe die Dinge des Besitzers mit unglaublicher Geschwindigkeit verderben und verderben. Deshalb, um böse Überraschungen zu vermeiden, verstecken Sie sich über und über den italienischen Stiefeln, der Fernbedienung vom Fernseher, Socken und verschiedenen niedlichen kleinen Dingen, die den Anblick eines schlauen Kindes anziehen. Bestrafe den Welpen, nachdem der Streich noch notwendig ist, aber die Strafe muss nur laut sein, ohne Angriff. Der Hund muss deutlich das Missfallen in der Stimme des Gastgebers fühlen.

Shiba-inu liebt Kinder und findet schnell eine gemeinsame Sprache mit ihnen. Liebt aktive Spiele und kann den ganzen Tag mit den Kindern des Gastgebers herumtollen. Fremde sind vorsichtig vor Fremden.

Gut kommt mit anderen Haustieren, insbesondere Katzen, aus.

Eine kleine kompakte Größe ermöglicht es Ihnen, die Siba in einer Stadtwohnung und in einem Landhaus zu halten. Wenn Sie in der Wohnung bleiben, müssen Sie es regelmäßig mindestens zweimal am Tag laufen und während der Mauser nass putzen. Sie bellt nicht ohne Not zu Hause, benimmt sich ruhig und leise.

Hardy und aktiv siba-inu wird sich freuen, Agility, Coursing, Dog Freestyle, Hundefrisbee und verschiedene Sportdisziplinen für Hunde zu betreiben.

Pflege und Wartung von siba-inu (sheba inu)

Foto von Siba Inu - stolzer weiblicher und männlicher Blick in die Ferne

Shiba Inu hat eine dicke Wolle mit einer weichen Unterwolle, die vor Kälte und Schmutz schützt. Wollhütten, Mauser reichlich, saisonaler Frühling-Herbst. Sommerwolle wird kürzer. Das Herbsthaar verändert sich und bildet eine weiche Unterwolle. Wenn der Hund in einem Raum mit trockener warmer Luft gehalten wird, kann die Häutung länger dauern. Aber wenn das Fell stumpf wird, mit Klumpen klettert, Schuppen entstanden sind, achten Sie auf Gesundheit und Ernährung.

Die Wolle des Ciba-Inu ist wasserabweisend und selbstreinigend, daher sind die Steine ​​sehr sauber. Nach langen Wollgängen reicht es aus, austrocknen zu können, und der Schlamm selbst wird weichen. Hunde lecken und putzen sich selbst als Katzen, sie sind großartige Putzfrauen und selbst in einer Pfütze werden sie nicht klettern, sondern sie umgehen.

Einmal wöchentlich das Haar mit einem Metallkamm mit spärlichen Zähnen kämmen, mit einem feuchten Tuch oder Handtuch abwischen. Kämmen Sie die Haare regelmäßig mit einer Gummibürste oder einem Handschuh, entfernen Sie tote Haare und Staub. Um Glanz zu geben, wischen Sie den Mantel mit einem Wildleder-Tuch ab.

Während der Mauser Haar Shiba Inu jeden Tag mit einer Bürste gekämmt die Grundierung (Furminators) in die Richtung von dem Schwanz an die Rückseite des Kopfes zu entfernen, wird das Verfahren am besten auf der Straße getan, weil die Wolle viele sein. Das Kämmen erfolgt gegen die Wachstumsrichtung der Haare, um das tote Haar schneller zu entfernen und die Durchblutung der Haut zu stimulieren:

  • Wolle auf den Hinterbeinen kämmt von unten nach oben.
  • Auf der Rückseite des Rumpfes, zuerst von unten nach oben und dann nach außen, vom Körper.
  • Schultern und Nacken kämmen auch gegen die Haarwuchsrichtung, nach oben und nach vorne.
  • Wolle am Schwanz kämmt gegen die Wachstumsrichtung.

Das Baden von Siba-Inu wird 1 mal pro Monat oder nach Bedarf empfohlen. Im Winter säubern sie gerne ihr Fell im Schnee.

Auf dem Foto ein kleiner aber intelligenter Welpe Siba Inu

Augen sollten regelmäßig überprüft werden. Gesunde Siba-Augen sind sauber, glänzend ohne Tränenspuren und Säuerungen. Morgenklumpen in den Augenwinkeln sind akzeptabel, sie können leicht mit einem weichen Tuch entfernt werden.

Einmal pro Woche als Prophylaxe die Augen mit einer Abkochung aus Kamille waschen. Reinigen Sie jedes Auge mit einem weichen, weichen und fusselfreien Tuch.

Wenn Sie die reichliche Ansammlung in den Augenwinkeln, die Rötung der Augen, die geschwollenen Augenlider und das vergilbte Augenweiß bemerken, suchen Sie sofort Hilfe bei einem Tierarzt. Machen Sie niemals Selbstmedikation, da es viele Gründe (Allergien, Konjunktivitis, Gelbsucht) geben kann und die richtige Behandlung nur von einem Tierarzt verordnet werden kann.

Die Ohren sollten einmal wöchentlich mit einem feuchten Wattestäbchen kontrolliert und gereinigt werden. Eine kleine Menge Schwefel kann mit einem Wattestäbchen entfernt werden. Lassen Sie Kinder nicht mit Wattestäbchen reinigen, um Verletzungen zu vermeiden.

Gesundes Ohr mit angenehmer rosa Farbe ohne Schwefelüberschuss. Bemerkte reichlich Anhäufung von Schwefel, Flüssigkeit und Geruch aus dem Ohr, schüttelt der Hund oft den Kopf und rieb sich die Ohren auf dem Boden, sofort kontaktieren Sie Ihren Tierarzt, wie Laufen oder unsachgemäße Behandlung von Ohrerkrankungen kann schwerwiegende Folgen haben.

Die Zähne sollten 3-4 Mal pro Woche mit einer speziellen Zahnpasta für Hunde mit einer Zahnbürste oder einer Düse am Finger gereinigt werden. Versuchen Sie nicht, Ihre Zähne mit Zahnpasta für Menschen zu putzen, da sie die scharfen Gerüche und den Überfluss an Schaum nicht mögen.

Schneiden Sie die Krallen einmal im Monat mit einer Klaue oder Zange, schärfen Sie die Enden mit einer Nagelfeile, um Grate zu vermeiden. Wenn die Krallen zu hart sind und nicht zum Beschneiden neigen, halten Sie die Füße einige Minuten in warmem Wasser.

Pfoten nach dem Spaziergang, mit einem feuchten Tuch abwischen oder mit einer Dusche abwaschen. Pads überprüfen regelmäßig auf Pfoten und Risse. Alle Wunden mit antiseptischen behandelt, knacken das Fett mit Pflanzenöl. Um das Auftreten von Rissen zu vermeiden (besonders im Winter), Pflanzenöl 1 Teel. am Tag.

Foto von jungem Siba Inu auf einem Klotz

Zecken und Flöhe: regelmäßig von Ektoparasiten behandeln. Kleine Käfer sind eine sehr große Bedrohung für Gesundheit und Leben.

Flöhe verursachen Juckreiz und Hautirritationen, sie sind die Ursache für das Auftreten von Würmern, wenn der Hund den Floh beißt und ihn schluckt.

Ticks, insbesondere Ixodes-Zecke, ist Träger einer tödlichen Pyroplasmose-Erkrankung (Babesiose).

Nach dem Spaziergang im Wald oder Park, überprüfen Sie immer die Oberfläche auf Zecken. Lieblingshabitate am Körper sind die Achseln, der Bauch, der Bereich unter dem Schwanz, Hals, Ohren.

Durch reichlich zu finden das Fell des kleine Parasit ziemlich schwierig ist, so mit Ihrem Tierarzt und wählen Sie Tool von Ektoparasiten geeignet für Ihren Freund beraten und regelmäßig mit ihrem Hund.

Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten gegen Flöhe und Zecken:

  • Tropfen auf den Widerrist (1 Mal in 3 Wochen)
  • Halsband (arbeitet mit einer konstanten Zehe)
  • Spray (vor einem Spaziergang, zu Hause auf ihre Sachen und eine Liege)
  • Tabletten

Wenn Sie nach einem Spaziergang noch eine Zecke gefunden haben, keine Panik, ziehen Sie Gummihandschuhe an und benutzen Sie eine Pinzette oder "Tick Twister", um das Insekt von der Hundehaut abzuschrauben. Beachten Sie, dass die Bewegungen genau so sein sollten, wie Sie eine Schraube lösen. Setzen Sie den Biss, um zu sehen, ob es irgendwelche Teile der Wanze gibt, und behandeln Sie sie mit einem Antiseptikum.

Die nächsten Tage, sieh dir seine Gesundheit an. Wenn er aktiv ist, isst mit Appetit, gibt es keine Temperatur, er hatte Glück, die Milbe war nicht ansteckend.

Wenn Sie jedoch die folgenden Symptome bemerkt haben, suchen Sie sofort Hilfe von einem Tierarzt, da der Hund in Lebensgefahr ist.

  • Hohe Körpertemperatur (39-42 Grad)
  • Verweigerung von Essen und Trinken
  • Apathie
  • Benommenheit
  • Gelbaugen-Proteine
  • Rotbrauner Urin
  • Der Hund fällt auf seine Hinterbeine

Mit rechtzeitiger Behandlung haben Sie alle Chancen, Gesundheit und vor allem Leben für ein Haustier zu retten.

Gehen Sie mit dem Erwachsenen mindestens 2 mal am Tag und halten Sie die Siba in der Stadtwohnung, aber wenn möglich, gehen Sie natürlich ein paar Mal am Tag. Welpen werden häufiger laufen müssen, weil die Kinder noch nicht wissen, wie man sie toleriert, und dementsprechend müssen Sie ein Laufprogramm entwickeln, das für Ihren Zeitplan geeignet ist. Gehen sollte aktiv sein, mit Trainingselementen.

De-Worming: Siba-Inu, wie jede andere Rasse, ist es notwendig, regelmäßig vor Darmparasiten zu verhindern. Erwachsene müssen vierteljährlich (4 mal im Jahr) und zwei Wochen vor der geplanten Impfung präventiv versorgt werden.

Erwachsene Hunde Impfungen sind nur 1 Mal pro Jahr, und bei Welpen Shiba Inu eine Impfung planen, so sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt über eine Entwurmung Zeitplan, altersgerechte Haustier. Puppy Entwurmung Schema ist wie folgt: ein Monat vor Immunisierungen Sie das Medikament zum ersten Mal geben, wiederholen Sie nach 2 Wochen mit der gleichen Dosis in Übereinstimmung mit dem Gewicht eines Welpe, und nach 2 Wochen der erste Impfung zu tun. Später wird 14 Tage vor der Impfung gewachst. Achten Sie darauf, dass Sie im Reisepass das Datum des letzten Durchlaufs der Würmer eintragen.

Essen siba-inu (shiba-inu)

In Sachen Fütterung ist siba-inu eine absolut anspruchslose Rasse. Ihre Ernährung kann aus Fertigprodukten oder Naturprodukten bestehen. Jeder Besitzer muss selbst entscheiden, welche Art von Futter für seinen Hund geeignet ist und sich positiv auf die Gesundheit auswirken wird.

Die Hauptsache bei der Auswahl einer Art von Nahrung ist, dass Ihr Hund eine ausgewogene Ernährung mit genügend essentiellen Fetten, Vitaminen und Mineralien braucht, um Gesundheit, körperliche Aktivität und ein schönes Aussehen zu erhalten.

Portion wird nach Körpergewicht, Alter und physiologischem Zustand berechnet. Das Essen ist immer frisch. Die Portion sollte in 20 Minuten in einer Schote gegessen werden, wenn der gesunde Hund sich weigert zu essen, die Nahrung (naturalka) im Kühlschrank bis zur nächsten Fütterung versteckt.

Nach dem Spaziergang folgt das Füttern. Der Zugang zu sauberem Wasser zum Trinken sollte dauerhaft sein.

Ungefähre Anzahl der Fütterungen:

  • Welpen siba-inu im Alter von 1 - 2 Monaten werden 5-6 mal am Tag, alle 2 Stunden gefüttert. Wenn es auf der Muttermilch wächst, beginnt der Köder mit fettfreien Sauermilchprodukten.
  • Schüler von 2 bis 6 Monaten werden 3 - 4 mal am Tag gefüttert.
  • Bei 6-8 Monaten 2 - 3 mal täglich gefüttert.
  • Nach 8 Monaten und der Erwachsene wird auf 2 Mahlzeiten pro Tag (morgens - abends) übertragen.
  • Rind, Hase, Truthahn, Ente (roh eingeweicht oder kochen, um eine Infektion mit Helminthen zu vermeiden)
  • Getreide (Reis, Buchweizen, Hirse)
  • Grüns
  • Saisonales Gemüse und Obst
  • 1 Teelöffel Pflanzenöl (kann zum Gericht hinzugefügt werden)
  • Innereien
  • Seefisch ohne Knochen
  • fettarme Milchprodukte (fettarmer Hüttenkäse, Joghurt 1%, Joghurt ohne Zusatzstoffe)
  • Eier Wachtel roh oder gekocht - einmal pro Woche (wenn Huhn, dann vorsichtig geben, folgen Sie der allergischen Reaktion)
  • fettes Fleisch (Schweinefleisch)
  • geräuchertes Fleisch
  • Süßigkeiten
  • Schokolade
  • Nüsse
  • Gewürze
  • Fluss Fisch
  • Röhrenknochen von Vögeln
  • Zitrusfrüchte
  • Kohl
  • Bohnen (Erbsen, Bohnen)
  • Trauben, Rosinen
  • überschüssiges Salz

Shiba Inu (Shiba Inu)

Shiba Inu ist eine alte und wiederbelebte Rasse japanischer Hunde. Ihr Name übersetzt als "ein Büschel des Grases" (Farbe ähnelt einem verwelkten Gras) oder "kleines" (die kleinste gebürtige Brut). Shiba Inu ist ein nationaler Schatz Japans und wird zusammen mit anderen lokalen Rassen zu Naturdenkmälern aufgeführt.

Herkunft der Rasse

Die Insel Honshu (Japan) ist die Heimat von 6 Jagdhundrassen. Ihr Name entspricht dem Namen der Provinz, in der sie entstanden sind. Und nur siba-inu wird durch äußere Zeichen benannt.

Der uralte Ursprung japanischer Jagdhunde wird durch Funde belegt, die von der Archäologin Angela Perry entdeckt wurden. In der wissenschaftlichen Literatur Japans entdeckte sie Beschreibungen der Bestattungen von Jagdhunden, ähnlich dem Shiba Inu.

Vor mehr als 9000 Jahren huldigten Jäger von Honshu Hunden und begruben sie mit Jägern. Die Hunde wurden gelegt, als ob der Hund friedlich zusammengerollt wäre. Neben dem Hund liegen Beerdigungsarmbänder und Gürtel mit Inkrustation von Hirschhörnern. Diese Gräber weisen darauf hin, dass die alten Japaner ihre Assistenten auf Augenhöhe mit Jägern belohnten, die das Essen des Stammes besorgt hatten.

Neben 110 Bestattungen bis 300 vor Christus datiert, fand Perry eine Bronzeglocke Alter von 2500 Jahren, die mit Szenen der Jagd auf Wildschweine mit Hunden versiegelt waren ähnlich wie Shiba Inu. Da Jōmon Kulturperiode (16.000-24.000 Jahre) wurden japanische Hunde mit den gewünschten Eigenschaften ausgewählt.

Nach der Ankunft der koreanischen Siedler auf der Insel kreuzten sich indigene Rassen mit den Hunden der Emigranten, und im 18. und 19. Jahrhundert, mit anderen europäischen Rassen. Inselfelsen waren vom Aussterben bedroht. Dank der Bemühungen der NIPPO, einer Gesellschaft, die autochthone Hunderassen zu erhalten, konnten sie sich erholen.

Beschreibung der Rasse siba-inu (shiba-inu)

Das moderne Siba-Inu unterscheidet sich nicht wesentlich von den alten Hunden, die die Jäger von Nippon begleiteten. Nur seine Größe ist kleiner als die anderer "Japaner". Im Jahr 1934 wurde ein gemeinsamer Standard für alle 6 Rassen eingeführt. Mehrere Male wurde es überarbeitet und bearbeitet (1987, 1993).

Ein besonderer japanischer Ansatz zur Wahrnehmung der Welt, Natur spiegelt sich in der Bewertung und Beschreibung dieses siba-inu wider. Sie unterscheiden sich deutlich vom europäischen Standard. In den Ringen der Nippo-Hundeausstellungen wird der Hund in 12 Zählungen bewertet. Und 15% von 100% wird für die Essenz von Siba gegeben. Dieses Konzept kombiniert:

Sexueller Dimorphismus beinhaltet Unterschiede in Aussehen und Proportionen. Die Widerristhöhe des Männchens beträgt 39,5 cm und die der Hündinnen - 36,5 cm, das Wachstum in beiden Richtungen darf 1,5 cm betragen, das Gewicht beträgt bei Männchen 10 kg und bei Hündinnen etwas weniger. Entsprechend den Standarddaten sehen Vollblutvertreter wie folgt aus:

  1. Die Ohren müssen der Größe des Kopfes entsprechen. Das Ohr sollte nur stehen. Knorpel - dick, dick. Die Ohren sind fleischig, elastisch. Die Spitze ist U-förmig, abgerundet und nach vorne gerichtet. Die Form wird durch ein gleichschenkliges Dreieck dargestellt.
  2. Die Augen haben die Form eines länglichen Dreiecks mit einem erhöhten Außenwinkel. Der konvexe Teil des Auges sollte bündig mit dem Rand der Augenhöhle sein, und der Abstand zwischen ihnen hängt von der Form des Schädels und der Breite der Stirn ab. Die Farbe der Iris spielt eine Rolle. Er kann - fast schwarz und dunkelbraun sein. Schätze den Ausdruck der Augen, da sie die Essenz (Natur) des Hundes widerspiegeln.
  3. Die Schnauze ist 40% der Länge des Schädels. Die Nase ist gerade und verjüngt sich etwas zum Ende hin. Der Nasenspiegel ist breit, fest, schwarz pigmentiert. Die Schnauze ist stark, ohne Lefzen und Lot. Lippen trocken, dicht zusammengedrückt, schwarze Schleimhaut. Wangen, die aufgrund der "Beutel" hervorstehen. Eine solche Kombination von Härte und Weichheit ist für das Siba Inu notwendig.
  4. Zähne stark, vertikal angeordnet, mit einem Scherengebiss. Siba hat ein unvollständiges Gebiss, das mit der Wiederherstellung der Rasse bei der Anwendung eines verwandten Kreuzes verbunden ist.
  5. Der vordere Teil ist breit mit einer auffälligen länglichen Vertiefung. Stoppt unscharf - durchschnittliche Tiefe.
  6. Hals von mittlerer Länge und Breite, stark, dicht mit Haut bedeckt. Im Hinterhauptteil ist der Hals leicht konvex und bildet eine Linie mit den Ohren. Der ideale Hals bildet einen Winkel von 45 °.
  7. Vorderläufe parallel, gerade, stark, muskulös. Befinden sich direkt unter dem Körper. Rücken - mit starken Knochen, entwickelten Muskeln, Kraft und Leichtigkeit der Bewegung. Der Winkel im Kniegelenk beträgt 120-125 ° und im Pannelgelenk 145-150 °. Pfoten mit fest geschlossenen Fingern.
  8. Die Brust ist eiförmig, mit einem muskulösen Vorderteil. Rippen ausgedrückt, aber nicht tonnenförmig. Der Bauch ist angespannt.
  9. Die Rückseite ist robust und bildet den Hauptteil des Tops. Lende und Kruppe gleich groß. Die Linie der Oberseite des Rumpfes ist flach, ohne Biegungen.
  10. Der Schwanz ist stark, säbelartig, von mittlerer Dicke. Es sollte stehen, aber gleichzeitig, wenn von oben betrachtet, bedeckt die Wurzel den Anus.

Mäntel und Farben

Die Wolle des Ciba Inu besteht aus einem engen Hemd und einer dichten Unterwolle. Die kürzeste Psovina bedeckt die Schnauze und die Extremitäten des Siba-Inu, der längere ist der Stamm, und der längste befindet sich am Schwanz und bedeckt ihn gleichmäßig.

Die Siba-Inu ist erlaubt 3 Arten von Farbe:

  • schwarz und tan;
  • Rotschopf;
  • Sesam (eine komplexe Kombination von schwarzen und roten Haaren), auf Japanisch - Goma.

Man unterscheidet zwischen schwarzem Sesam, wo das schwarze Haar größer ist als das schwarze, und das rote hat mehr rotes als schwarzes Haar.

Eine Besonderheit der Farbe der japanischen Hunde ist die Anwesenheit von "Urazhiro" - weißliche Unterseite, aufregend:

  • die Unterseite des Ohres;
  • Wangen;
  • Kinn;
  • unterer Hals;
  • Unterbauch;
  • das Innere der Pfoten;
  • Teil des Schwanzes, nach oben gerichtet.

An Urazhiro werden strenge Anforderungen gestellt:

  • Färbung monophon - keine Pflaume;
  • der Übergang ist allmählich, mild;
  • Der Urahiro auf der Brust ist in der Form eines Schmetterlings mit Schwarz-Tan und Sesam-Farbe;
  • Weiße sollte 20% der Körperoberfläche einnehmen, die restlichen 80% - die Hauptfarbe.

Die Japaner legen großen Wert auf die Bewertung der Schönheit, Ausgewogenheit und Proportionalität des Hundes. Dies gilt für die Farbe des Tieres. Die Richter Nippo betrachten die Anwesenheit von schwarzen Haaren auf dem Gesicht des Hundes, besonders um die Augen und Lippen, negativ. Es wird angenommen, dass dies eine Beimischung von "nicht-japanischem" Blut ist, was den Wert von Siba-Inu in der Zucht verringert.

Shiba Inu werden mit schwarzen Haaren in der Hauptfarbe geboren, aber dies ist ein "Kinder" Mantel. Die wahre Farbe des Hundes kann im Erwachsenenalter beurteilt werden. Die Japaner glauben, dass das echte Goma (Sesam) zu 3 und manchmal zu 5 Jahren manifestiert ist.

Charaktereigenschaften und Natur

Bei der Beschreibung der Natur oder des Wesens des idealen Siba Inu verwenden die Japaner 3 Definitionen:

  • mutige Kühnheit (kan-i);
  • guter Charakter (Rioseya);
  • Einfachheit (Soboku).

Detaillierte Kommentare dieser Definitionen sind im Buch von Hajime Watanabe gegeben.

Der ideale Siba-Inu ist intelligent, mutig, mit einem ausgewogenen Nervensystem, unter dessen Kontrolle alle Emotionen des Hundes zu finden sind. Für Außenstehende ist Siba vorsichtig, zeigt aber keine unangemessene Aggression. Wenn der Meister den Befehl zum Angriff gibt, sollte Siba nicht zögern. Diese Merkmale beschreiben einen Hund, der kan-i besitzt. Im Charakter sind "Yin" und "Yang" kombiniert und ausgewogen.

Was die Japaner "Rayosei" nennen, ist ein guter Charakter, es bedeutet, gebildet, sozialisierend, gehorsam und intelligent zu sein. Siba ist dem Meister gehorsam, aber nicht unterwürfig. Der Hund hat einen unabhängigen Charakter, aber es ist einfach, zu trainieren und Befehle auszuführen. Soboku - Naivität, bezeichnet die Offenheit der Seele, Freundlichkeit.

Siba - ein kühner Hund mit gut entwickelten Sinnesorganen, der Zeit gibt, Gefahren zu erkennen, und der Geist erlaubt es Ihnen, ihn angemessen zu bewerten und entsprechend zu reagieren. Shiba-inu ist immer auf der Hut. Sie beobachtet ruhig, was passiert. Nur in extremen Fällen erlaubt Siba den Besitzer zu stören - zu bellen.

Der Zoopaleantologe A. Perry, der an der Jagd auf Wildschweine teilnahm, war erstaunt über die Fähigkeit der Siba-Inu, das Tier schnell zu finden, es zu vergiften und die Menschen vor seinen bedrohlichen Zähnen zu schützen.

Siba ist dem Besitzer sehr verbunden, zeigt aber nur selten ihre Liebe und missbilligt Körperkontakte - streicheln, kratzen. Siba ist ein Einzelgänger, anfällig für Kontemplation und Nachdenklichkeit. Sie würde lieber das "Aufhebens" von Hunden aus der Ferne beobachten, als sie sich zur Teilnahme bereit erklären würde. Aber sie ist neugierig.

Bemerkenswerte Ausdruck des Gesichtsausdrucks des Hundes und ihrer Kunst. Wenn der Hund mit etwas nicht einverstanden ist, wird es in "Farben" gezeigt. Mit den Kindern ist Siba geduldig, nimmt gerne an Spielen teil, schützt eifrig das "Objekt" und läßt niemanden beleidigen.

Grundlagen der Bildung und Ausbildung

Smart Siba-Inu lernt schnell und erinnert sich an Befehle, aber die Unabhängigkeit und der unabhängige Charakter verhindern manchmal, dass der Hund sie ausführt. Die Japaner glauben, dass die Erziehung der Siba-Inu der Kunst des Origami ähnelt. Für die Erziehung eines idealen Hundes bedarf es Geduld, Ausdauer, Präzision und Zartheit.

Ein Haustier toleriert keine Unhöflichkeit, geschweige denn Gewalt. Nur aufrichtiger Kontakt, gegenseitiger Respekt und Härte werden den Siba-Inu zwingen zu gehorchen. Der Hund braucht eine frühzeitige Sozialisierung, da ein ausgeprägter Jagdtrieb kleine Tiere jagt und aggressiv auf Vertreter des "Hundestammes" reagiert.

Pflege und Gesundheit

Der dichte "Mantel" von Siba-Inu hat wasserabweisende Eigenschaften. Außerdem behält der Hund seine Reinheit - steigt nicht in den Matsch und leckt nach einem Spaziergang vorsichtig seine Pfoten. Daher Pflege für die Haare - das Minimum. Es genügt, den "Pelzmantel" mehrmals pro Woche mit einem Pinsel mit steifer Borste zu kämmen. In einer warmen Zeitperiode sollte flaumige Unterwolle stark geschält und tote Haare ausgekämmt werden.

Um den Hund zu baden, ist nötig es bei der starken Verschmutzung - 2-3 Male im Jahr, den natürlichen Schutz der Wolle nicht abzuwaschen. Bei regelmäßiger Inspektion und Pflege müssen die Ohren, Augen und Zähne des Hundes kontaminiert werden. Einmal pro Woche müssen Sie die Haare zwischen den Fingern entfernen, während Sie wachsen, schneiden Sie die Krallen.

Zu den Pflichtbehandlungen gehören auch eine regelmäßige präventive Untersuchung mit einem Tierarzt, rechtzeitige Impfung, Entwurmung und antiparasitäre Behandlung.

Zucht von Krankheiten

Starke Gesundheit und perfekte Fitness für raue natürliche Bedingungen erlauben einem japanischen Haustier 13-16 Jahre zu leben. In den Vertretern dieser Rasse gibt es folgende Krankheiten:

  • von Willebrand-Krankheit - Pathologie der Blutgerinnung;
  • Pathologie der Gelenke und des Knochengewebes: Gelenkdysplasie, Patellaluxation, Knieknorpeldissektion - Koenig-Krankheit;
  • Insuffizienz der hormonellen Schilddrüsenfunktion;
  • Pathologie der Augen: Ablösung der Netzhaut, Katarakt;
  • Allergie.

Die Krankheiten von Siba-Inu sind jedoch weniger betroffen als bei anderen einheimischen Rassen.

Diät-Regime und Diät

In der Diät von Siba Inu, unprätentiös, Inhalt und die Hälfte der Tagesrate, ertragen Hunger. Damit der Hund stark und aktiv wird, braucht er eine ausgewogene Ernährung.

In der Ernährung eines Hundes müssen 30% Proteine ​​sein - mageres Fleisch und Innereien, Fisch, Eigelb, Milchprodukte. 2/3 der Ernährung ist Getreide - Reis, Buchweizen. In der Ernährung sollte Gemüse sein - frisch, gekocht, gedünstet.

Darüber hinaus sind Vitamin-Mineral-Komplexe in Form von Unterkorrektur obligatorisch. Aber das gilt nur für "naturalki". Bei der Fütterung von qualitativ hochwertigen Produktionsrationen ist eine solche Ergänzung nicht erforderlich, da diese Futtermittel alle für den Hund notwendigen Mineralien in ausreichender Menge enthalten.

Der Hund kann nicht überfüttert werden. Die Rippen eines normal fressenden Hundes sollten palpiert, aber nicht gesehen werden.

Hundeinhalt

Sibs fühlt sich gut, sowohl in einer Stadtwohnung als auch in einem Landhaus. Der Hund benötigt jedoch aktive Lasten. Sie ist glücklich zu rennen, springen, gut toleriert Reisen. Um den Jagdinstinkt und die Neugierde zu befriedigen, braucht Sibe einen eingezäunten Bereich, da Hunde zur Flucht neigen.

Sibs können Monotonie nicht ertragen, sie lernen und lernen neues Material mit großer Freude, so dass ein Spaziergang eine interessante, gesättigte Last sein sollte, nicht nur für die Muskeln, sondern auch für den Verstand des Hundes.

Haustiere sind unabhängig, stolz und mögen keine Leinen und Halsbänder. Damit sich der Hund frei fühlt, müssen Sie mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit haben, ohne Blei zu gehen. Dank einer dichten Unterwolle verträgt es gut Regen und Schnee, ist schwach kälteempfindlich. Aber wenn sie im Käfig bleibt, braucht sie eine Kabine oder einen Schuppen, der vor dem schlechten Wetter schützt und in der Hitze einen Schatten wirft.

Siba - die Besitzerin, also wenn du in der Wohnung bleibst, muss sie ihr eigenes Bett und Spielzeug haben. Der Wachhundinstinkt des Hundes wird befriedigt, wenn er von der Couch aus den größten Teil des Raumes und die Haustür kontrollieren kann.

Foto von siba-inu

Video über Shiba Inu

Wo kann man einen Welpen kaufen?

In unserem Land ist Siba-Inu eine eher seltene Rasse. Sie können Welpen in Kindergärten und privaten Züchtern kaufen. Die Kosten für elitäre Welpen mit einem Stammbaum betragen 2500-3000 Dollar, und mit ihren Händen können Sie 300-500 Dollar kaufen.

Zweifelhafte Verkäufer sollten jedoch keinen Welpen kaufen, da die Risiken hoch sind, nicht nur einen Mischling zu kaufen, sondern auch ein Haustier mit möglichen genetischen Abweichungen.

Cattery siba-inu in der Ukraine:

  • «GO JIDAI NO CHOUJI», (Kiew), https://www.shiba-inu.com.ua/;
  • "Ozirka", https://shiba-ozirka.jimdo.com/.

In Moskau kann der Welpe in den folgenden Zwingern gekauft werden:

  • "Dzemby", http://fukudo-shiba.ru/;
  • "Khanagata Umari", http://dog.pet2me.com/de/club/id/4960/$
  • "Funni Hooligan", http://dog.pet2me.com/en/club/id/5469/.

Shiba Inu ist ein treuer Freund, ein wunderbarer Jäger und ein wunderschöner "lächelnder" Hund. Seine Fähigkeit, Klänge und angeborene Kunst zu imitieren, erregt Aufmerksamkeit und berührt. Klein, wie ein Fuchs, aber mit dem Charakter der Samurai, werden die Hunde niemanden gleichgültig lassen.

Rassen von Hunden: Shiba Inu

Trotz der Tatsache, dass Siba Inu ein eher kleiner Hund ist, ist es nur für erfahrene Hundezüchter geeignet. Die ganze Komplexität liegt in der Freiheit und Unabhängigkeit dieser seltenen Rasse. Um sie zu erziehen ist in der Strenge notwendig, damit der Hund Ihre Autorität versteht und anerkennt, andernfalls wird Ihr Haustier in eine verdorbene und unkontrollierbare Kreatur verwandeln. Aber mit der richtigen Erziehung und Geduld wirst du einen treuen und hingebungsvollen Freund haben, der dir all seine Liebe geben wird. Über alle Nuancen, Probleme und Feinheiten der Erziehung sowie die Vorzüge dieser Rasse erfahren Sie in unserem Artikel.

Geschichte der Herkunft der Rasse

Ein Hund der Siba Inu Rasse kommt aus Japan. Es ist seit etwa 2500 Jahren bekannt und galt lange Zeit nur als Ureinwohner. Historiker haben jedoch Hinweise darauf, dass die Vorfahren dieser schönen Tiere viel früher bekannt waren. Die erste Erwähnung solcher Hunde findet sich im Jahr 3000 vor Christus. Es war ausschließlich eine Jagdrasse, mit der sie nicht nur zu einem kleinen Tier, sondern sogar zu einem Wildschwein und einem Bären gingen.

Das ist interessant! Trotz des etablierten Kultes der Rasse in Japan begann die Rasse vor etwa 100 Jahren schnell zu verkommen. Dies begann mit der Tatsache, dass Japan für das Land der Fremden offener geworden ist, und das Land hat viele europäische Hunde,

Aufgrund dessen wurde die Reinheit des Siba-Inu verletzt. Die Rasse wurde wunderbar gerettet, dank der Tatsache, dass der Shiba Inu zum nationalen Schatz erklärt wurde. Im Jahr 1934 erschienen die offiziellen Standards der Rasse und ihre Beschreibung, erlangte weltweite Anerkennung, wurde zu einem der beliebtesten unter den Hundezüchtern und Züchtern.

Beschreibung, Aussehen von siba-inu

Shiba Inu ist ein mittelgroßer Hund. Die Widerristhöhe bei Vertretern dieser Rasse variiert von 38 bis 41 Zentimeter und das Gewicht von 10 bis 12 Kilogramm. Männer sind durchschnittlich 15-20% größer als Hündinnen. Trotz seiner eher bescheidenen Größe ist dies eine sehr starke und mutige Hunderasse.

Sein Rot kann sehr verschieden sein, aber das Gesicht des Ciba-Inu sollte mehrere Töne heller als die Hauptfarbe sein und eine Art Lichtmaske bilden. Der Haupt- und Hauptunterschied dieser Rasse von anderen ist ein eigentümlicher Ausdruck seiner Schnauze, wenn es scheint, dass es lächelt, was es sehr nett und ziemlich passend für die fröhliche und unabhängige Verfügung dieser Tiere macht.

Trotz ihres gutmütigen Aussehens scheinen diese Tiere für die Jagd geschaffen zu sein, was durch einen kräftigen, perfekt entwickelten Kiefer eines Hundes mit einem guten Biss angezeigt wird. Die Pfoten der Siba-Inu sind sehr stark, mittellang. Der Körper ist stark, gut entwickelt, proportional proportioniert.

Rassestandards

Nach den anerkannten Weltstandards sind folgende Farben von siba-inu erlaubt: Rot, Schwarz und Tan, Sesam, eine Vielzahl von Kombinationen von Schwarz, Weiß und Rot. Besonderes Augenmerk wird auf die Maske im Gesicht gelegt, sie sollte viel heller sein als die Hauptfarbe.

Sehr selten gibt es komplett weiße Hunde, es ist vielleicht die seltenste und spektakulärste Farbe, aber solche Tiere dürfen nicht an Ausstellungen teilnehmen. Tatsache ist, dass diese Farbe trotz aller Schönheit als Zeichen der Degeneration der Rasse gilt.

Der Schwanz ist von mittlerer Dicke, eingewickelt in eine Sichel oder einen steilen Ring. Augen klein, leicht schräg. Die Ohren sind aufrecht, mit einer leichten Neigung nach vorne. Die Wolle ist steif, die Unterwolle ist dick und dicht, was die kleinen Ciba Inu Welpen wie ein Plüschtier aussehen lässt.

Charakter der Siba Inu

Diese Hunderasse hat eine sehr unabhängige Veranlagung. Aus diesem Grund werden sie oft als eine dumme Rasse betrachtet, es ist völlig umsonst. Sie fordern nur Respekt und würdige Einstellung zu sich selbst. Im Training ist das eine sehr schwierige Rasse und eignet sich nur für erfahrene Leute.

Nur mit Geduld können Sie das gewünschte Ergebnis erzielen. Viele Hundezüchter bemerken neben der hohen Intelligenz auch die List und Heimtücke einiger Vertreter dieser Rasse. Für Außenstehende ist der Siba-Inu ruhig, aber wachsam, spielt und nimmt Streicheleinheiten in Stimmung.

Mit anderen Tieren geht es schlecht, immerhin ist der Instinkt des Jägers betroffen. Diese Verunsicherung ist auch darauf zurückzuführen, dass die Siba Inu ihr Territorium eifrig vor Übergriffen schützen.

Wichtig! Mit den Kindern werden Beziehungen zu den Siba-Inu auf verschiedene Arten gebildet. Wenn das Kind die Verhaltensregeln mit einem solchen Hund erklärt, dann wird es keine Probleme geben.

Im Allgemeinen ist dies ein sehr aktiver und fröhlicher Liebling, nicht aggressiv gegenüber Menschen. Aber die Besitzer dieser Hunderasse sollten nicht entspannt sein. Während der Ausbildung ergeben sich oft Schwierigkeiten aufgrund der eigenwilligen Natur des Siba-Inu. Leider kommt es häufig vor, dass Analphabeten, die mit einem Haustier nicht zurechtkommen, es ablehnen und im besten Fall dem Tierheim übergeben.

Lebensdauer

Erbkrankheiten, die das Leben Ihres Haustieres von der Siba-Inu erheblich reduzieren können, sind praktisch nicht existent. Mit der richtigen Pflege, guter Ernährung und regelmäßigen Besuchen bei einem Tierarzt kann ein Hund 10-15 Jahre alt werden.

Das ist interessant! Das maximale Alter des Siba-Inu, das offiziell registriert wurde, beträgt 18 Jahre.

Aber normalerweise ist die Obergrenze der Langlebigkeit 16 Jahre. Für einen reinrassigen Hund ist das ein guter Indikator für die Lebenserwartung. Sie halten ihre Tätigkeit im ehrwürdigsten Alter.

Der Inhalt des ciba-inu zuhause

Um einen solchen aktiven Hund zu halten, ist ein großes Landhaus mit einem Grundstück geeignet. Für siba-inu sind täglich lange Spaziergänge und Bewegung notwendig. Ein normaler Spaziergang auf dem Gelände ist für solche aktiven Hunde nicht geeignet. Lange Spaziergänge und sogar geführte Wanderungen - das brauchen diese unruhigen Jäger.

Obwohl Siba Inu sich auf kleine Rassen bezieht, wird die Stadtwohnung für einen solchen Hund beengt sein, sie braucht Platz. Vertreter dieser Rasse sind ihrem Territorium sehr verbunden und das macht sie zu großartigen Wächtern.

Unerwünschte Gäste mit dem Aussehen eines solchen Hundes zu erschrecken kann das nicht, aber der Lärm wird einiges anrichten. Zur gleichen Zeit bellt er nie so einfach, ohne Geschäfte. Auch ist es eine Überlegung wert, dass der Siba-Inu für das Objekt der Jagd von kleineren Hunden oder Katzen wahrnimmt.

Deshalb ist es notwendig, solche Zeit für Spaziergänge zu wählen, wenn die Wahrscheinlichkeit, andere Tiere zu treffen, minimal ist. Dies gilt in der Regel nur für junge Hunde, mit dem Alter und mit entsprechender Ausbildung kann dieses schädliche Charaktermerkmal unterdrückt werden.

Pflege, Hygiene

Shiba Inu - sehr saubere Hunde, sie umgehen Pfützen und versuchen, sich nicht zu schmutzig zu machen, also müssen sie nach einem Spaziergang nicht gewaschen werden, sondern nur mit einem speziellen Pinsel reinigen. In den meisten Fällen lecken sie sich selbst.

Wichtig! Drücken Sie Ihr Haustier oft genug in zwei bis drei Wochen, und während der Häutung muss es viel öfter tun - etwa einen Tag später, was auf eine dicke dicke Unterwolle zurückzuführen ist.

Ohren und Augen werden nach Bedarf gereinigt. Krallen schneiden normalerweise im Winter, wenn der Hund nicht in der Lage ist, sie auf natürliche Weise zu nähen. Den ciba-inu genug Zeit in einem Fußboden des Jahres zu baden, aber wenn Ihr Hund es mag, dann ist es möglich und öfter. Im Allgemeinen benötigen sie keine besondere Pflege und dies ist ein großes Plus der Rasse Ciba Inu.

Ration - wie man siba-inu füttert

Shiba Inu - der Hund ist sehr aktiv und dementsprechend muss er gut essen. Wenn Sie sich vor unnötigen Sorgen schützen möchten, verwenden Sie Premium-Feed. Es gibt keine speziellen Futtermittel für diese Rasse, daher darf jedes Futter für mittelgroße oder kleine Hunde verwendet werden. Sie können jedoch natürliches Essen verwenden. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Weg zu gehen, ist es besser, Porridge auf einer Fleischbrühe, mageres Fleisch zu geben, können Sie inproducts selten der Diät hinzufügen.

Einmal im Monat, ist es notwendig, nicht fetten Fisch (Thunfisch ist am besten geeignet), sowie Gemüse zu verbinden. Als Vitaminergänzung können gelegentlich trockene Algen hinzugefügt werden. Welpen müssen 4-6 mal am Tag gefüttert werden, erwachsene Hunde - zweimal am Tag. Eine solche Diät wird dazu beitragen, Ihr Haustier für viele Jahre in Form zu halten.

Es ist notwendig, darauf zu achten, dass Siba-Inu nicht bestanden wird, diese Hunde sind anfällig für Fettleibigkeit, die eine Reihe von Krankheiten hervorrufen kann. Hunde dieser Rasse sind auch anfällig für Allergien, bei ihren ersten Anzeichen ändert sich nur das Futter. Ältere Hunde über 10 Jahre werden mit Nassfutter gefüttert, da ihre Zähne mit dem Alter abnutzen können.

Krankheiten, Geburtsfehler

Shiba Inu - Tiere, die eine hohe Immunität haben, aber sie haben auch eine Reihe von schweren Erbkrankheiten. Wissenschaftler arbeiten an diesem Problem. Die erste Gruppe von Erkrankungen ist Gelenk Dysplasie, Dislokation der Patella und Hypothyreose. Es ist Fettleibigkeit, die diese Gruppe von Krankheiten provozieren kann, da Übergewicht die Belastung des Bewegungsapparates erhöht.

Überwachen Sie daher, wie viel Ihr Haustier Nahrung isst. Die zweite Gruppe von Krankheiten bezieht sich auf die Sehorgane. Dies ist die Jahrhundertwende und Katarakte. Wenn Sie Probleme haben, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Und die dritte Gruppe ist eine Tendenz zu Nahrungsmittelallergie und Haarpflegeprodukten. Bei den ersten Anzeichen von Intoleranz sollten Sie die Diät ändern. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Krankheiten bei Siba-Inu viel seltener sind als bei anderen Vollblütern.

Kaufen Sie siba-inu - Ratschläge, Empfehlungen

Bevor Sie einen Welpen dieser seltenen Rasse kaufen, lohnt es sich, sich mit den veterinärmedizinischen Belegen seiner Eltern vertraut zu machen. So erfahren Sie alles über den Gesundheitszustand und schützen sich vor dem Kauf eines Tieres mit Erbschäden und Laster.

Eine andere Sache lohnt es, auf den Preis zu achten, wenn es zu niedrig ist, sollte es auch warnen. Solche Welpen können aus zufälliger Paarung sein. Diese einfachen Tipps schützen Sie vor unnötigen Problemen und verschwenderischen Ausgaben.

Wo zu kaufen, wonach zu suchen

Um Welpen eines Hundes der Rasse siba-inu zu kaufen, folgt nur in speziellen Kindergärten. In Russland gibt es nicht viele von ihnen, also wenn Sie Besitzer fragen, finden Sie leicht einen guten Züchter. So werden Sie sicher sein, dass Sie ein gesundes Tier mit einem guten Stammbaum erwerben.

Es lohnt sich, auf den Zustand der Welpen zu achten, sie müssen aktiv und fröhlich sein. Achten Sie auch auf die Verfügbarkeit von Impfungen nach Alter, das ist sehr wichtig.

Preis des Hundes siba-inu

Diese Rasse ist selten genug für Russland und der Preis für solche Hunde ist ziemlich groß.

Das ist interessant! So wird der Welpe der Show-Klasse einer Rasse eines ciba-inu Ihnen von 90.000 bis 110.000 Rubel, und wenn die Farbe selten ist, dann kann der Preis 150.000 Rubel erreichen. Mit solch einem Hund werden Sie in der Lage sein, an irgendwelchen Ausstellungen teilzunehmen, und auch das Recht zum elitären Stricken in Baumschulen zu bekommen.

Welpen in der unteren Klasse kosten zwischen 50.000 und 70.000 Rubel. Wenn Sie ein Tier ohne Stammbaum aus einer zufälligen Paarung nehmen, beträgt der Preis ca. 20.000 Rubel. Aber mit solchen Hunden können Sie nicht an internationalen Eliteausstellungen teilnehmen. Sie können auch an Erbkrankheiten leiden, die sich nicht sofort, sondern erst im Erwachsenenalter manifestieren.

Eigentümer-Feedback

Die Siba Inu Rasse ist ein aktives Tier mit einer einzigartigen Erscheinung, die niemanden gleichgültig lässt. Trotz der Tatsache, dass es eine bescheidene Größe hat und selten bellt, ist es ein ausgezeichneter Wächter. Mit solch einem Hund wirst du immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit anderer Besitzer stehen, und sie wird dein ergebener Freund und Helfer werden. Viel Glück für Sie und Ihr pelziges Haustier!

Shiba Inu (Shiba Inu) - Foto und Beschreibung der Rasse

Shiba Inu (Shiba Inu) ist die häufigste Hunderasse in Japan. Es ist eine Jagdrasse, die auf der japanischen Insel Honshu gezüchtet wurde. Dieser Hund wurde ursprünglich oft zur Jagd auf Hirsche, Wildschweine und sogar Bären, sowie verschiedene Kleinwild verwendet.

Shiba Inu (Shiba Inu): Eigenschaften

Geschichte der Siba Inu

Diese Rasse existiert mehr als 2500 Jahre nach den Ausgrabungen von Archäologen. Sie waren in ländlichen Gegenden Japans schon immer weit verbreitet, wurden aber vor hundert Jahren zu einer Seltenheit. Im Jahr 1928 wurden besondere Maßnahmen ergriffen, um die Gattung Siba inu fortzuführen. Im Jahr 1934 wurde der Rassestandard genehmigt und er wurde als "nationaler Schatz Japans" anerkannt.

Der Name der Rasse wird aus dem Japanischen übersetzt als "ein kleiner Waldhund aus einem vollen Strauch". Es wurde für die Jagd verwendet. Aber jetzt spielen diese Hunde zunehmend die Rolle von Begleitern. Sie wurden nicht nur im Land der aufgehenden Sonne, sondern auch in Europa, Australien und Nordamerika populär.

Aussehen von Hunden Siba inu

Shiba Inu hat einen Zuwachs von ca. 35-41 cm und ein Gewicht von ca. 8-10 kg. Dies ist ein kleiner gut gebauter Hund mit starken Muskeln. Ihr Kopf sieht aus wie ein Fuchs. Ein breiter Schädel mit einem deutlichen Übergang von der Stirn zur Schnauze. Um die Nase der Nase verengt sich die Schnauze. Lippen passen fest.

Pfoten in Hunden dieser Rasse sind kompakt, und der Schwanz ist hoch gepflanzt und meistens zu einem Ring gefaltet

Es gibt viele Arten. Diese Hunde können rot mit verschiedenen Schattierungen sein, weiß, Sesam (rote Haare mit schwarzen Enden), schwarz mit roten oder gelben Tans, Tiger. In diesem Fall sollte jede dunkle Farbe Bereiche auf den Wangenknochen, an den Seiten der Schnauze, von unterhalb der Schnauze, der Brust, am Hals, Bauch, von unterhalb des Schwanzes und an der inneren Oberfläche der Extremitäten geklärt haben.

Charakter von Shiba Inu

Vertreter dieser Rasse sind unabhängige, aktive, mutige und sehr robuste Tiere. Wenn jedoch der Hund wird nur als ein Begleiter für ihre Ausbildung brauchen einen starken Willen und entschlossen, den Eigentümer, der mit einem hartnäckigen Tiergesinnten zu bewältigen hat und in der Lage, ihre Vorherrschaft über die Shiba Inu zu etablieren.

Dieser Hund ist ein sehr starker Jagdinstinkt und daher braucht er von klein auf Ausbildung und Sozialisation. Trotzdem sollte ein Hund an öffentlichen Plätzen immer an der Leine gehalten werden, damit er nicht nach der Katze ruckelt.

Shiba Inu braucht nicht viel Aufmerksamkeit für sich selbst, sie sind unabhängiger und zurückhaltender. Bei Kindern sind diese Hunde sehr verspielt und bei Fremden misstrauisch.

Dies sind sehr energische Hunde, die sicher zum Joggen, Radfahren und verschiedenen Sportveranstaltungen mitgenommen werden können.

Sie bellen selten und nur geschäftlich. Wenn sie besorgt sind, einen hohen Ton zu machen.

Der Charakter von Shiba Inu ist ausgeglichen, sie ist eine gute Wächterin.

Oft zeigen Vertreter dieser Rasse streitlustiges Verhalten gegenüber Fremden und anderen Hunden. Sie sind auch exklusive Eigentümer und lassen niemandem zu, was sie als "ihr eigenes" betrachten, ob sie Möbel, Spielzeug, eine Seite des Hauses und sogar der Besitzer sind.

Dies ist ein Hund für erfahrene Besitzer, die die ernste Arbeit mit Tieren lieben.

Inhalt Shiba Inu

Shiba Inu und sich selbst beobachten ihr Aussehen: meiden schmutzige Orte, laufen um die Pfützen, lecken sich nach einem Spaziergang die Pfoten.

Das Fell dieses Hundes ist kurz und steif. In der Regel wird es schlecht verschmutzt und deshalb ist die Pflege eines solchen Fells ziemlich einfach. Es ist notwendig, das Haar des Hundes regelmäßig mit einer Bürste mit einer groben Borste zu bürsten.

Nur wenn nötig sollten Sie Shiba inu baden, um den natürlichen Schutz nicht von der Haut abzuwaschen.

Im Frühling und Herbst mästen sich Shiba Inu sehr stark und deshalb müssen sie in diesen Perioden zweimal täglich mit einem harten Pinsel gekämmt werden.

Außerdem muss der Hund einmal pro Woche seine Ohren und Zähne putzen und die Krallen abschneiden. Auch ist es notwendig, die Haare zwischen den Pfoten der Pfoten zu beschneiden.

Shiba Inu erfordert erhebliche körperliche Anstrengungen. Daher werden sie dem Besitzer, der einen aktiven Lebensstil bevorzugt, gerecht. Es ist am besten, es vor Ort oder in einem Landhaus zu halten, wo genug Platz für Spiele ist.

Im Essen ist Shiba Inu nicht wählerisch, braucht nicht viel Abwechslung und begnügt sich mit einer kleinen Menge. Er lebt sowohl in der Voliere als auch in der Wohnung.

Gesundheit Shiba Inu

Die Lebenserwartung von Siba inu beträgt etwa 13-16 Jahre. Meistens sind sie anfällig für Erbkrankheiten. Vor allem ist es Dysplasie der Femurgelenke. Obwohl Shiba inu dieser Defekt manifestiert sich noch weniger als viele andere Rassen.

Auch diese Rasse ist nicht selten Dislokation der Patella, von Willebrand-Krankheit, Hypothyreose.

Besitzer von Hunden dieser Rasse klagen auch über Sehstörungen wie fortschreitende Atrophie der Netzhaut des Auges und Katarakt, es gibt auch ein Entropium (die Jahrhundertwende).

Allergische Reaktionen auf Lebensmittel oder Shampoo sind ebenfalls möglich. Daher ist es bei der Auswahl eines Welpen notwendig, die Krankenakte der Eltern sorgfältig zu studieren.

Preis des Welpen

Um einen Welpen Shiba inu zu kaufen, ist es sowohl in einem Kinderzimmer als auch bei privaten Züchtern möglich. Der durchschnittliche Preis für einen reinrassigen Welpen dieser Rasse beträgt etwa 2000 Dollar. Ein Tier ohne Dokumente und ohne eine Ausstellung oder Stammesperspektive kann für 300-500 Dollar gekauft werden.

Lesen Sie Mehr Über Hunde