Impfungen

Englische Bulldogge - Foto, Sorgfalt und Inhalt

Ein echter Aristokrat, ein wahrer Gentleman, unerschütterlich, konservativ, ein wenig phlegmatisch - eine englische Bulldogge. Er, als ob die Verkörperung von "Foggy Albion". Etwas so Freundliches und Weiches, aber Kraftvolles, mit einem riesigen Lebenskoffer, mit dem man rechnen muss und den es zu tun gilt.

Merkmale der Rasse

Anhaftung an die Familie

Einstellungen zu Kindern

Beziehungen zu Fremden

Tendenz zum Training

Geschichte der Herkunft

Bis heute, die englische Bulldogge - 100% Ergebnis von "Schmuck" Arbeit, die Schaffung von menschlichen Händen, mit einer harten Auswahl.

Über den schweren Hund mit einer toten Schlacht wird es aus dem Jahr 1406 in dem Buch "Die Fähigkeit der Jagd" erwähnt. Die Heimat, Hunde dieser Rasse - England. Für die moderne Ursprungsversion ist die Englische Bulldogge ein Nachkomme des Old English Mastiff und Alan (Wikingerhunde).

Mächtige, zähe Hunde wurden gezüchtet, um zu spielen, Mobbing Bullen, Hundekämpfe. Heute ist es sogar schwer vorstellbar, dass englische Bulldoggen so grausam waren. Nach dem Verbot durch das Parlament von England im Jahr 1835, solche Unterhaltung, mit der Teilnahme von Tieren, Züchter in der Rettung der Rasse engagiert, begann es zu verschwinden. Neue Standards wurden eingeführt: kleinere Größen, eine loyale Haltung gegenüber Tieren.

Die ersten Standards der englischen Bulldogge waren 1817 die Bulldogs Cribus und Rosa. Es wird angenommen, dass alle modernen Vertreter dieser Rasse genau von ihnen stammen.

Beschreibung der Rasse Englisch Bulldog

Die englische Bulldogge hat durchschnittliche Größen, wie kleine Stöcke. Sie unterscheiden sich mit einem ziemlich lächerlichen faltigen Gesicht, für das manchmal Hunde "schöne alte Herren Aristokraten" genannt werden.

  1. Die Vertreter dieser Rasse haben einen ausgeprägten Geschlechtstyp. Die Kabel sind größer als die Hündinnen, mit einer größeren Knochenstruktur und einer kräftigen Entlastungsmuskulatur. Die durchschnittliche Größe und das Gewicht des erwachsenen Hundes: Kabel - 40cm, 25 - 25,5 kg, Hündinnen - 38cm, 21,7 - 22,5 kg.
  2. Sie haben starke Knochen, gut entwickelte Entlastungsmuskeln.
  3. Pfoten muskulös, stark. Die Vorderseite dick, dicht. Die Rückseite ist etwas länger, weniger stark als die vorderen.
  4. Dicker, breiter, kräftiger Hals, mittelgroß.
  5. Der Kopf ist relativ groß in Bezug auf den Körper.
  6. Brust sehr breit, abgerundet.
  7. Der Rücken ist kurz, in den Schultern breiter.
  8. Fang kurz, umgedreht, breit. Der Unterkiefer ist gekrümmt. Die Stirn ist flach. Die Haut am Kopf ist lose mit kleinen Falten.
  9. Der Schwanz ist mittellang und weist nach unten.
  10. Das Fell ist kurz, dick, eher weich, angenehm anzufassen.

Jede Abweichung von den Rassestandards gilt als Fehler. Kann die Gesundheit und den Lebensunterhalt des Hundes beeinträchtigen!

Färbung

Englische Bulldogge kann von verschiedenen Farben sein. Aber unbedingt sollte die Farbe hell, gleichmäßig und sauber sein. Die Flecken sind klar, ausgesprochen.

Der Maulkorb des Hundes ist dunkler, hat eine schwarze "Maske" oder, wie die "Schnauze" sagt.

  • schwarz und braun,
  • mausgrau,
  • braun-braun.

Charakter

Trotz der eher brutalen und schwierigen Vergangenheit ist die englische Bulldogge ein sensibler, sehr hingebungsvoller, liebevoller und ausgezeichneter Begleiter.

  1. Bulldogs sind von Natur aus einfach, aber sehr schlau.
  2. Sie sind ausgezeichnete Begleiter, gleichzeitig hervorragende Verteidiger.
  3. Sie lieben Kinder.
  4. Mit großer Freude nehmen sie an Kinderspielen teil. Nur eine Quelle der Energie und Aufregung!
  5. Sie unterscheiden sich in großer Hingabe.
  6. Über andere Haustiere dominieren, werden aber mit Geduld und Verständnis behandelt.
  7. Benötigt Aufmerksamkeit, Pflege und Kommunikation.

Der Charakter des aristokratischen Hundes ist ruhig und entschlossen ohne offensichtliche Anzeichen von Wut und Aggression.

Ausbildung

Englische Bulldoggen sind sehr intelligent. Sie können sich an "300 menschliche Wörter" erinnern. Aber trotzdem sehr langsame Studenten. Dies liegt an der ungeschickten und langsamen Natur des Hundes. Deshalb sollten Sie während des Trainings geduldig sein.

  1. Wenn ein Welpe im Haus erscheint, müssen Sie klare Verhaltensregeln im Haus festlegen.
  2. Fördern Sie auf jeden Fall die guten Charaktereigenschaften des Hundes während der Erziehung.
  3. Der Bulldog mag den Besitzer sehr gerne, deshalb erinnert er sich gerne an jene Befehle, die ihm Freude bereiten.
  4. Die Grundlage der Bildung ist ständige Ermutigung: verbale, freundliche Ton, verschiedene Leckereien.
  5. Regelmäßige Kommunikation und Training.
  6. Achten Sie darauf, die Gelegenheit zu geben, mit anderen Tieren, der umgebenden Welt zu kommunizieren.
  7. Training und Erziehung von Welpen, zu Hause, können Sie einem 9-jährigen Kind vertrauen.

Liebe, Geduld, klare Regeln, Ermutigung - das ist die Antwort auf die Frage: "Wie man ein Haustier erzieht?".

Wichtig! Für eine englische Bulldogge sind Training und frühe Sozialisation wichtig, ein untrainierter Hund kann Aggression zeigen.

Pflege und Wartung

Die Anschaffung eines Haustiers ist ein verantwortungsvoller Schritt. Dies sollte ernst genommen werden. Erfahren Sie mehr über das zukünftige Familienmitglied. Die Frage von Gesundheit und Pflege sollte an erster Stelle stehen. Unbedingt muss man herausfinden: Wie viele Vertreter dieser Rasse leben, wie pflegen und was zu füttern, wie waschen, so dass ein vierbeiniger Freund immer gesund ist?

Ein wichtiger Ort für die Gesundheit des Hundes ist die Impfung. Impfungen sollten nach dem Zeitplan durchgeführt werden, jedoch nur nach einer vorbereitenden Entwurmung für einen gesunden Hund.

Die Gesundheit einer englischen Bulldogge sollte mit der gebotenen Aufmerksamkeit behandelt werden. Die Lebenserwartung von Hunden dieser Rasse beträgt 10-12 Jahre. Der Hund erfordert ständige Pflege und Aufmerksamkeit, aber trotzdem ist es perfekt für unerfahrene Besitzer.

Hygiene des Hundes

Pflege für eine Bulldogge ähnelt in gewisser Weise der Pflege eines kleinen Kindes. Aber alle Werke des Meisters werden mit unendlicher Hingabe und Liebe belohnt.

  1. Der Mantel der englischen Bulldogge ist ziemlich einfach zu säubern. Kamm mit einer Bürste mit einer steifen Borste 2 -3 mal pro Woche. Die Mauser beginnt nach neun Monaten. Es ist notwendig, zu kämmen, das tote Haar und den Schmutz zu entfernen.
  2. Auf die Falte im Gesicht des Hundes sollte besonders geachtet werden. Sie sollten immer sauber sein. Wraps sollten regelmäßig abgewischt werden, abwechselnd nassen und trockenen Scheiben. Lassen Sie die Falten nicht nass.
  3. Zum Baden sollte der Hund wie nötig sein. Häufiges Baden trockene Haut, Juckreiz verursachen.
  4. Putzen Sie regelmäßig Ihre Zähne.
  5. Es ist unmöglich, ohne die richtige Pflege den Bereich zwischen den Zehen auf den Pfoten zu verlassen. Ohne entsprechende Pflege bilden sich dort Rötung und Windelausschlag.

Der Prozess der Zucht englischer Bulldoggen ist nicht einfach. Sexuelle Reifung tritt früh in der Hündin auf (6-7 Monate), nicht jedes Kabel kann an der Paarung teilnehmen. Nur gebührende Sorgfalt kann ihm ein solches Recht "gewähren".

Die Paarung ist von gewissen Problemen begleitet. Auch bei erfahrenen Züchtern passiert es, wie sie in sechs Händen sagen.

Für Statistiken benötigen 90% der Hündinnen einen Kaiserschnitt. Wurf durchschnittlich 5-9 Welpen, die optimale Anzahl ist 5-6.

Inhalt

Der aristokratische Hund, der einen ausgeglichenen Charakter hat, ist sowohl in einem Privathaus als auch in einer Stadtwohnung hervorragend zum Aufbewahren geeignet. Ein kleines Haustier braucht Komfort und Gemütlichkeit.

Um einen Hund zu kaufen, brauchst du:

  • einen gemütlichen Ort zum Entspannen organisieren;
  • um alle notwendigen Dinge für die Pflege des Welpen (Bürste, Toilettenartikel, Schüssel - vorzugsweise mit natürlichen Materialien, Munition) zu erwerben;
  • Achten Sie darauf, Spielzeug zu kaufen (etwas zu nagen - eine der Lieblingsbeschäftigungen einer Bulldogge);
  • auf das Temperaturregime achten;
  • gehen Sie regelmäßig mit dem Hund spazieren, aber denken Sie daran - große körperliche Aktivität ist kontraindiziert;
  • sei bereit zum Schnarchen;
  • einen regelmäßigen Tierarzt aufsuchen.

Gesundheit

Leider hat der "Gentleman Bulldog" keine gute Gesundheit. Die englische Bulldogge hat einige angeborene und sogar erbliche Krankheiten. Denn um einen Welpen zu wählen, müssen Sie sorgfältig, von den bewährten Züchtern. Lernen Sie dabei die Meinung eines Spezialisten: "Wie kann man einen gesunden Welpen identifizieren?".

Häufige Krankheiten der Rasse

  1. Brachycephalisches Syndrom. Sie vertragen keine Hitze, sie können leicht einen Hitzschlag bekommen.
  2. Oft gibt es Probleme mit Herz und Lunge.
  3. Haben Sie eine Veranlagung für eine Magenwende. Es wird nicht empfohlen, das Tier auf dem Rücken umzudrehen.
  4. Prädisponiert für Augenerkrankungen: Augenlid Twist, Adenom des dritten Jahrhunderts.
  5. Allergie. Sie sollten die Diät überwachen. Schädliche Produkte: Wurst, geräucherte Produkte, Gebäck, Konserven.
  6. Ziemlich häufige Fälle von Fettleibigkeit, die eine Reihe von Problemen hervorrufen können.

Sorgfältig, mit aller Verantwortung, sollte man einen Zahnwechsel vornehmen. Schließlich ist dies ein wichtiger Moment im Leben einer kleinen Bulldogge. Während dieser Zeit besteht das Risiko von Krankheiten, die mit der Einnahme der Infektion in der Mundhöhle verbunden sind. Milchzähne, die herausfallen, bilden die Wunde, wo der Speichel des Hundes eine andere Infektion bekommen kann. Zahnwechsel dauert etwa 28 Tage, in der Zeit von 4 bis 7 Monaten.

Sie sollten auf die Gesundheit der englischen Bulldogge achten. Richtige Pflege ist die Garantie für die Gesundheit eines Tieres!

Was zu füttern

Wählt man, was das Haustier füttern soll, sollte man leicht verdaulichen, kalorienreichen Lebensmitteln den Vorzug geben. Es sollte nicht vergessen werden, dass Vertreter dieser Rasse anfällig für Fettleibigkeit sind.

Wenn Sie sich entscheiden, was Sie dem Welpen geben sollen, müssen Sie zuerst den Züchter nach der Ration und dem Regime fragen, die für eine kleine Bulldogge üblich sind.

Die Ernährung des Welpen sollte beinhalten:

  • Milchprodukte: Hüttenkäse, fermentierte Backmilch, Kefir, Joghurt (Rohmilch in kleinen Mengen);
  • Milchbrei; Milchbrei;
  • fettarmes Fleisch;
  • Gemüse und Früchte (ungesüßt).

Fütterung eines kleinen Tieres in 1,5-2 Monaten - 6 mal am Tag, in kleinen Portionen. Nach 6-7 Monaten wird die Futtermenge reduziert, 3 mal gefüttert.

Aufgrund der Besonderheit der Verfassung der Bulldoggen sollte ihre Ernährung von Getreide, Gemüse und Obst dominiert werden.

In der Ernährung eines erwachsenen Hundes sollten folgende Produkte enthalten sein:

  • Fleisch, vorzugsweise Rindfleisch, Innereien;
  • Getreide;
  • gekochtes Gemüse;
  • rohes Gemüse;
  • Eier (ca. 3 Stück pro Woche);
  • Seefisch.

Es ist notwendig, natürliche Produkte zu verwenden, mineralische Zusätze nicht zu vergessen.

Wenn Sie sich entscheiden, welches Futter den Hund füttern soll, müssen Sie die Neigung der Hunde zu Allergien berücksichtigen. Einige Züchter sind gegen das Füttern von Trockenfutter. Dies liegt an den physiologischen Eigenschaften des Hundes. Es fällt ihm schwer, Essen zu holen. Er schluckt es einfach, was sich negativ auf die Verdauung auswirkt.

Trockenfutter sollte ausgewogen sein, leicht assimilierte Klasse Superprämie.

Die Bildung der Diät sollte die Physiologie und die Eigenschaften der Verdauung berücksichtigen!

Video

Foto der englischen Bulldogge

Wie viel kostet der Welpe?

Kaufen Sie Welpen Englische Bulldogge am besten von Züchtern mit einem guten Ruf und einem positiven Feedback. Wie sehr ist der Begleiter von den Zukunftsplänen des Meisters abhängig?

Wenn Sie einen loyalen, liebevollen Freund brauchen, können Sie relativ preiswert, etwa 10-18 Tausend Rubel kaufen. Für einen solchen Preis hat der Welpe keinen Stammbaum und keine Dokumente.

Wenn Pläne ehrgeiziger sind - Wettbewerbe, Ausstellungen, Welpen müssen den offiziellen Standards der Rasse entsprechen. Dann ist der Preis viel höher, von 30 bis 60 Tausend Rubel.

Zwinger

Achten Sie darauf, einen Welpen zu kaufen, sollten Sie alle Informationen über das Kinderzimmer finden, lesen Sie Bewertungen. Klären Sie die Daten über die Eltern: Aussehen, Krankheit, Gewohnheiten, Teilnahme an Wettbewerben, Ausstellungen. Fragen Sie nach Impfungen, Kakao-Diät. All diese Fragen werden helfen, einen Hund zu kaufen, der in Zukunft ein zuverlässiger und ergebener Freund sein wird.

In der Vergangenheit gab es Zeiten, in denen die englische Bulldogge Angst und Schrecken verursachte. Heute ist dies ein gutmütiger und treuer Begleithund, der Freude ins Haus bringen kann.

Englische Bulldogge in der Familie: Eigenschaften des Charakters

Äußerlich macht die englische Bulldogge den Eindruck, "undurchdringlich" zu sein, äußerst selbstbewusst, ein kleines Flusspferd, ein fröhlicher, lächelnder Voller von seinem riesigen Mund. Heute lernen wir ihn besser kennen und versuchen herauszufinden, welcher Charakter hinter dieser Erscheinung steht.

Kurzinformation:

Das Wort "Bulldogge" wird aus dem Englischen als "Bulldogge" übersetzt, was an sich schon viel sagt. Stierkampf war eine traditionelle Unterhaltung im mittelalterlichen England. Mastiffs und Bullterrier, zu dieser Zeit Bulldoggen genannt, nahmen daran teil.

Auf dem Foto ist ein schüchterner Hund der englischen Bulldogge der USA zu sehen.

Über mehrere Jahrhunderte hinweg wurde mit "Bullenhunden" weiter gezüchtet, um Individuen mit kräftigen Kiefern zu züchten, die sich im Kopfbereich des Schwerpunktes konzentrierten, wodurch im Kampf mit dem Bullen eine Fraktur der Wirbelsäule vermieden werden konnte. So haben moderne Bulldoggen ihre charakteristischen Merkmale.

Aufgrund des Keulenverbots am Ende des 18. Jahrhunderts sank die Beliebtheit der Rasse stark, nahm aber nach den ersten Ausstellungen, in denen die Bulldoggen bis heute als Begleiter vertreten waren, wieder zu.

Aussehen

Die englische Bulldogge wird als kräftiger, gedrungener, breitschultriger Hund mit einer tiefen Brust und einem massiven Kopf beschrieben, die alle einen Eindruck von Stärke und Zuversicht vermitteln. Die Widerristhöhe beträgt 35-40 cm, das Durchschnittsgewicht beträgt 22,5 kg. Von oben betrachtet ist der Körper birnenförmig, wie auf dem Foto zu sehen ist. Bei all dem ungewöhnlichen Aussehen ist die Rasse Bulldogge komplex und alle Teile ihres Körpers sind proportional zueinander.

Eine Besonderheit der Rasse English Bulldog ist eine Art Gangart. Der Hund bewegt sich leicht watschelnd, als wäre er leicht seitwärts, aber die Bewegungen sind locker und weich. Stolpern, schwieriges Gehen spricht von ungesunden Verbindungen.

Kopf und Gesicht der Bulldogge sind mit Falten bedeckt, der Unterkiefer mit einem Biss ist nach oben gebogen und beidseitig mit Schilden bedeckt. Die Zähne darauf sind auch fast unsichtbar, wenn der Mund geschlossen ist. Gemäß der Beschreibung in der Norm ist die kurze Schnauze umgedreht, die Nase groß und schwarz, mit breiten Nasenlöchern.

Eine flache Stirn, eine gerade Linie des Schädels zwischen den Ohren und abgerundete Wangen geben dem Kopf einen quadratischen Umriss. Der Wellenbrecher, der zwischen den Augen beginnt, teilt ihn in zwei Hälften und steigt bis zur Krone des Kopfes auf.

Ein alter und zuverlässiger Weg, um die Korrektheit der Kopfform zu überprüfen, ist, das Lineal mit einem Ende auf das Kinn der Bulldogge und auf die Stirn aufzutragen - das zweite. Wenn es die Nase des Hundes berührt, bedeutet dies, dass alle drei Punkte auf der gleichen Linie liegen - eines der Zeichen der richtigen Struktur.

Diese Abbildung zeigt die ideale Form des Kopfes.

Kleine runde Augen sind weit und tief, weit von den Ohren entfernt. Ihre Proteine ​​sind seit Jahrhunderten versteckt, was zusammen mit einer fast schwarzen Farbe der Mündung einen Ausdruck von Nachdenklichkeit und Aufmerksamkeit verleiht.

Die Ohren der Englischen Bulldogge sollten klein sein, gebildet durch einen dünnen Knorpel, der zurückgeschoben wird - die Art von "Rose" (siehe Foto unten). Ohren des Typs "Knospe", die nach vorne gerichtet sind, sind unzulässig, abgeschnitten oder senkrecht stehend. Die schlimmste Variante sind die schweren fleischigen Ohren, die auf dem Bild abgebildet sind:

Die Haut an einem kräftigen massiven Hals bildet eine Doppelfederung, die auf der Brust endet. Die breite Brust harmoniert mit dem voluminösen Körper und dem gestrafften Bauch.

Der Rücken der englischen Bulldogge wird als kurz, muskulös, breit im Schulterbereich und verjüngend im unteren Rückenbereich beschrieben. Gleichzeitig ist es nicht durch eine gerade Linie dargestellt, sondern es bildet sich ein Aufstieg vom Widerrist zur Hüfte, sinkt wieder zum Schwanz und biegt "Segel". Der obere Teil der Kurve zeigt die Kruppe des Hundes, ergänzt durch einen kurzen, kurzen Schwanz, der manchmal wie ein Korkenzieher geformt ist.

Die Vorderbeine sind stark, mit nach außen gerichteten Ellbogen breiter als hinten; Der Abstand zwischen ihnen und die Höhe vom Boden bis zu den Ellenbogen bilden ein Quadrat. Dank der massiven Unterarme sehen sie gebogen aus, sind es aber nicht.

Die Hinterbeine sind ebenfalls stark und muskulös. Sie sind länger als die Vorderbeine und heben den unteren Rücken über den Widerrist.

Diese Rasse zeichnet sich durch einen kurzen und eng anliegenden Mantel aus. Es kann Tigerfarbe, rötlich in verschiedenen Schattierungen, gelblich-braun, reinweiß oder weiß in Kombination mit einer der oben genannten Farben haben. In diesem Fall sollten die Spots symmetrisch angeordnet sein. Hunde von monophoner Farbe haben eine Maske an der Schnauze.

Charakter und Verhalten

Englische Bulldogge rechtfertigt den Titel des Begleiters völlig. In seinem Charakter - Hingabe an den Besitzer und der Wunsch, mit ihm nicht nur zu Hause, sondern auch während der Reise zu sein.

Bei aller Anhaftung an den Besitzer sind Bulldogs meist stur, was zu Schwierigkeiten bei der Erziehung führt. Der Besitzer muss schlau genug sein, um eine Annäherung an ihn zu finden, da er nie etwas tun wird, was nicht in seinen Plänen enthalten ist.

Trotz der beeindruckenden Erscheinung gibt es keine Aggressionen im Verhalten der englischen Bulldogge. Seine Vertreter sind liebevoll und freundlich sowohl mit Menschen als auch mit Tieren - dies wird durch absolut alle Bewertungen der Besitzer belegt.

Ein ausgewogener und freundlicher Charakter macht es zu einer geeigneten Wahl als Haustier für eine Familie mit kleinen Kindern. Die Bulldogge kann nicht nur geduldig die Aufmerksamkeitsspuren der Kinder ertragen, sondern auch fröhliches Getue mit ihnen machen.

Wenn das Haus mehr Hunde oder Katzen hat, wird sich die englische Bulldogge leicht mit ihnen anfreunden, wie auch mit anderen Tieren.

Er wird die Rolle eines Begleiters in kurzen Spaziergängen für die ältere Person und diejenigen, die passive Ruhe zum Sport bevorzugen, angehen. Menschen mit einem heftigen Temperament, fordern schnelle Reaktion von dem Haustier, Mobilität und Schnelligkeit, Bulldog Power wird ärgern.

Ein weiteres Merkmal, das bei diesen Hunden häufig auftritt, ist die Fähigkeit, unangenehme Geräusche wie Schnarchen, Schnüffeln oder Keuchen zu erzeugen. Eine erhöhte Gasbildung kann sich ebenfalls bemerkbar machen. Wenn ein Welpe kaufen, bedenken Sie, dass diese jahrelang Töne die Begleiter aller Haushalte kommen wird, sowie vielleicht die Anwesenheit von Speichel auf den Möbeln, wie fast alle Vertreter der durch reichliche Salivation gekennzeichnet.

Spezifität des Inhalts

Empfindlichkeit gegenüber Temperaturänderungen ist eine Eigenschaft, die erhöhte Aufmerksamkeit vom Besitzer erfordert. Im Winter kann eine englische Bulldogge leicht einfrieren und sich erkälten und neigt im Sommer zur Überhitzung.

Daher ist es in der Hitze notwendig, den Gesundheitszustand des Haustiers zu überwachen, nicht viel Bewegung zu erlauben, um nicht zu überhitzen. Bei einem Thermoschock muss der Hund ihn in den Schatten stellen, die Haare mit Wasser befeuchten und trinken, zuerst die Atemwege aus dem Schleim befreien.

Darüber hinaus sind Bulldoggen allergisch, daher ist die Wahl einer Diät nicht nur eine wichtige Aufgabe für den Besitzer, sondern stellt oft einen zusätzlichen Kostenposten für hypoallergene Nahrungsmittelsorten dar.

Die Unfähigkeit der Vertreter dieser Rasse zu längeren körperlichen Übungen bedeutet nicht, dass sie überhaupt abgesagt werden können. Langsames Laufen an der Leine ist ein ausgezeichnetes Mittel zur Sozialisierung und Vorbeugung von Fettleibigkeit, zu der Bulldoggen neigen. Es ist jedoch wichtig, übermäßigen Stress zu vermeiden und die Gesundheit des Haustiers sorgfältig zu überwachen.

Um zu verstehen, was das Temperament einer englischen Bulldogge ist, ist der einfachste Weg, dieses Video zu sehen:

Hier zeigt die Kugel, was sie in ihrer Beharrlichkeit in der Lage ist, dem Meister zu beweisen, dass nur er entscheiden kann, wann der Spaziergang vorüber ist

Wenn Sie außerhalb der Stadt unterwegs sind oder in der Nähe eines Teiches spazieren gehen, sollten Sie auf das Haustier achten. Bulldogs, mit seltenen Ausnahmen, können nicht schwimmen.

Der spezifische Aufbau der englischen Bulldogge schließt die Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen und Rassesturheit und Langsamkeit bei der Entscheidungsfindung auf Antworten Hundeführer im entscheidenden Moment kann einen schlechten Witz in Obedience-Prüfungen zu spielen. Dies ist jedoch sein Wesen, und dies ist keine Kontraindikation für die Teilnahme an einem Trainingsgelände.

Wenn der Besitzer es wünscht, können Sie eine geeignete Anwendung finden: die attraktive Erscheinung und die friedliche Disposition der Bulldoggen können sie erfolgreich in der Canistherapie einsetzen.

Ein seltenes Foto einer englischen Bulldogge - aktive körperliche Übungen am Strand.

Krankheiten

Charakteristisch für die Rasse Englische Bulldoggen-Erkrankungen sind meist mit der spezifischen Anatomie des Tieres und einer Neigung zu Manifestationen allergischer Reaktionen verbunden:

  • Neigung zu Erkältungen und Überhitzung;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • atopische Dermatitis;
  • interdigitale Dermatitis;
  • Katarakt bilateral;
  • Adenom des dritten Jahrhunderts;
  • brachyzephalisches Syndrom;
  • Fettleibigkeit.

Wie wähle ich einen Welpen aus?

Unabhängig davon, ob ein englischer Bulldoggenwelpe für die Teilnahme an Ausstellungen oder als Haustier für die Familie gekauft wird, die erste Wahl ist seine Gesundheit und die Einhaltung des Rassestandards.

Hier sind die Hauptkriterien, die beim Kauf eines Welpen beachtet werden sollten:

  1. Qualität Inhalt ─ Welpen müssen ein gepflegtes Aussehen, glänzendes Fell, saubere Augen ohne Anzeichen von Entzündungen oder Lachgas, rosa Schleim haben. Die richtige Lösung besteht darin, die Räumlichkeiten, in denen die Welpen gehalten werden, sowie die Mutter zu untersuchen.
  2. Anzahl der Falten: Übermäßig lockere Haut am Körper ist dieser Rasse nicht eigen und ist in Zukunft mit gesundheitlichen Komplikationen verbunden.
  3. Anteil des Welpen - es sollte nicht zu hoch, aber nicht kurz sein. Das goldene Mittel liegt in den voluminösen Starken auf kräftigen Pfoten gesammelt nach dem Vorbild einer Katze.
  4. Bewegung - schlaffe, schwierige Bewegung, lose Finger sprechen über Gelenkdefekte und Schwäche des Bandapparates. Aber verwechseln Sie diese Zeichen nicht mit dem spezifischen Stammbaum der Bulldogge, der an die Bewegung der Krabbe erinnert.
  5. Die Form des Unterkiefers - es sollte breit, gut gewellt sein, und es ist wünschenswert, dass die Zähne hinter den Lippen verborgen sind. Was der Biss des Welpen in der Zukunft sein wird, können Sie vorhersagen, indem Sie auf die Kiefer der Eltern schauen.
  6. Liefern und die Form der Ohren ─ bereits im Alter von 1,5 ─ 2 Monate können gesehen werden, soweit sie dem Standard entsprechen.
  7. Der Ausdruck der Schnauze - es sollte offen und selbstgefällig sein, das ist ein wichtiges Merkmal der Rasse.
  8. Tail ─ Fracture ist ein Stammbaum-Feature, aber es sollte frei zugewiesen werden. Das Vorhandensein eines eingewachsenen Schwanzes droht in Zukunft mit Entzündungen und Windelausschlag. Das Fehlen eines Schwanzes ist inakzeptabel.
  9. Verfügbarkeit von Dokumenten, die die Herkunft des Welpen und die Gesundheit der Eltern bestätigen. Ein Hund ist ein Kauf, der nicht ohne Zögern durchgeführt werden kann, vom ersten Verkäufer, der rüberkommt. Der Erwerb eines Welpen durch skrupellose Züchter kann zu einem langen Kampf um Gesundheit und sogar das Leben eines Tieres führen. Entweder ist das erwachsene Kind nicht der Hund, den der Besitzer zu sehen erwartet, aber nur entfernt ähnelt es ihm.

Sehr oft ist der Held unseres Artikels mit der französischen Bulldogge verwechselt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Englische Bulldogge

English Bulldog ist eine interessante Rasse mit eigenen Eigenschaften. Das Interesse ist vor allem die Geschichte der Verwandlung eines Kampfhundes in einen dekorativen Hund. Wie ist das passiert, welche Veränderungen hat die Rasse erfahren und für wen kann sich die Bulldogge als Haustier herangehen?

Geschichte der Herkunft von Hunden dieser Rasse

Als rein englische Rasse besitzen die Bulldoggen trotz ihres harschen Aussehens gewisse Eigenschaften eines wahren Gentleman. Das Auftreten solcher Qualitäten geschah jedoch nicht sofort.

Ursprünglich wurden Bulldogs als Ködertiere verwendet. Zu dieser Zeit waren blutige Spektakel sehr beliebt, und Mobbing Bullen war einer von ihnen. Daher der Name der Rasse - Bulle (Stier) und Hund (Hund).

Als die Rasse zuerst erschien, ist es unbekannt, aber es ist bestimmt, dass die Rasse von der ältesten Rasse, jetzt nicht konserviert - die alte englische Bulldogge stammt.

Aber es gibt eine authentische Information, dass zu Beginn des 17. Jahrhunderts eine Auswahl an Bullenhunden unter anderen Hunden, den Mastiffs, existierte. An der Grenze des 17. und 18. Jahrhunderts konnte diese Rasse als Jagdhund erwähnt werden. Sie werden zusammen mit den Mastiffs zur Jagd auf Wildschweine empfohlen.

Die Wissenschaftler können immer noch nicht feststellen, welche Hunderassen am Auftreten dieser Rasse teilnahmen, aber die meisten glauben, dass es sich um einen britischen Kampfhund, einen Mastiff und einen Alano - einen Hund - handelte.

Als Hunde für den Kampf haben Bulldogs Respekt, als eine Rasse, als, in der Tat, ihre Vorfahren - alte englische Bulldoggen nicht verdient. Sie wurden über sie als dumme Tiere mit langsamer Reproduktion und frühem Altern geschrieben. Jetzt ist es unmöglich zu überprüfen, ob diese Aussagen wahr sind, aber als der erste Rassestandard auftauchte, erklärten alle einstimmig, dass die Bulldogs zu Unrecht verleumdet worden waren.

Natürlich konnte das Verbot der grausamen Unterhaltung in Form von Hetze von Tieren, dessen Gesetz 1835 erlassen wurde, nicht umhin, das zukünftige Schicksal der Bulldoggen zu beeinflussen. Zwar wurden Dogfights damals nicht verboten, aber die Bulldoggen verfügten nicht über die für sie notwendigen Eigenschaften - Geschwindigkeit, Flexibilität. Dann begannen Liebhaber von Hundekämpfen nach einer Gelegenheit zu suchen, um eine neue Art von Kampfhunden hervorzubringen. Bulldogs mit Terrier gekreuzt, was zu einer neuen Rasse - Bullterrier. Zur gleichen Zeit kümmerte sich niemand wirklich darum, ob die englische Bulldogge intakt bleiben würde oder nicht.

Der Standard der Rasse war das erste Paar englischer Bulldoggen, bestehend aus den Hunden Rosa und Krib. Ihre Namen waren die ersten im Zuchtbuch des Dog Club of England. 1859 nahmen englische Bulldoggen erstmals an einer Rassenausstellung teil.

Aufgrund der Tatsache, dass andere Bulldoggen erschienen, die sich nicht nur in der Größe unterschieden, sondern auch in den Ausstellungen als eine Klasse behandelt wurden, gab es einige Verwirrung. Damals entstand die Idee, einen Club der Bulldogs zu schaffen und einen einheitlichen Standard zu entwickeln. Und schon 1864 erschien eine solche Institution, sein Motto war der Ausdruck "Dead Grip". Später begannen andere Vereine von Fans dieser Rasse zu organisieren.

Heute ist die English Bulldog eine Hunderasse, die offiziell von Hundezüchtern anerkannt wird und verschiedene Standards hat.

Rasse Beschreibung

Auf dem Foto eine englische Bulldogge, die einen Hut trägt

Aussehen der englischen Bulldogge, es sollte bemerkt werden, nicht gewöhnlich. Für jemanden mag sein Gesicht witzig erscheinen, aber auf den ersten Blick gutmütiger Hund, da ist ein stark genug, hervorragender Kiefer, mit einer Anzahl von offenen Zähnen. Sie können sogar mit einem fest zusammengepressten Kiefer gesehen werden.

Hautfalten sind ein Echo jener fernen Zeiten, als Bulldoggen in den Ring kamen. Sie gaben den Hunden die nötige Manövrierfähigkeit und schützten ihre Augen vor den blutigen Strömen, die sie füllten.

Nach dem anerkannten Standard für Bulldoggen sind folgende Merkmale charakteristisch:

  • Vertreter der Rasse sind stämmig, haben breite Schultern und einen kompakten Körperbau. Die Brustzelle ist ziemlich breit und tief.
  • Der Kopf der Bulldoggen hat eine hohe Landung, eine quadratische Form mit einer flachen Stirn. Mündung kurz, abgeflacht, leicht nach oben gebogen. Die Wangen im Hund sind rund, länglich, sie gehen über die Augenlinie hinaus. Zwischen den Augen liegt eine ausgeprägte Höhle.
  • Die Nase der Bulldogs ist groß, wie die Nasenlöcher selbst, hat schwarze Pigmentierung. Eine Nase einer anderen Farbe gilt als eine Ehe.
  • Lippen haben eine anständige Dicke und Breite, sind stark nach unten abgesenkt. Die Ohren haben eine hohe Passform, sie sind klein, in Form einer Rosette.
  • Die Augen sind niedrig angeordnet, rund und klein, sie erstrecken sich nicht über die Konturen der Wangen hinaus, sinken nicht nach innen und ragen nicht nach außen. Die Farbe der Iris ist eine - dunkelbraun, fast schwarz.
  • Pfoten sind stark, haben Muskulatur entwickelt. Und die vorderen sind stärker als die hinteren, sie haben eine leicht umgekehrte Position.
  • Gemäß dem Standard ist der Bauch der Bulldogge hochgezogen und sollte nicht hängen.
  • Der Schwanz ist tief angesetzt, er ist rund, hat keine wolligen Fransen, ist an der Basis verdickt und am Ende dünner. Seine normale Position ist hinten, aber nicht höher.
  • Das Fell der Bulldogge ist kurz, reichlich und scheinbar zäh. Wenn Sie jedoch berühren, können Sie sicherstellen, dass die Wolle weich und seidig ist.

Die Farbe kann unterschiedlich sein, unter der Bedingung von homogenen, reinen Farben, die folgenden Kombinationen sind durch den Standard erlaubt:

  • alle Schattierungen von rot, rot;
  • gestromt;
  • reinweiß;
  • weiß mit dem Vorhandensein von Flecken von akzeptabler Farbe.

Schwarze und braune Farben sind unzulässig.

Die Besonderheit der Struktur des Körpers von Bulldoggen ist der Mangel an Proportionalität. Bulldogs haben ein kleines Becken und einen ziemlich großen Kopf. Eine unzureichende Größe des Beckens erschwert die Geburt, so dass die Weibchen der Bulldogge nur unter Beteiligung von Tierärzten und meist mit Kaiserschnitt brüten können.

Natürlich könnte eine solche Struktur die Gesundheit des Hundes nicht beeinträchtigen. Sie neigen zu vielen Krankheiten, von denen die meisten erblich sind. Die meisten Bulldoggen leiden unter dem Herz-Kreislauf-System und dem Bewegungsapparat.

Pedigree Haustiere haben durchschnittliche Größen - Rüden erreichen 40 cm in der Höhe, das Gewicht schwankt um 25 kg. Die Weibchen sind etwas kleiner und kleiner.

Englische Bulldoggen können nicht auf Langleber zurückgeführt werden, da sie im Durchschnitt etwa 10 Jahre alt sind. Aber trotz aller Nuancen gibt es viele Menschen auf der Welt, die diese Rasse bevorzugen.

Die Hauptcharakterzüge des Bulldog

Der lange Weg, aus einem rein kämpfenden Hund ein Haustier zu machen, hat den Charakter der Bulldogge beeinflusst. Heute sind es verhaltene, ruhige Hunde, die sich durch gutes Benehmen und übertriebene Hingabe an ihre Familie auszeichnen.

Aber die letztgenannte Qualität zwingt den Eigentümern definitiv einige Pflichten auf. Bulldogs brauchen nur Aufmerksamkeit, also sind sie nicht geeignet für überarbeitete Menschen, die keine Zeit haben, mit dem Haustier zu kommunizieren.

Es sollte bedacht werden, dass diese Rasse trotz ihrer phlegmatischen Natur dazu neigt, zu dominieren. Puppy ist sofort notwendig, bei Auftreten im Haus, um zu erklären, wer hier die Haupt- und periodisch daran erinnern soll. In der Regel erinnert sich ein ausgewachsenes Haustier perfekt daran.

Bulldoggen sind so an die Familie gebunden, dass sie ihre gleichberechtigten Mitglieder werden. Deshalb kann ein Familienwechsel eine irreparable Verletzung einer Bulldogge verursachen. Mit einer erstaunlich entwickelten Intelligenz können Haustiere dieser Rasse aus dem Halbwort verstehen, was sie wollen.

Es ist wichtig, dass eine Bulldogge ein Freund nicht nur für Menschen, sondern auch für andere Haustiere werden kann. Darüber hinaus kann er im Umgang mit Kindern oder älteren Menschen außergewöhnliche Geduld zeigen. Es sollte jedoch bedacht werden, dass Bulldoggen tagelang nicht trainieren können, wenn sie mit einem Kind spielen. Für diese Zwecke ist es besser, ein mobileres und unermüdliches Haustier zu beginnen.

In Bezug auf die Sozialisierung ist es sehr wichtig, so früh wie möglich mit der Erziehung eines Hundes zu beginnen. Nichtsdestoweniger können nicht kastrierte Männchen in einigen Fällen eine übermäßige Aggression zeigen.

Es scheint vielen, dass die langsame Reaktion von Haustieren Ausdruck von Faulheit oder Dummheit ist. Aber das ist grundsätzlich falsch. Englische Bulldogs ziehen es vor, über alles nachzudenken, bevor sie das Team ausführen.

Denker und Phlegmatiker, Bulldoggen sind ausgezeichnete Begleiter für die Reise. Sie können lange fahren und es stört sie überhaupt nicht.

Wie man richtig für ein reinrassiges Haustier sorgt

Welpe der englischen Bulldogge der Zucht auf einem Foto

Vor allem müssen Sie auf den Zustand des Fells des Hundes aufpassen. Seit dem Alter von 9 Monaten beginnen die Bulldoggen ihr volles Gewicht zu verlieren. Um diesen Prozess zu beschleunigen, ist es notwendig, die Haare mit einem speziellen Pinsel zu kämmen, wodurch nekrotische Haare, Staub und andere Verunreinigungen entfernt werden. Darüber hinaus ist dieses Verfahren die Vorbeugung von Hautkrankheiten sowie eine Massage, die zu einer besseren Durchblutung der Haut beiträgt und so zur Beschleunigung des Stoffwechselprozesses beiträgt. Mach das ein paar Mal pro Woche.

Wenn das Tier ruhig ist, können Sie es mit einem Staubsauger reinigen. Zumindest sind viele Vertreter dieser Rasse an eine solche Reinigung gewöhnt.

Bei heißem Wetter kann die Haut des Hundes leicht mit kaltem Wasser befeuchtet werden, ohne Verwendung von Reinigungsmitteln. Besonders das Tier wird dankbar sein, wenn dies nach dem Spaziergang gemacht wird. Bulldogs sind anfällig für Einfrieren, so dass Sie darauf achten müssen, dass das nasse Haustier nicht im Tiefgang ist.

In der Herbst-Winter-Periode wird das Baden einer englischen Bulldogge nicht empfohlen. Bei warmem Wetter können Sie dies alle zwei bis drei Monate machen. Bulldogs sind in heißem Wasser kontraindiziert, Maximalthermometer sollte 36 ° C anzeigen.

Verwenden Sie keine Shampoos für Personen, nur spezielle Reinigungsmittel. Nach dem Baden sollte das Tier gründlich abgewischt und getrocknet werden. Spaziergänge mit feuchtem Fell können zu einer Bulldogge für eine Krankheit werden.

Im Winter können Sie die Bulldogge mit Schnee abwischen (nur um ihre Reinheit sicherzustellen), sie ist nützlich für den Zustand der Haut. Englisch Bulldogs haben eine positive Einstellung zum Schwimmen im Wasser und im Sommer können Sie Hauswäsche mit einem so angenehmen Verfahren ersetzen. Natürlich sollte dies weg von den Menschen getan werden und Orte vermieden werden, die für das Bewässern von Rindern bestimmt sind.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Bulldogs keine Schwimmer sind, da ihr vorderer Teil des Körpers viel schwerer ist als der hintere.

Foto der englischen Bulldogge

Englisch Bulldog Video

Wie viel kostet ein Bulldoggenwelpe?

Bevor Sie eine Bulldogge kaufen, lohnt es sich, nach der Art seiner Natur und den Regeln der Fürsorge für ihn zu fragen, sowie den Preis eines Welpen zu erfahren. Wie bei jeder Rasse gibt es Kriterien, die die Kosten der Nachkommen bestimmen.

Ein Welpe ohne Dokumente kostet ungefähr 2500-5000 Rubel. Natürlich gibt es in diesem Fall keine Garantie für die Sauberkeit der Rasse. Die Registrierung der relevanten Dokumente, Pfropfung und andere Ausgaben erhöhen ihren Preis erheblich.

Der Preis einer englischen Bulldogge beträgt 23.000-35.000 Rubel. Puppy für Ausstellungen, erhalten von den Titel Eltern-Champions, wird viel mehr kosten, der Preis beginnt bei 40.000 und endet bei etwa 70.000 Rubel. Die Preise in der Hauptstadt sind etwas höher als der Durchschnitt in Russland. Für welchen Preis und für welche Zwecke, um einen Welpen zu kaufen, entscheidet der Besitzer, basierend auf seinen Vorlieben, Ambitionen und Fähigkeiten.

Englische Bulldogge - Zuchtbeschreibung, Eigenschaften, Sorgfalt, Training, Foto

Die beeindruckende englische Bulldogge wirkt keineswegs agil, sondern ähnelt eher einem kräftigen stämmigen Bauer als einem Kämpfer. Aber tatsächlich kann er jeden durch seine Schnelligkeit überraschen.

Foto: Englische Bulldogge

Englische Bulldogge: Eigenschaften

Geschichte

Im 13. Jahrhundert erwarb die Rasse in England den heutigen Namen vom englischen Wort Bull - Bull. Die Bulldogs wurden überflutet. Englische Bulldoggen sind furchtbar starke Hunde. Wenn sie etwas brauchen, werden sie alle aus dem Weg fegen. Als im Jahre 1835 die Köder, die von Stieren durch Hunde gebunden wurden, gesetzlich verboten waren, verschwand die Rasse der englischen Bulldogge fast vollständig. Zum Glück rettete eine Gruppe von Fans von Bulldogs die Sache. Danach begannen sie, Hunde hervorzubringen, deren Charakter für den Hund des Begleiters besser geeignet war.

Englische Aristokraten mit Bewunderung beobachteten, wie mächtige Hunde riesige Stiere treiben. Sie erinnerten daran, dass, bevor die Bulldogs kleine und weniger leistungsfähige Hunde in die Arena eines Pack veröffentlicht wurden, aus dem unter dem schweren Hufe verrückt vor Schmerz das Tier starb, fast alle Hunde, in Wetten Geld einen reichen Besitzer oder verloren verlassen, keinen Grund zur Belustigung.

Bulldogge, oft englische Bulldogge genannt, ist ein freundlicher, ruhiger, gutmütiger Hund. English Bulldog ist sehr selbstbewusst. Wo andere Hunde auf den Besitzer zurückblicken, um Unterstützung zu bekommen, wird die Bulldogge sagen: "Auf jeden Fall werde ich mich selbst verwalten." Die englische Bulldogge wurde zu einem inoffiziellen Symbol des American Marine Corps.

Heute ist die Englische Bulldogge ein Hund, 100% Kreation von menschlichen Händen. Heute waren solche liebevollen englischen Bulldoggen in alten Zeiten so grausam, dass es ihnen verboten war, auf den Straßen von Rom zu erscheinen.

Die Rolle des „bykogryza“, behauptete den englischen Mastiff und eine kleine Kopie, die als britischen Metzger, skototorgovtsam und gurtopravam Arbeitshund gedient, die einen Rottweiler und bullenbeyzera ähnelten.

Unter den ersten "Bulldoggen" gab es jedoch Hunde in verschiedenen Größen, Farben und mit unterschiedlichen Kieferstrukturen. "Natürliche Selektion" wurde von Stiere gemacht, unbrauchbare Tiere zerstörend, und ein Mann beobachtete die Kämpfe, und dann reparierte und entwickelte er in Hunden jene Eigenschaften, die zur Schaffung eines vollkommenen vierbeinigen Kämpfers beitrugen.

Also packte der Mastiff normalerweise den Bullen am Ohr, am Kragen oder am Hals und versuchte, den Feind niederzuschlagen. Aber wegen ihrer großen Größe schlagen die Mastiffs häufig den Stier auf den Hörnern oder unter den Hufen.

Aber die "Metzgerhunde" schützten sich dank der langen Auswahl besser vor dem furchtbaren Feind und hatten eine weitere bemerkenswerte Eigenschaft - den Wunsch, den Bullen an der Nase zu packen. Und da der Hufriese der empfindlichste Ort ist, war es die Bulldogge, die sich an die Nase des Bullen klammerte, seinen Willen vollständig lähmen und seinen Widerstandswillen entmutigen konnte. Die Schlacht wurde übrigens als abgeschlossen betrachtet, wenn der Bulle fiel oder von der Arena weglief.

Foto: Bulldogge, englische Bulldogge

"Hund ist ein ordentlicher Hund"
Der Stierkampf wurde 1835 per Gesetz verboten - und eine große Anzahl von Bulldoggen stellte sich als "arbeitsunfähig" heraus. Aber für eine kleine Weile - die Qualitäten von Hunden wurden bereits geschätzt.

Bulldogs verwandelten sich schnell von "Gladiatoren" in hervorragende Bodyguards, Verteidiger, Wächter und einfach würdige Begleiter.

Nach dem Erscheinen von furchtlosen Bulldoggen in Häusern und königlichen Gemächern mussten sie jedoch noch etwas opfern - ihren unbehaglichen Charakter. Aggressive Hunde Engländer wurden in der Neuen Welt zu Plantagen geschickt, und die Hunde, die die Aristokratie verteidigen, versuchten wieder - aggressiv, wütend Bulldogs in der weltlichen Innenräumen nicht geeignet waren.

Da ein "klassischer" Gentleman einen "respektablen" Hund haben sollte, gaben die Vorzugszüchter dieser Zeit eine ausgewogene, loyale Haltung gegenüber (teilweise) zuverlässigen und zuverlässigen Bulldoggen. Leider hat die Furchtlosigkeit und Beharrlichkeit im Prozess der "Umerziehung" gelitten.

Natürlich wird die Bulldogge heute ohne Zögern für seinen Meister einstehen. Aber dieser unflexible Krieger, der eins zu eins mit einem mächtigen Bullen in die Arena ging, werden wir kaum sehen. Wie auch immer? Die Hauptsache ist, dass unternehmungslustige und weise Engländer der Welt einen treuen und vernünftigen Freund gaben.

Beschreibung der Rasse: Charakter, Größe, Lebenserwartung

Eine Bulldogge hat ein lustiges Gesicht mit all ihren Falten und Wangen. Aber sei nicht falsch. Der English Bulldog ist ein sehr harter Hund. Der Kiefer ragt nach vorne und öffnet die Zähne. Leder in den Falten half den Hunden im Kampf - selbst wenn der Feind packte, blieb die Manövrierfähigkeit im Kampf erhalten. Falten an der Schnauze sind nötig, damit das Blut beim Kampf nicht die Augen füllt. Breite Schultern, ein großer Kopf erzeugen eine gedrungene Erscheinung.

Englische Bulldogge - ein Hund mit einem massiven Kopf und einem kleinen Becken. Aufgrund ihrer Form kann eine englische Bulldogge oft ohne die Hilfe eines Tierarztes keine Welpen zur Welt bringen. Welpen gehen nicht normal durch den Geburtskanal und deshalb wird den Hunden meistens ein Kaiserschnitt verabreicht. Darüber hinaus sind englische Bulldoggen brachyzephale Hunde, was eine verbeulte Nase und Kopf bedeutet.

Da sie mit offenem Mund atmen und viel Luft schlucken, setzen sie oft Gase frei. Man muss entweder nicht aufpassen oder den Lufterfrischer auffüllen. Lass es nicht die sanftesten Hunde, aber englische Bulldoggen überraschen die Fantasie. Sie bleiben der Nationalhund von England. Während des Zweiten Weltkriegs galt der Bulldog als Churchills Hund, weil er den Mut und die Stärke Englands personifizierte. Sicher, Churchill hatte einen Pudel, keine Bulldogge.

Englische Bulldogge - ein echter Homebody. Er dreht sich gerne auf dem Sofa und ist bereit den ganzen Tag zu schlafen. Es gilt nicht für Hunde, die lange Spaziergänge mögen. Er zieht es vor, sich um das Haus zu drehen. Englische Bulldogge ist sehr stur. Wenn er nicht etwas tun will, dann muss man sich sehr anstrengen, um ihn dazu zu bringen. Sein amüsantes Verhalten wird Sie sicherlich oft zum Lächeln bringen. Die English Bulldog baut eine sehr starke Bindung zu den Kindern auf und verhält sich gut mit ihnen. Er liebt es, verschiedene Dinge zu nagen und dass diese Eigenschaft seines Charakters nicht destruktiv wird, gibt ihm viele Spielsachen zum Kauen und versteckt seine Hausschuhe.

Foto: Englische Bulldogge

Im Allgemeinen verträgt eine englische Bulldogge keine Hitze. Wenn Sie in einem heißen Klima leben, ist eine englische Bulldogge nicht die beste Wahl.Eine englische Bulldogge ist großartig für das Leben in der Stadt. Sie brauchen keine ständigen körperlichen Übungen, sie müssen nicht stundenweise laufen. Die Mehrheit reicht einmal um sich gut zu bewegen oder 20 Minuten 2 mal am Tag zu laufen. Es hängt alles vom Hund ab. Diejenigen, die jünger sind, brauchen mehr Arbeit als ältere.

Englisch Bulldog ist nicht geeignet für diejenigen, die nicht sabbern und riechen können. Aber wenn dieser Hund auf dich zukam, ist das Liebe auf den ersten Blick. Sie lieben es, in der Gesellschaft der Familie zu sein.

Größe

Englisch Bulldog bezieht sich auf Hunde mittlerer Größe. Das Widerristwachstum beträgt 35-40 Zentimeter. Gewicht der englischen Bulldogge: Männchen etwa 25 kg, Weibchen - 23 kg.

Lebensdauer

Englische Bulldogge gilt als eine der am meisten erkrankten Hunderassen. Er hat viele angeborene oder erbliche Krankheiten. Sie können verschiedene Probleme mit dem Herzen haben, ebenso wie mit dem Bewegungsapparat.

Englische Bulldoggen leben ungefähr 8-10 Jahre.

Ausbildung und Training von English Bulldog

Im Gegensatz zu vielen anderen Rassen, die ein Verlangen nach Freiheit im Blut haben, passen sich Bulldoggen zu Hause an, passen sich für mehrere Tage oder sogar Stunden an, als hätten sie in deinem früheren Leben auf deinem Teppich geschlafen oder gegessen aus einer Schüssel, die du gekocht hast. Und obwohl sie schnell lernen, mögen Bulldogs, wie andere Hunde, Bildung. Andernfalls können Sie eines Tages feststellen, dass Sie eine Witwe, eine Sturheit oder sogar eine Bedrohung für andere geworden sind.

Die erste Regel des "Bulldog Casters" ist es, ein Freund des Hundes zu sein. Wenn Sie ein Haustier an eine Kette legen oder in einem Käfig "abschließen", verlieren Sie das Vertrauen eines Hundes, der, um als würdiger Begleiter aufzuwachsen, immer nah bei den Menschen sein muss.

Trotzdem müssen Sie sofort die Bulldogge zeigen, "wer Hausbesitzer ist". Andernfalls haben Sie keine Zeit sich zu erholen, da Sie Ihrem Hund "untergeordnet" sind. Bulldogs schwelgen gerne in einem Sessel, auf einem Sofa, auf einer bequemen Bettwäsche. Aber lassen Sie sie nicht viel tun - übermorgen verwandelt sich Ihr Haustier von Ihrem geliebten "Jungen" in einen reifen "Ehemann" von beeindruckender Größe und mit erschreckenden Kiefern. Er wird nicht bemerken, wie er dich vom Sofa auf ein anderes Fass bringt. Daher ist es besser, für einen Hund sofort einen Ort zu finden, wo es gemütlich ist und niemandem wehtut. Übrigens verstehen Bulldogs im Allgemeinen die Sprache der Belohnungen und nicht der Strafen. Deshalb, wenn der Welpe Ihre Lieblings-Sneakers gegessen hat, setzen Sie sich einfach neben ihn, hockend und fest, aber erklären Sie ruhig, dass er falsch gemacht hat.

Wenn Sie überzeugend genug sind und natürlich aufhören, Sneakers neben dem Essen Ihres Haustiers zu lassen, wird ein unangenehmer "Zwischenfall" nicht mehr passieren. Für die Zuverlässigkeit können Sie eine Bulldogge kaufen, Kauspielzeug - das wird ihn unterhalten und ihn vor unüberlegten "Manipulationen" mit Möbeln, Schuhen und Kleidung schützen.

Eine Bulldogge ist nicht schwer zu trainieren, wenn Sie mit ihm übereinstimmen. Er kann stur sein, weil er alles auf seine Weise machen will und dafür hat er genug Muskeln und Kraft. Englisch Bulldog ist kein Hund, mit dem nichts getan werden kann, aber nicht derjenige, der Ihnen gefallen will. Bulldogs leben nach ihren eigenen Regeln. Sie sind sehr, sehr faul.

Sie rollen gern überall hin, aber manchmal können sie rennen. Sie spielen gerne, aber nach ihren eigenen Regeln. Die englische Bulldogge scheint in einer eigenen Welt zu leben. Sie sind hier, um zu füttern und zu unterhalten - nicht mehr warum. Sie wollen sein, was sie wollen. Um eine englische Bulldogge zu trainieren, müssen Sie ihre Anreize verstehen. Wenn es Essen ist, Lob, was auch immer, wenn du findest, dass es an deinem Hund funktioniert, benutze es. Denn wenn du nach deinen eigenen Regeln spielen willst, komm nicht weit.

So ist es nicht schwierig, einem Engländer beizubringen, sich zu benehmen. Besonders wichtig sind die ersten zwei oder drei Monate Aufmerksamkeit und Geduld.

Foto: Englische Bulldogge

Seien Sie aufmerksam!

Viel mehr Aufregung wird der Wirt während des Wachstums und der Bildung des Organismus der jungen Bulldogge erfahren. Und das ist angesichts des ungewöhnlichen Aussehens des Engländers nicht überraschend.

Er hat eine kurze und flache Schnauze, weshalb Ihr Haustier in einem Traum ohrenbetäubend schnarchen kann. Dies ist übrigens ein weiterer Grund, warum Sie den Hund von der Couch auf den Boden oder besser in einen leeren Raum "bewegen" sollten.

Aufgrund der besonderen Struktur des Körpers leidet die Bulldogge unter Schwierigkeiten beim Atmen und hat ein schwaches Herz, daher ist sie nicht in der Lage, lange und intensiv zu arbeiten, und wird daher kein idealer Begleiter für diejenigen sein, die gerne wandern oder täglich lange laufen.

Sie können einen Welpen nicht aus dem Weg gehen lassen. Überbelastungen im Welpenalter - sowohl psychisch als auch physisch - haben schwerwiegende Folgen, die sich oft als irreparabel erweisen.

Und schließlich sind Bulldogs anfällig für Fettleibigkeit. Und nicht nur die Briten lieben es zu essen, sondern auch einen langsamen Stoffwechsel. Und angesichts der schwachen Gelenke kann eine schwere junge Bulldogge eine ernsthafte Verletzung erleiden - eine häufige Erscheinung in den Sprossen dieser Rasse.

Ein weiteres "Problem" der mächtigen Hunde ist eine Allergie. Irritationen bei einigen Bulldoggen werden außerdem durch Blumen, Gräser, Pollen von Pflanzen und die brennende Sonne verursacht. Wenn also die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion auftreten, sollten Sie sich an den Tierarzt wenden, der Ihnen Ratschläge geben wird, wie Sie sich vor der "Geißel" schützen können.

Der Mauserprozess in einem englischen Bulldogge Welpen beginnt bei etwa 9 Monaten. Mauser kann durch regelmäßige Reinigung eines Hundes erleichtert werden. Während der Reinigung entfernen Sie Schuppen, Staub und Schmutz vom Fell der englischen Bulldogge, die ebenfalls auf die Haut fallen. Wenn Sie nicht regelmäßig putzen, ist es wahrscheinlicher, dass der Hund Hautkrankheiten entwickelt.

Die Reinigung ist auch eine Art Massage, die für eine englische Bulldogge nützlich ist, denn danach fließt das Blut auf die Haut, was wiederum den Stoffwechsel anregt. Außerdem wird das tote Haar entfernt.

Englische Bulldogge sollte 1-2 Mal pro Woche gereinigt werden. Zu diesem Zweck ist eine Borstenbürste ideal. Danach wird empfohlen, den Hund mit einer Stoffbürste oder einem speziellen Handschuh zu glätten. Dieses Verfahren stellt sicher, dass die Reinheit der Wolle nicht schlechter und vielleicht besser als beim Waschen ist. Dennoch, als eine Option - Reinigen einer englischen Bulldogge mit einem Staubsauger.

Anfangs kann er widerstehen, aber schnell genug wird sich daran gewöhnen. Im Sommer, wenn es heiß ist, kann eine englische Bulldogge leicht mit Wasser befeuchtet werden (empfehle nicht, Shampoos zu verwenden). Vor allem der Hund mag dieses Ereignis nach dem Spaziergang auf der Straße. Es ist sehr wichtig sicherzustellen, dass der Hund nach dem Waschen nicht im Tiefgang ist.

Es ist besser, eine englische Bulldogge nicht zu baden, wenn es kalt ist. Den Rest der Zeit können Sie es alle 2 Monate einmal baden. Um der Haut und dem Fell einer englischen Bulldogge nicht zu schaden, ist es wichtig, dass das Wasser nicht heiß ist, nicht mehr als 34-36 Grad. Zum Waschen müssen Sie ein spezielles Shampoo verwenden. Nach diesem Vorgang muss es trocken gewischt werden. Gehen Sie nur spazieren, wenn die Wolldecke vollständig trocken ist.

Im Winter ist es nützlich, eine englische Bulldogge mit sauberem Schnee zu "baden". Im Sommer wird es nett sein, das Haus mit häufigen Baden im offenen Wasser (vorzugsweise wenn es in fließendem Wasser und mit sanften Bänken ist) zu waschen. Dieses Verfahren sollte an Orten durchgeführt werden, die nicht für Badegäste bestimmt sind und bei denen keine Tränkung des Viehs erfolgt. Denken Sie daran, dass der vordere Teil des Körpers der Bulldogge schwer ist. Aus diesem Grund schwimmen sie nicht gut.

Stromversorgung

Es ist kein Geheimnis, dass eine ausgewogene Ernährung eine unabdingbare Voraussetzung für die richtige Entwicklung und das Wachstum des Hundes ist. Angesichts der Tendenz zur Fettleibigkeit sind Bulldogs in ihm besonders bedürftig.

Dann füttern Sie das Haustier, Trockenfutter einer Super-Premium-Klasse oder ein natürliches Futter, um es Ihnen zu lösen. Die Hauptsache ist, an einem Schema des Errichtens einer Diät zu bleiben, vergessen Sie nicht über Vitamine und Mineralergänzungen (wenn Sie eine Bulldogge natürliche Produkte geben) - und lieben Sie Ihren großen kleinen Freund. Vielleicht ist es die Liebe des Meisters, die einen Krieger und einen "Stierhund" zu einem ergebenen und gehorsamen, echten Gentleman macht.

Möchten Sie eine Englische Bulldogge kaufen? Sie können sicher nach Informationen auf Internet-Seiten oder in Zeitungen mit Werbung suchen. Aber zuerst müssen Sie für sich selbst verstehen, mit welchen Zielen Sie einen Hund erwerben. Brauchen Sie einen zukünftigen Champion der Ausstellungen oder ein Haustier? Dies wird den Wert Ihres Haustieres bestimmen. Welpen von Eltern von Champions sind teuer, Begleithunde sind viel billiger. In dieser Hinsicht und dieser Preisspanne.

Die Kosten für englische Bulldoggenwelpen variieren zwischen 10 000 und 50 000 Rubel.

Lesen Sie Mehr Über Hunde

Mein Wachhund

Impfungen Blog über Hunde - Meine BarbosRassen von Hunden für KinderNicht alle Eltern verstehen, wie wichtig Hunde für Kinder sind, denn dank ihnen entwickelt sich das Baby schneller, lernt Verantwortung, Freundlichkeit und Fürsorge.

Mein Wachhund

Impfungen Blog über Hunde - Meine BarbosAlle Hunderassen mit Fotos und NamenIn der Welt gibt es mehrere zehntausend Hunderassen, die sich nicht nur in der Größe unterscheiden, sondern auch in langen Haaren, Gewohnheiten, Charakter und Lebensbedingungen.

Liegen für Hunde mit eigenen Händen: Meisterkurse

Impfungen Heimtiere sind nicht nur unsere kleineren Brüder, die mit Menschen unter einem Dach leben. Oft sind dies Familienmitglieder, vollwertige, kapriziöse, mit ihren eigenen Geschmäcken und Vorlieben.