Impfungen

Shiba Inu (Shiba Inu) ein lächelnder Hund (Foto und Inhalt)

Trotz der Tatsache, dass Siba Inu ein eher kleiner Hund ist, ist es nur für erfahrene Hundezüchter geeignet. Die ganze Komplexität liegt in der Freiheit und Unabhängigkeit dieser seltenen Rasse. Um sie zu erziehen ist in der Strenge notwendig, damit der Hund Ihre Autorität versteht und anerkennt, andernfalls wird Ihr Haustier in eine verdorbene und unkontrollierbare Kreatur verwandeln. Aber mit der richtigen Erziehung und Geduld wirst du einen treuen und hingebungsvollen Freund haben, der dir all seine Liebe geben wird. Über alle Nuancen, Probleme und Feinheiten der Erziehung sowie die Vorzüge dieser Rasse erfahren Sie in unserem Artikel.

Geschichte der Herkunft der Rasse

Ein Hund der Siba Inu Rasse kommt aus Japan. Es ist seit etwa 2500 Jahren bekannt und galt lange Zeit nur als Ureinwohner. Historiker haben jedoch Hinweise darauf, dass die Vorfahren dieser schönen Tiere viel früher bekannt waren. Die erste Erwähnung solcher Hunde findet sich im Jahr 3000 vor Christus. Es war ausschließlich eine Jagdrasse, mit der sie nicht nur zu einem kleinen Tier, sondern sogar zu einem Wildschwein und einem Bären gingen.

Das ist interessant! Trotz des etablierten Kultes der Rasse in Japan begann die Rasse vor etwa 100 Jahren schnell zu verkommen. Dies begann mit der Tatsache, dass Japan für das Land der Fremden offener geworden ist, und das Land hat viele europäische Hunde,

Aufgrund dessen wurde die Reinheit des Siba-Inu verletzt. Die Rasse wurde wunderbar gerettet, dank der Tatsache, dass der Shiba Inu zum nationalen Schatz erklärt wurde. Im Jahr 1934 erschienen die offiziellen Standards der Rasse und ihre Beschreibung, erlangte weltweite Anerkennung, wurde zu einem der beliebtesten unter den Hundezüchtern und Züchtern.

Beschreibung, Aussehen von siba-inu

Shiba Inu ist ein mittelgroßer Hund. Die Widerristhöhe bei Vertretern dieser Rasse variiert von 38 bis 41 Zentimeter und das Gewicht von 10 bis 12 Kilogramm. Männer sind durchschnittlich 15-20% größer als Hündinnen. Trotz seiner eher bescheidenen Größe ist dies eine sehr starke und mutige Hunderasse.

Sein Rot kann sehr verschieden sein, aber das Gesicht des Ciba-Inu sollte mehrere Töne heller als die Hauptfarbe sein und eine Art Lichtmaske bilden. Der Haupt- und Hauptunterschied dieser Rasse von anderen ist ein eigentümlicher Ausdruck seiner Schnauze, wenn es scheint, dass es lächelt, was es sehr nett und ziemlich passend für die fröhliche und unabhängige Verfügung dieser Tiere macht.

Trotz ihres gutmütigen Aussehens scheinen diese Tiere für die Jagd geschaffen zu sein, was durch einen kräftigen, perfekt entwickelten Kiefer eines Hundes mit einem guten Biss angezeigt wird. Die Pfoten der Siba-Inu sind sehr stark, mittellang. Der Körper ist stark, gut entwickelt, proportional proportioniert.

Rassestandards

Nach den anerkannten Weltstandards sind folgende Farben von siba-inu erlaubt: Rot, Schwarz und Tan, Sesam, eine Vielzahl von Kombinationen von Schwarz, Weiß und Rot. Besonderes Augenmerk wird auf die Maske im Gesicht gelegt, sie sollte viel heller sein als die Hauptfarbe.

Sehr selten gibt es komplett weiße Hunde, es ist vielleicht die seltenste und spektakulärste Farbe, aber solche Tiere dürfen nicht an Ausstellungen teilnehmen. Tatsache ist, dass diese Farbe trotz aller Schönheit als Zeichen der Degeneration der Rasse gilt.

Der Schwanz ist von mittlerer Dicke, eingewickelt in eine Sichel oder einen steilen Ring. Augen klein, leicht schräg. Die Ohren sind aufrecht, mit einer leichten Neigung nach vorne. Die Wolle ist steif, die Unterwolle ist dick und dicht, was die kleinen Ciba Inu Welpen wie ein Plüschtier aussehen lässt.

Charakter der Siba Inu

Diese Hunderasse hat eine sehr unabhängige Veranlagung. Aus diesem Grund werden sie oft als eine dumme Rasse betrachtet, es ist völlig umsonst. Sie fordern nur Respekt und würdige Einstellung zu sich selbst. Im Training ist das eine sehr schwierige Rasse und eignet sich nur für erfahrene Leute.

Nur mit Geduld können Sie das gewünschte Ergebnis erzielen. Viele Hundezüchter bemerken neben der hohen Intelligenz auch die List und Heimtücke einiger Vertreter dieser Rasse. Für Außenstehende ist der Siba-Inu ruhig, aber wachsam, spielt und nimmt Streicheleinheiten in Stimmung.

Mit anderen Tieren geht es schlecht, immerhin ist der Instinkt des Jägers betroffen. Diese Verunsicherung ist auch darauf zurückzuführen, dass die Siba Inu ihr Territorium eifrig vor Übergriffen schützen.

Wichtig! Mit den Kindern werden Beziehungen zu den Siba-Inu auf verschiedene Arten gebildet. Wenn das Kind die Verhaltensregeln mit einem solchen Hund erklärt, dann wird es keine Probleme geben.

Im Allgemeinen ist dies ein sehr aktiver und fröhlicher Liebling, nicht aggressiv gegenüber Menschen. Aber die Besitzer dieser Hunderasse sollten nicht entspannt sein. Während der Ausbildung ergeben sich oft Schwierigkeiten aufgrund der eigenwilligen Natur des Siba-Inu. Leider kommt es häufig vor, dass Analphabeten, die mit einem Haustier nicht zurechtkommen, es ablehnen und im besten Fall dem Tierheim übergeben.

Lebensdauer

Erbkrankheiten, die das Leben Ihres Haustieres von der Siba-Inu erheblich reduzieren können, sind praktisch nicht existent. Mit der richtigen Pflege, guter Ernährung und regelmäßigen Besuchen bei einem Tierarzt kann ein Hund 10-15 Jahre alt werden.

Das ist interessant! Das maximale Alter des Siba-Inu, das offiziell registriert wurde, beträgt 18 Jahre.

Aber normalerweise ist die Obergrenze der Langlebigkeit 16 Jahre. Für einen reinrassigen Hund ist das ein guter Indikator für die Lebenserwartung. Sie halten ihre Tätigkeit im ehrwürdigsten Alter.

Der Inhalt des ciba-inu zuhause

Um einen solchen aktiven Hund zu halten, ist ein großes Landhaus mit einem Grundstück geeignet. Für siba-inu sind täglich lange Spaziergänge und Bewegung notwendig. Ein normaler Spaziergang auf dem Gelände ist für solche aktiven Hunde nicht geeignet. Lange Spaziergänge und sogar geführte Wanderungen - das brauchen diese unruhigen Jäger.

Obwohl Siba Inu sich auf kleine Rassen bezieht, wird die Stadtwohnung für einen solchen Hund beengt sein, sie braucht Platz. Vertreter dieser Rasse sind ihrem Territorium sehr verbunden und das macht sie zu großartigen Wächtern.

Unerwünschte Gäste mit dem Aussehen eines solchen Hundes zu erschrecken kann das nicht, aber der Lärm wird einiges anrichten. Zur gleichen Zeit bellt er nie so einfach, ohne Geschäfte. Auch ist es eine Überlegung wert, dass der Siba-Inu für das Objekt der Jagd von kleineren Hunden oder Katzen wahrnimmt.

Deshalb ist es notwendig, solche Zeit für Spaziergänge zu wählen, wenn die Wahrscheinlichkeit, andere Tiere zu treffen, minimal ist. Dies gilt in der Regel nur für junge Hunde, mit dem Alter und mit entsprechender Ausbildung kann dieses schädliche Charaktermerkmal unterdrückt werden.

Pflege, Hygiene

Shiba Inu - sehr saubere Hunde, sie umgehen Pfützen und versuchen, sich nicht zu schmutzig zu machen, also müssen sie nach einem Spaziergang nicht gewaschen werden, sondern nur mit einem speziellen Pinsel reinigen. In den meisten Fällen lecken sie sich selbst.

Wichtig! Drücken Sie Ihr Haustier oft genug in zwei bis drei Wochen, und während der Häutung muss es viel öfter tun - etwa einen Tag später, was auf eine dicke dicke Unterwolle zurückzuführen ist.

Ohren und Augen werden nach Bedarf gereinigt. Krallen schneiden normalerweise im Winter, wenn der Hund nicht in der Lage ist, sie auf natürliche Weise zu nähen. Den ciba-inu genug Zeit in einem Fußboden des Jahres zu baden, aber wenn Ihr Hund es mag, dann ist es möglich und öfter. Im Allgemeinen benötigen sie keine besondere Pflege und dies ist ein großes Plus der Rasse Ciba Inu.

Ration - wie man siba-inu füttert

Shiba Inu - der Hund ist sehr aktiv und dementsprechend muss er gut essen. Wenn Sie sich vor unnötigen Sorgen schützen möchten, verwenden Sie Premium-Feed. Es gibt keine speziellen Futtermittel für diese Rasse, daher darf jedes Futter für mittelgroße oder kleine Hunde verwendet werden. Sie können jedoch natürliches Essen verwenden. Wenn Sie sich entscheiden, diesen Weg zu gehen, ist es besser, Porridge auf einer Fleischbrühe, mageres Fleisch zu geben, können Sie inproducts selten der Diät hinzufügen.

Einmal im Monat, ist es notwendig, nicht fetten Fisch (Thunfisch ist am besten geeignet), sowie Gemüse zu verbinden. Als Vitaminergänzung können gelegentlich trockene Algen hinzugefügt werden. Welpen müssen 4-6 mal am Tag gefüttert werden, erwachsene Hunde - zweimal am Tag. Eine solche Diät wird dazu beitragen, Ihr Haustier für viele Jahre in Form zu halten.

Es ist notwendig, darauf zu achten, dass Siba-Inu nicht bestanden wird, diese Hunde sind anfällig für Fettleibigkeit, die eine Reihe von Krankheiten hervorrufen kann. Hunde dieser Rasse sind auch anfällig für Allergien, bei ihren ersten Anzeichen ändert sich nur das Futter. Ältere Hunde über 10 Jahre werden mit Nassfutter gefüttert, da ihre Zähne mit dem Alter abnutzen können.

Krankheiten, Geburtsfehler

Shiba Inu - Tiere, die eine hohe Immunität haben, aber sie haben auch eine Reihe von schweren Erbkrankheiten. Wissenschaftler arbeiten an diesem Problem. Die erste Gruppe von Erkrankungen ist Gelenk Dysplasie, Dislokation der Patella und Hypothyreose. Es ist Fettleibigkeit, die diese Gruppe von Krankheiten provozieren kann, da Übergewicht die Belastung des Bewegungsapparates erhöht.

Überwachen Sie daher, wie viel Ihr Haustier Nahrung isst. Die zweite Gruppe von Krankheiten bezieht sich auf die Sehorgane. Dies ist die Jahrhundertwende und Katarakte. Wenn Sie Probleme haben, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Und die dritte Gruppe ist eine Tendenz zu Nahrungsmittelallergie und Haarpflegeprodukten. Bei den ersten Anzeichen von Intoleranz sollten Sie die Diät ändern. Es sollte jedoch beachtet werden, dass diese Krankheiten bei Siba-Inu viel seltener sind als bei anderen Vollblütern.

Kaufen Sie siba-inu - Ratschläge, Empfehlungen

Bevor Sie einen Welpen dieser seltenen Rasse kaufen, lohnt es sich, sich mit den veterinärmedizinischen Belegen seiner Eltern vertraut zu machen. So erfahren Sie alles über den Gesundheitszustand und schützen sich vor dem Kauf eines Tieres mit Erbschäden und Laster.

Eine andere Sache lohnt es, auf den Preis zu achten, wenn es zu niedrig ist, sollte es auch warnen. Solche Welpen können aus zufälliger Paarung sein. Diese einfachen Tipps schützen Sie vor unnötigen Problemen und verschwenderischen Ausgaben.

Wo zu kaufen, wonach zu suchen

Um Welpen eines Hundes der Rasse siba-inu zu kaufen, folgt nur in speziellen Kindergärten. In Russland gibt es nicht viele von ihnen, also wenn Sie Besitzer fragen, finden Sie leicht einen guten Züchter. So werden Sie sicher sein, dass Sie ein gesundes Tier mit einem guten Stammbaum erwerben.

Es lohnt sich, auf den Zustand der Welpen zu achten, sie müssen aktiv und fröhlich sein. Achten Sie auch auf die Verfügbarkeit von Impfungen nach Alter, das ist sehr wichtig.

Preis des Hundes siba-inu

Diese Rasse ist selten genug für Russland und der Preis für solche Hunde ist ziemlich groß.

Das ist interessant! So wird der Welpe der Show-Klasse einer Rasse eines ciba-inu Ihnen von 90.000 bis 110.000 Rubel, und wenn die Farbe selten ist, dann kann der Preis 150.000 Rubel erreichen. Mit solch einem Hund werden Sie in der Lage sein, an irgendwelchen Ausstellungen teilzunehmen, und auch das Recht zum elitären Stricken in Baumschulen zu bekommen.

Welpen in der unteren Klasse kosten zwischen 50.000 und 70.000 Rubel. Wenn Sie ein Tier ohne Stammbaum aus einer zufälligen Paarung nehmen, beträgt der Preis ca. 20.000 Rubel. Aber mit solchen Hunden können Sie nicht an internationalen Eliteausstellungen teilnehmen. Sie können auch an Erbkrankheiten leiden, die sich nicht sofort, sondern erst im Erwachsenenalter manifestieren.

Eigentümer-Feedback

Die Siba Inu Rasse ist ein aktives Tier mit einer einzigartigen Erscheinung, die niemanden gleichgültig lässt. Trotz der Tatsache, dass es eine bescheidene Größe hat und selten bellt, ist es ein ausgezeichneter Wächter. Mit solch einem Hund wirst du immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit anderer Besitzer stehen, und sie wird dein ergebener Freund und Helfer werden. Viel Glück für Sie und Ihr pelziges Haustier!

Shiba Inu (Shiba Inu)

Shiba Inu ist eine alte und wiederbelebte Rasse japanischer Hunde. Ihr Name übersetzt als "ein Büschel des Grases" (Farbe ähnelt einem verwelkten Gras) oder "kleines" (die kleinste gebürtige Brut). Shiba Inu ist ein nationaler Schatz Japans und wird zusammen mit anderen lokalen Rassen zu Naturdenkmälern aufgeführt.

Herkunft der Rasse

Die Insel Honshu (Japan) ist die Heimat von 6 Jagdhundrassen. Ihr Name entspricht dem Namen der Provinz, in der sie entstanden sind. Und nur siba-inu wird durch äußere Zeichen benannt.

Der uralte Ursprung japanischer Jagdhunde wird durch Funde belegt, die von der Archäologin Angela Perry entdeckt wurden. In der wissenschaftlichen Literatur Japans entdeckte sie Beschreibungen der Bestattungen von Jagdhunden, ähnlich dem Shiba Inu.

Vor mehr als 9000 Jahren huldigten Jäger von Honshu Hunden und begruben sie mit Jägern. Die Hunde wurden gelegt, als ob der Hund friedlich zusammengerollt wäre. Neben dem Hund liegen Beerdigungsarmbänder und Gürtel mit Inkrustation von Hirschhörnern. Diese Gräber weisen darauf hin, dass die alten Japaner ihre Assistenten auf Augenhöhe mit Jägern belohnten, die das Essen des Stammes besorgt hatten.

Neben 110 Bestattungen bis 300 vor Christus datiert, fand Perry eine Bronzeglocke Alter von 2500 Jahren, die mit Szenen der Jagd auf Wildschweine mit Hunden versiegelt waren ähnlich wie Shiba Inu. Da Jōmon Kulturperiode (16.000-24.000 Jahre) wurden japanische Hunde mit den gewünschten Eigenschaften ausgewählt.

Nach der Ankunft der koreanischen Siedler auf der Insel kreuzten sich indigene Rassen mit den Hunden der Emigranten, und im 18. und 19. Jahrhundert, mit anderen europäischen Rassen. Inselfelsen waren vom Aussterben bedroht. Dank der Bemühungen der NIPPO, einer Gesellschaft, die autochthone Hunderassen zu erhalten, konnten sie sich erholen.

Beschreibung der Rasse siba-inu (shiba-inu)

Das moderne Siba-Inu unterscheidet sich nicht wesentlich von den alten Hunden, die die Jäger von Nippon begleiteten. Nur seine Größe ist kleiner als die anderer "Japaner". Im Jahr 1934 wurde ein gemeinsamer Standard für alle 6 Rassen eingeführt. Mehrere Male wurde es überarbeitet und bearbeitet (1987, 1993).

Ein besonderer japanischer Ansatz zur Wahrnehmung der Welt, Natur spiegelt sich in der Bewertung und Beschreibung dieses siba-inu wider. Sie unterscheiden sich deutlich vom europäischen Standard. In den Ringen der Nippo-Hundeausstellungen wird der Hund in 12 Zählungen bewertet. Und 15% von 100% wird für die Essenz von Siba gegeben. Dieses Konzept kombiniert:

Sexueller Dimorphismus beinhaltet Unterschiede in Aussehen und Proportionen. Die Widerristhöhe des Männchens beträgt 39,5 cm und die der Hündinnen - 36,5 cm, das Wachstum in beiden Richtungen darf 1,5 cm betragen, das Gewicht beträgt bei Männchen 10 kg und bei Hündinnen etwas weniger. Entsprechend den Standarddaten sehen Vollblutvertreter wie folgt aus:

  1. Die Ohren müssen der Größe des Kopfes entsprechen. Das Ohr sollte nur stehen. Knorpel - dick, dick. Die Ohren sind fleischig, elastisch. Die Spitze ist U-förmig, abgerundet und nach vorne gerichtet. Die Form wird durch ein gleichschenkliges Dreieck dargestellt.
  2. Die Augen haben die Form eines länglichen Dreiecks mit einem erhöhten Außenwinkel. Der konvexe Teil des Auges sollte bündig mit dem Rand der Augenhöhle sein, und der Abstand zwischen ihnen hängt von der Form des Schädels und der Breite der Stirn ab. Die Farbe der Iris spielt eine Rolle. Er kann - fast schwarz und dunkelbraun sein. Schätze den Ausdruck der Augen, da sie die Essenz (Natur) des Hundes widerspiegeln.
  3. Die Schnauze ist 40% der Länge des Schädels. Die Nase ist gerade und verjüngt sich etwas zum Ende hin. Der Nasenspiegel ist breit, fest, schwarz pigmentiert. Die Schnauze ist stark, ohne Lefzen und Lot. Lippen trocken, dicht zusammengedrückt, schwarze Schleimhaut. Wangen, die aufgrund der "Beutel" hervorstehen. Eine solche Kombination von Härte und Weichheit ist für das Siba Inu notwendig.
  4. Zähne stark, vertikal angeordnet, mit einem Scherengebiss. Siba hat ein unvollständiges Gebiss, das mit der Wiederherstellung der Rasse bei der Anwendung eines verwandten Kreuzes verbunden ist.
  5. Der vordere Teil ist breit mit einer auffälligen länglichen Vertiefung. Stoppt unscharf - durchschnittliche Tiefe.
  6. Hals von mittlerer Länge und Breite, stark, dicht mit Haut bedeckt. Im Hinterhauptteil ist der Hals leicht konvex und bildet eine Linie mit den Ohren. Der ideale Hals bildet einen Winkel von 45 °.
  7. Vorderläufe parallel, gerade, stark, muskulös. Befinden sich direkt unter dem Körper. Rücken - mit starken Knochen, entwickelten Muskeln, Kraft und Leichtigkeit der Bewegung. Der Winkel im Kniegelenk beträgt 120-125 ° und im Pannelgelenk 145-150 °. Pfoten mit fest geschlossenen Fingern.
  8. Die Brust ist eiförmig, mit einem muskulösen Vorderteil. Rippen ausgedrückt, aber nicht tonnenförmig. Der Bauch ist angespannt.
  9. Die Rückseite ist robust und bildet den Hauptteil des Tops. Lende und Kruppe gleich groß. Die Linie der Oberseite des Rumpfes ist flach, ohne Biegungen.
  10. Der Schwanz ist stark, säbelartig, von mittlerer Dicke. Es sollte stehen, aber gleichzeitig, wenn von oben betrachtet, bedeckt die Wurzel den Anus.

Mäntel und Farben

Die Wolle des Ciba Inu besteht aus einem engen Hemd und einer dichten Unterwolle. Die kürzeste Psovina bedeckt die Schnauze und die Extremitäten des Siba-Inu, der längere ist der Stamm, und der längste befindet sich am Schwanz und bedeckt ihn gleichmäßig.

Die Siba-Inu ist erlaubt 3 Arten von Farbe:

  • schwarz und tan;
  • Rotschopf;
  • Sesam (eine komplexe Kombination von schwarzen und roten Haaren), auf Japanisch - Goma.

Man unterscheidet zwischen schwarzem Sesam, wo das schwarze Haar größer ist als das schwarze, und das rote hat mehr rotes als schwarzes Haar.

Eine Besonderheit der Farbe der japanischen Hunde ist die Anwesenheit von "Urazhiro" - weißliche Unterseite, aufregend:

  • die Unterseite des Ohres;
  • Wangen;
  • Kinn;
  • unterer Hals;
  • Unterbauch;
  • das Innere der Pfoten;
  • Teil des Schwanzes, nach oben gerichtet.

An Urazhiro werden strenge Anforderungen gestellt:

  • Färbung monophon - keine Pflaume;
  • der Übergang ist allmählich, mild;
  • Der Urahiro auf der Brust ist in der Form eines Schmetterlings mit Schwarz-Tan und Sesam-Farbe;
  • Weiße sollte 20% der Körperoberfläche einnehmen, die restlichen 80% - die Hauptfarbe.

Die Japaner legen großen Wert auf die Bewertung der Schönheit, Ausgewogenheit und Proportionalität des Hundes. Dies gilt für die Farbe des Tieres. Die Richter Nippo betrachten die Anwesenheit von schwarzen Haaren auf dem Gesicht des Hundes, besonders um die Augen und Lippen, negativ. Es wird angenommen, dass dies eine Beimischung von "nicht-japanischem" Blut ist, was den Wert von Siba-Inu in der Zucht verringert.

Shiba Inu werden mit schwarzen Haaren in der Hauptfarbe geboren, aber dies ist ein "Kinder" Mantel. Die wahre Farbe des Hundes kann im Erwachsenenalter beurteilt werden. Die Japaner glauben, dass das echte Goma (Sesam) zu 3 und manchmal zu 5 Jahren manifestiert ist.

Charaktereigenschaften und Natur

Bei der Beschreibung der Natur oder des Wesens des idealen Siba Inu verwenden die Japaner 3 Definitionen:

  • mutige Kühnheit (kan-i);
  • guter Charakter (Rioseya);
  • Einfachheit (Soboku).

Detaillierte Kommentare dieser Definitionen sind im Buch von Hajime Watanabe gegeben.

Der ideale Siba-Inu ist intelligent, mutig, mit einem ausgewogenen Nervensystem, unter dessen Kontrolle alle Emotionen des Hundes zu finden sind. Für Außenstehende ist Siba vorsichtig, zeigt aber keine unangemessene Aggression. Wenn der Meister den Befehl zum Angriff gibt, sollte Siba nicht zögern. Diese Merkmale beschreiben einen Hund, der kan-i besitzt. Im Charakter sind "Yin" und "Yang" kombiniert und ausgewogen.

Was die Japaner "Rayosei" nennen, ist ein guter Charakter, es bedeutet, gebildet, sozialisierend, gehorsam und intelligent zu sein. Siba ist dem Meister gehorsam, aber nicht unterwürfig. Der Hund hat einen unabhängigen Charakter, aber es ist einfach, zu trainieren und Befehle auszuführen. Soboku - Naivität, bezeichnet die Offenheit der Seele, Freundlichkeit.

Siba - ein kühner Hund mit gut entwickelten Sinnesorganen, der Zeit gibt, Gefahren zu erkennen, und der Geist erlaubt es Ihnen, ihn angemessen zu bewerten und entsprechend zu reagieren. Shiba-inu ist immer auf der Hut. Sie beobachtet ruhig, was passiert. Nur in extremen Fällen erlaubt Siba den Besitzer zu stören - zu bellen.

Der Zoopaleantologe A. Perry, der an der Jagd auf Wildschweine teilnahm, war erstaunt über die Fähigkeit der Siba-Inu, das Tier schnell zu finden, es zu vergiften und die Menschen vor seinen bedrohlichen Zähnen zu schützen.

Siba ist dem Besitzer sehr verbunden, zeigt aber nur selten ihre Liebe und missbilligt Körperkontakte - streicheln, kratzen. Siba ist ein Einzelgänger, anfällig für Kontemplation und Nachdenklichkeit. Sie würde lieber das "Aufhebens" von Hunden aus der Ferne beobachten, als sie sich zur Teilnahme bereit erklären würde. Aber sie ist neugierig.

Bemerkenswerte Ausdruck des Gesichtsausdrucks des Hundes und ihrer Kunst. Wenn der Hund mit etwas nicht einverstanden ist, wird es in "Farben" gezeigt. Mit den Kindern ist Siba geduldig, nimmt gerne an Spielen teil, schützt eifrig das "Objekt" und läßt niemanden beleidigen.

Grundlagen der Bildung und Ausbildung

Smart Siba-Inu lernt schnell und erinnert sich an Befehle, aber die Unabhängigkeit und der unabhängige Charakter verhindern manchmal, dass der Hund sie ausführt. Die Japaner glauben, dass die Erziehung der Siba-Inu der Kunst des Origami ähnelt. Für die Erziehung eines idealen Hundes bedarf es Geduld, Ausdauer, Präzision und Zartheit.

Ein Haustier toleriert keine Unhöflichkeit, geschweige denn Gewalt. Nur aufrichtiger Kontakt, gegenseitiger Respekt und Härte werden den Siba-Inu zwingen zu gehorchen. Der Hund braucht eine frühzeitige Sozialisierung, da ein ausgeprägter Jagdtrieb kleine Tiere jagt und aggressiv auf Vertreter des "Hundestammes" reagiert.

Pflege und Gesundheit

Der dichte "Mantel" von Siba-Inu hat wasserabweisende Eigenschaften. Außerdem behält der Hund seine Reinheit - steigt nicht in den Matsch und leckt nach einem Spaziergang vorsichtig seine Pfoten. Daher Pflege für die Haare - das Minimum. Es genügt, den "Pelzmantel" mehrmals pro Woche mit einem Pinsel mit steifer Borste zu kämmen. In einer warmen Zeitperiode sollte flaumige Unterwolle stark geschält und tote Haare ausgekämmt werden.

Um den Hund zu baden, ist nötig es bei der starken Verschmutzung - 2-3 Male im Jahr, den natürlichen Schutz der Wolle nicht abzuwaschen. Bei regelmäßiger Inspektion und Pflege müssen die Ohren, Augen und Zähne des Hundes kontaminiert werden. Einmal pro Woche müssen Sie die Haare zwischen den Fingern entfernen, während Sie wachsen, schneiden Sie die Krallen.

Zu den Pflichtbehandlungen gehören auch eine regelmäßige präventive Untersuchung mit einem Tierarzt, rechtzeitige Impfung, Entwurmung und antiparasitäre Behandlung.

Zucht von Krankheiten

Starke Gesundheit und perfekte Fitness für raue natürliche Bedingungen erlauben einem japanischen Haustier 13-16 Jahre zu leben. In den Vertretern dieser Rasse gibt es folgende Krankheiten:

  • von Willebrand-Krankheit - Pathologie der Blutgerinnung;
  • Pathologie der Gelenke und des Knochengewebes: Gelenkdysplasie, Patellaluxation, Knieknorpeldissektion - Koenig-Krankheit;
  • Insuffizienz der hormonellen Schilddrüsenfunktion;
  • Pathologie der Augen: Ablösung der Netzhaut, Katarakt;
  • Allergie.

Die Krankheiten von Siba-Inu sind jedoch weniger betroffen als bei anderen einheimischen Rassen.

Diät-Regime und Diät

In der Diät von Siba Inu, unprätentiös, Inhalt und die Hälfte der Tagesrate, ertragen Hunger. Damit der Hund stark und aktiv wird, braucht er eine ausgewogene Ernährung.

In der Ernährung eines Hundes müssen 30% Proteine ​​sein - mageres Fleisch und Innereien, Fisch, Eigelb, Milchprodukte. 2/3 der Ernährung ist Getreide - Reis, Buchweizen. In der Ernährung sollte Gemüse sein - frisch, gekocht, gedünstet.

Darüber hinaus sind Vitamin-Mineral-Komplexe in Form von Unterkorrektur obligatorisch. Aber das gilt nur für "naturalki". Bei der Fütterung von qualitativ hochwertigen Produktionsrationen ist eine solche Ergänzung nicht erforderlich, da diese Futtermittel alle für den Hund notwendigen Mineralien in ausreichender Menge enthalten.

Der Hund kann nicht überfüttert werden. Die Rippen eines normal fressenden Hundes sollten palpiert, aber nicht gesehen werden.

Hundeinhalt

Sibs fühlt sich gut, sowohl in einer Stadtwohnung als auch in einem Landhaus. Der Hund benötigt jedoch aktive Lasten. Sie ist glücklich zu rennen, springen, gut toleriert Reisen. Um den Jagdinstinkt und die Neugierde zu befriedigen, braucht Sibe einen eingezäunten Bereich, da Hunde zur Flucht neigen.

Sibs können Monotonie nicht ertragen, sie lernen und lernen neues Material mit großer Freude, so dass ein Spaziergang eine interessante, gesättigte Last sein sollte, nicht nur für die Muskeln, sondern auch für den Verstand des Hundes.

Haustiere sind unabhängig, stolz und mögen keine Leinen und Halsbänder. Damit sich der Hund frei fühlt, müssen Sie mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit haben, ohne Blei zu gehen. Dank einer dichten Unterwolle verträgt es gut Regen und Schnee, ist schwach kälteempfindlich. Aber wenn sie im Käfig bleibt, braucht sie eine Kabine oder einen Schuppen, der vor dem schlechten Wetter schützt und in der Hitze einen Schatten wirft.

Siba - die Besitzerin, also wenn du in der Wohnung bleibst, muss sie ihr eigenes Bett und Spielzeug haben. Der Wachhundinstinkt des Hundes wird befriedigt, wenn er von der Couch aus den größten Teil des Raumes und die Haustür kontrollieren kann.

Foto von siba-inu

Video über Shiba Inu

Wo kann man einen Welpen kaufen?

In unserem Land ist Siba-Inu eine eher seltene Rasse. Sie können Welpen in Kindergärten und privaten Züchtern kaufen. Die Kosten für elitäre Welpen mit einem Stammbaum betragen 2500-3000 Dollar, und mit ihren Händen können Sie 300-500 Dollar kaufen.

Zweifelhafte Verkäufer sollten jedoch keinen Welpen kaufen, da die Risiken hoch sind, nicht nur einen Mischling zu kaufen, sondern auch ein Haustier mit möglichen genetischen Abweichungen.

Cattery siba-inu in der Ukraine:

  • «GO JIDAI NO CHOUJI», (Kiew), https://www.shiba-inu.com.ua/;
  • "Ozirka", https://shiba-ozirka.jimdo.com/.

In Moskau kann der Welpe in den folgenden Zwingern gekauft werden:

  • "Dzemby", http://fukudo-shiba.ru/;
  • "Khanagata Umari", http://dog.pet2me.com/de/club/id/4960/$
  • "Funni Hooligan", http://dog.pet2me.com/en/club/id/5469/.

Shiba Inu ist ein treuer Freund, ein wunderbarer Jäger und ein wunderschöner "lächelnder" Hund. Seine Fähigkeit, Klänge und angeborene Kunst zu imitieren, erregt Aufmerksamkeit und berührt. Klein, wie ein Fuchs, aber mit dem Charakter der Samurai, werden die Hunde niemanden gleichgültig lassen.

Die Rasse von Siba Inu: wie man sich um einen japanischen Zwerg kümmert - "lächelnd"

Shiba Inu ist eine einheimische japanische Hunderasse, die als Nationalschatz des Landes der aufgehenden Sonne gilt. In der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts starben diese Hunde fast aus, aber die Japaner konnten ihre Bevölkerung wiederherstellen und vermehren. Die Beschreibung der Rasse Ciba Inu ist eine Geschichte von 2.500 Jahren. Artefakte, von Archäologen gefunden, können als die ältesten Gesteine ​​der Erde angesehen werden.

Der japanische Name der Rasse in Russisch kann auf zwei Arten gelesen werden. Die Hieroglyphe, die je nach Geschlecht des Tieres den zweiten Teil eines komplexen Wortes darstellt, klingt wie "inu" ("Hund") oder ken ("Hund"). Daher das zweifache Lesen des japanischen Wortes - "sibainu" oder "sibakan", was im Wesentlichen dasselbe bedeutet. Der erste Teil der Übersetzung ins Russische klingt nach "klein" oder sogar "zwerghaft". Das heißt, in der Heimat ist die Rasse der Siba Inu Hunde ein Zwerg, der der kleinste der sechs einheimischen japanischen Rassen ist.

Beschreibung der Rasse siba-inu

Siba wurde zuerst auf der Insel Honshu eingeführt. Aber die ungewöhnliche Tradition, die Rasse den Namen der Präfektur oder der Region zu nennen, hat sie nicht berührt. Philologen, die Japanisch lernen, argumentieren, dass es eine andere Übersetzung des Namens gibt. Buchstäblich - "ein Hund aus dem Wald, mit Sträuchern bewachsen." Im Prinzip ist es logisch. Schließlich waren die Vorfahren der Siba Inu ausgezeichnete Jäger und halfen der Person, Wild, Wild und manchmal ein Junges zum Abendessen zu bekommen. Der Standard der Rasse der kleinen japanischen Laika wurde 1934 genehmigt. Später wurde Siba Inu als der nationale Schatz des Landes, in dem sie geboren wurde, anerkannt.

  • Gewicht. Das Gewicht von Männern gilt als akzeptabel, wenn es zwischen 10 kg und 13 kg schwankt. Frauen haben weniger Gewicht - von 7 kg bis 9 kg.
  • Wachstum am Widerrist. Die Höhe der Männchen sollte nach dem Standard 39,5 cm betragen, die Größe kleiner japanischer Hündinnen beträgt 36,5 cm, in beiden Fällen sind Abweichungen von 1,5 cm für die kleinere und größere Seite erlaubt.
  • Farbe. Rot, zoniert (wölfisch), weiß, hellbraun und schwarz und braun.
  • Lebenserwartung. Shiba-inu gehört zu den Rekordhaltern unter den Hunden für die Lebenserwartung. Im Durchschnitt leben diese Hunde von 12 bis 15 Jahren.
  • Charakter. Sie sind mutige und willensstarke Tiere, die aufgrund ihrer jagenden Vergangenheit komplexen Krafttests standhalten können. Siba ist sehr aktiv und freiheitsliebend. Die Person, die der Meister dieses Tieres wurde, sollte derselbe Anführer wie sein Hund sein. Andernfalls werden sich "Beziehungen" zwischen ihnen nicht entwickeln.
  • Intelligenz. Ein kleiner japanischer Hund ist ziemlich schwer zu trainieren. Ihr intellektuelles Niveau von Kynologen wird auf drei von fünf Punkten geschätzt, und bemerkt, dass Cibu sehr einfallsreich und schlau sind.
  • Guard-Watchdog-Potenzial. Shiba Inu ist ein guter Wachmann. Sie reagieren sofort auf Lebewesen, die einer möglichen Gefahr für sich selbst und ihre menschliche Familie verdächtigt werden. Aber die Wache für das Land von diesen Hunden wird nicht funktionieren. Sie haben kein Gefühl der Zugehörigkeit zu einem bestimmten Gebiet. In einer Kabine, einem Käfig oder an einer Kette von Siba zu leben, wird sich ausschließen.

"Doppel" Standard

Es gibt zwei Standardsorten von siba-inu. Der erste ist Japanisch (Nippo). Die zweite ist der Standard der International Cynological Federation (FCI). Die Hauptpositionen der beiden Standards sind in der Tabelle aufgeführt.

Tabelle - Zwei Standardrassen von Ciba-Inu

Entstehungsgeschichte und interessante Fakten

Japanischer Hund Siba-Inu erschien im dritten Jahrtausend vor Christus. Nach historischen Informationen kamen um diese Zeit im Land der aufgehenden Sonne koreanische Einwanderer an. Mit ihnen brachten sie nicht nur Besitztümer, sondern auch Hunde mit zwei charakteristischen Merkmalen - einem Schwanz mit einem Ring und einer spitzen Schnauze. Es waren diese Tiere, die die Vorfahren der modernen Siba wurden.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, nachdem Japan tatsächlich für Ausländer "geöffnet" war, erschienen viele Mestizen im Land. Die einheimischen Rassen kreuzten sich mit den fremden Arten, was sich sehr negativ auf die Reinheit der japanischen Hunde auswirkte. Damit hätte die Geschichte der Siba Inu Rasse einfach enden können, aber das ist nicht geschehen. Die Regierung orientierte sich rechtzeitig an der Schaffung einer kynologischen Organisation namens Nippo. Ziel war es, die einheimischen Rassen mit der vollen Unterstützung des Staates zu erhalten. Dann wurde Siba zusammen mit anderen einheimischen Hunden (einschließlich der Rasse Akita Inu) zum nationalen Schatz Japans erklärt.

4 Nuancen, die du wissen solltest

Shiba Inu ist der kleinste einheimische japanische Hund. Ihm voraus gehen solche Rassen wie Akita-Inu, Kai, Hokkaido, Kishu und Sikoka. Zu einer Zeit gab es sieben Felsen. Aber das siebte - kosi - gilt heute als völlig verloren. Im Folgenden sind vier interessante Fakten über den Zwerg japanischen Hund, die eine bunte Ergänzung der Geschichte seiner Rasse sind.

  1. Der Zwerg in Miniatur. Maße für Erwachsene Shiba Inu sollte nicht weniger als 36,5 cm. Aber in Japan gibt es noch kleinen Shiba, um das Wachstum in der die Widerristhöhe von 19 cm bis 30 cm reicht. Der Rassestandard dieser Menschen nicht erkennen, aber kleine Hunde nicht weniger geliebt und zu Hause verehrt.
  2. Eine große Seltenheit. Siba, mit einer reinen weißen Farbe der Wolle, gilt als die seltenste. Der Preis solcher Welpen ist in der Regel erschreckend hoch. Aber schließlich ist das erworbene Haustier ein exklusives in seiner reinen Form.
  3. Am Rande des Aussterbens. Der Zweite Weltkrieg löschte die Rasse fast aus dem Gesicht der Erde. Und erst in den späten 40er Jahren des letzten Jahrhunderts, mit der Unterstützung des Staates, verpflichtete sich Nippo zur Wiederherstellung der Bevölkerung. Zu diesem Zweck wurde eine Gruppe von überlebenden Hunden ausgewählt, die dem Standard am nächsten kamen.
  4. Merkmale der nationalen Zucht. Offiziell beschäftigt sich die Zucht von Siba im Land der aufgehenden Sonne mit drei Organisationen. Einer von ihnen ist Nippo. Die anderen beiden sind der Sibaho und der Japanese Kennel Club. Es ist bemerkenswert, dass die "Sibaho" weiße Siba Inu im Standard enthält, und Kollegen von Nippo und dem Kennel Club - nein.

Sorten

In der Tat sind moderne Sibas durch Kreuzung der drei Rassen entstanden, die von Spezialisten von Stammeshunden ausgewählt wurden. Die Tabelle beschreibt die Merkmale und die Region des Aufenthalts von Tieren, dank denen eine seltene japanische Rasse in der Nachkriegszeit wiederhergestellt wurde.

Tabelle - Arten der Elterntiere der modernen Siba-Inu

Was die modernen Sorten von Siba-Inu angeht, ist es nur eine. Sein Name wird als "dzemon-siba" geschrieben. Das ist ein schlauer, größerer Hund, die Form des Schädels und die Zahnstruktur, die sich optisch vom "freche" Siba unterscheidet.

Anforderungen an Inhalt und Ernährung

Die Japaner unter den Hunden sind den Japanern sehr ähnlich. Shiba Inu - schrecklich sauber beschlagen. Sie tauchen nie in Pfützen ein und streifen nicht durch den Schlamm. Solche Orte, die von Bakterien und Mikroben befallen sind, werden vermieden. Sie sind nicht gleichgültig für Dinge von weißer Farbe, und wenn sie den Staub kaum bemerkt haben, fangen sie sofort an zu niesen und zwingen den Besitzer dringend, eine nasse Reinigung durchzuführen.

  • Pflege des Mantels. Der potentielle Besitzer muss für die ständige Pflege des Fells bereit sein. Merkmal der kleinen vierbeinigen "Samurai" - eine lange und reichlich vorhandene Häutung. Wenn der Hund verfällt, fällt nicht nur die Unterwolle, sondern auch der Wollmantel heraus. Daher kämmen Sie das Haustier drei oder vier Mal pro Woche. Wenn Häutung endet, ist eine einzige Pflege innerhalb einer Woche ausreichend.
  • Mähklauen. Bei einem aktiven Hund, der zweimal täglich auf Asphalt oder hartem Boden geht, wachsen die Krallen in etwa 14 Tagen auf eine kritische Länge. Wenn der Hund nicht genug läuft und nicht in der Lage ist, die Krallen zu greifen, müssen sie öfter geschnitten werden.
  • Haarschnitt aus Wolle. Diese Rasse ist kategorisch verboten zu schneiden. Das Verbot ist darauf zurückzuführen, dass solche Handlungen dem Standard zuwiderlaufen.
  • Reinigung der Zähne. Die Zähne von Siba-Inu sollten einmal in zwei oder drei Tagen gereinigt werden. Um dies zu tun, ist es notwendig, eine spezielle Hundezahnbürste und ungewöhnlich für die Person zu erwerben, aber sehr "lecker" für die Tierzahnpasta, riechendes Fleisch.
  • Pflege der Augen und Ohren. Hier gibt es nichts Neues: Einmal wöchentlich das übliche Wischen mit Wattepads und speziellen Flüssigkeiten, erhältlich in jedem Tierarztschrank. In der Regel gibt es sehr wenige Exkremente. Wenn Sie einen anderen Eindruck haben, suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf. Höchstwahrscheinlich ist dies auf die Verschlechterung der Gesundheit des Hundes zurückzuführen.
  • Waschen Häufige Badeverfahren sind nicht für Siba-Inu. Es wird nicht empfohlen, einen Hund mehr als einmal alle sechs Monate zu waschen. Übertreibungen können dazu führen, dass das Haar seine wertvolle wasserabweisende Eigenschaft verliert. Aber wenn der Hund schmutzig ist, muss die Wolle gereinigt werden. Staub und Schmutz auf dem Haaransatz machen nervige Haustiere, können einen psychologischen Zusammenbruch verursachen.

Was essen die "Japaner"?

Kompetente Fütterung ist die Garantie, dass sich das Tier sowohl physiologisch als auch psychisch voll entwickelt. Nach jeder Mahlzeit sollten die Hundenäpfe gründlich gewaschen werden. Wenn das Tier nichts gegessen hat, versuchen Sie nicht, die Reste erneut anzubieten. Versuchen Sie, sich an die fünf unten aufgeführten Regeln zu halten, die es Ihnen ermöglichen, den Prozess der Fütterung eines wählerischen einheimischen "Japaners" richtig zu organisieren.

  1. Wasser ist immer da. An der Fütterungsstelle muss der Hund unbedingt eine Schüssel mit sauberem Trinkwasser haben. Nicht mit Wasser aus dem Wasserhahn, sondern Mineralwasser, das Sie selbst essen. Das tägliche Getränk sollte zu frischer gewechselt werden.
  2. Ausgewogene Ernährung. Wenn Sie sich entscheiden, das siba-inu nicht mit speziellem Trockenfutter zu belasten und zu füttern, wählen Sie nur eines, das zur Kategorie "Premium" gehört. Die Vorspeise aus der Verpackung muss in wenig warmem Wasser eingeweicht werden. Wenn Sie natürliche Nahrung bevorzugen, denken Sie daran: Die Proteine ​​in der Nahrung des Hundes sollten mindestens 30% betragen und die Menge an Fett sollte 20% nicht überschreiten.
  3. Anzahl der Mahlzeiten. Bis zum Alter von acht Monaten sollte der Welpe dreimal am Tag essen. Aber sobald das Tier geschlechtsreif wird, und es wird nur im oben genannten Alter passieren, kann es sicher zu einer zweifachen Mahlzeit übertragen werden - einmal am Morgen und einmal am Abend.
  4. "Nein" - Fütterung vom Tisch. Der Hund muss wissen und verstehen, dass es streng verboten ist, sich während des Essens dem Haupttisch zu nähern. Behandle den Hund mit menschlicher Nahrung, nähre darin den Instinkt eines Bettlers, mit dem du später kämpfen wirst.
  5. Tabu. Vorsicht mit Hühnchen, Truthahn und anderem Geflügelfleisch. Bei Vertretern der Rasse Ciba Inu provoziert diese Produktkategorie oft heftige allergische Reaktionen. Süßigkeiten und Gebäck wurden ebenfalls in die Liste der verbotenen Lebensmittel aufgenommen.

Trainingsfragen

Die Natur des Shiba Inu kann trotz der inhärenten Klugheit und Einfallsreichtum dieser Hunde nicht einfach genannt werden. Daher kann der "Japaner" nur von einem erfahrenen Züchter oder einem Profi trainiert werden. Beginnendes Hundetraining des japanischen Huskys ist zu hart.

  • Behandle den Hund mit Respekt. Siba-inu ist mit grenzenloser Liebe und Hingabe an seinen Meister und seine Familie ausgestattet. Aber dieses Gefühl kann sich nur dann voll entfalten, wenn der Besitzer das Haustier respektiert. Erinnere dich: Siba ist kein Diener, er ist ein Gefährte, der deine Laune feinfühlig fühlt.
  • Gib nicht auf. Die Grundausbildung von Vierfuß-Samurai unterscheidet sich nicht von der Ausbildung von Hunden anderer Rassen. Um jedoch über das Ergebnis des Trainings nachzudenken, muss der Meister hart arbeiten. Der Sieg wird nur von einem zielstrebigen Hundezüchter gewonnen, der über ein beneidenswertes Angebot an Kraft, Nerven und Ausdauer verfügt.
  • Vermeiden Sie unangemessene Aggression. Junge Ciba kann sich ziemlich aggressiv verhalten. Aber alle Versuche des Hundes, ohne Grund zu mahlen oder zu bellen, müssen sofort unterdrückt werden. Ein solches Verhalten des Besitzers garantiert die Friedfertigkeit des erwachsenen Hundes.
  • Schreie niemals. Die Erhöhung der Stimme beim Training und der Erziehung eines Hundes kann unerwartet negative Folgen haben. Das Haustier wird aufhören, dich als Anführer wahrzunehmen, du wirst aufhören für ihn eine Autorität zu sein. Damit das nicht passiert, bleib ruhig, egal was passiert. Zeig dem Shiba-inu seine Unzufriedenheit nur im Ton, aber nicht laut.

Krankheiten und Behandlung

Shiba Inu ist eine Rasse, die länger lebt als viele andere, selten krank wird. Japanische Hunde sind widerstandsfähig und ausdauernd. Bei einer Reihe von Krankheiten haben sie jedoch immer noch eine genetische Veranlagung.

  • Freie Patella. Das Ergebnis dieser Erkrankung ist oft der Verlust dieses Gliedmaßenelements. Die Siba-Inu tolerieren die Krankheit jedoch recht leicht. Die Diagnose der Krankheit kann durch Palpation der Pfote sein. Der Zustand ist einer medikamentösen Behandlung durchaus zugänglich.
  • Augenleiden. Erkrankungen der Sehorgane bei Hunden führen häufig zur Erblindung. Augenpflege ist die beste Prävention. Wenn der Ausfluss aus den Augen reichlich und ungewöhnlich erscheint, sollten Sie tierärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und sofort mit der Behandlung mit Medikamenten beginnen.

Lethales Ergebnis kann zu Krankheiten wie Pest, Tollwut, Enteritis, Hepatitis und Leptospirose führen. Schützen Sie den Hund vor ihnen nur durch Impfungen. Die Impfung wird im Alter von acht bis neun Wochen durchgeführt. Kontraindikation für eine spätere Impfung sind Tierkrankheiten, Schwangerschaft, Geburt (vor und nach ihnen), ein chirurgischer Eingriff, der vom Hund durchgeführt wird, und keine vorläufige Entwurmung.

Spitzname

Meistens werden japanische Hunde orientalische Namen genannt, die eine interessante semantische Übersetzung haben. Wenn Sie einen Namen für Shiba inu- „Jungen“ wählt, ist es wert, seine positiven Eigenschaften und Charaktereigenschaften zu betonen, den Mut Welpen, Ausdauer und Standhaftigkeit zu betonen. Aber wenn man Namen für Siba-Inu- "Mädchen" wählt, ist es besser, auf Schönheit zu setzen. Lassen Sie den Namen zu einem Kompliment werden, das der Besitzer Dutzende Male von Tag zu Tag wiederholt. In der Tabelle werden zwei Dutzend Namen für männliche Hunde und Hündinnen japanischer Rasse mit ihrer wörtlichen Übersetzung in Russisch vorgeschlagen.

Lesen Sie Mehr Über Hunde

Rassen von Hunde Rettern

Impfungen Echte Helden, die absolut selbstlos und selbstlos dienen, ohne an denen zweifeln zu müssen, denen sie geholfen haben, und daran, wie gefährlich und schwierig die Arbeit ist, die sie bewusst gewählt haben.

Wie prohlistonit ein Hund zu Hause

Impfungen Tierärzte raten allen Hundebesitzern, eine regelmäßige anthelminthische Therapie durchzuführen. Dies ist die Komponente der Tierpflege, die Grundlage ihres Wohlbefindens und ihrer Energie.

Jagdhunde - eine Vielzahl von Rassen

Impfungen Jede Jagd ist faszinierend, aber die Jagd mit einem Hund ist besonders und produktiver. Verschiedene Arten der Verfolgung des Spiels ermöglichen es Ihnen, die Kommunikation mit Ihrem Haustier voll zu genießen, teilen Sie mit ihm die Freude der Jagd Trophäe oder die Bitterkeit der Enttäuschung.