Impfungen

Durchfall beim Welpen: alle möglichen Ursachen, Behandlung (Drogen), Ernährung, Prävention

Jede Änderung des Zustandes oder Verhaltens des Hundes sollte die Besitzer warnen. Selbst wenn Sie denken, dass der Durchfall des Welpen das Ergebnis einer leichten Vergiftung oder eines Verzehrs von fetthaltigen Lebensmitteln ist, ist es notwendig zu verstehen, dass eine Verdauungsstörung meistens eine systemisch-funktionelle Fehlfunktion im Körper des Tieres anzeigt.

Darüber hinaus ist Durchfall keine eigenständige Krankheit, sondern eines der Symptome von viralen-bakteriellen Infektionen, invasiven Erkrankungen. Deshalb, wenn das Kind ärgerlich ist, lassen Sie das Problem nicht ohne Aufmerksamkeit. Die vorzeitige Behandlung eines vierbeinigen Freundes führt nicht nur zu Dehydration, Intoxikation, sondern kann in schweren Fällen auch zum Tod führen. Was verursacht Durchfall bei Welpen? Als einen Welpen zuhause zu behandeln und was zu tun ist, wenn der Hund ständig schwört und innerhalb von zwei Tagen der Zustand sich nicht verbessert?

Ursachen von Durchfall bei Welpen

Ein gesunder Welpe hat einen guten Appetit, wächst schnell und erhöht das Gewicht, wirkt aktiv und fröhlich. Das Baby hat einen normalen Stuhl - eine feste, einheitliche Konsistenz, eine gelblich-bräunliche Farbe. In Kot von Welpen sollte es keinen Schleim, Schaum, blutige Substanzen, Teilchen von nicht abgeschrecktem Essen, andere uncharakteristische Einschlüsse geben.

Wenn Sie, dass das Baby bemerkt wurde geschmäht, Welpen weicher Stuhl, müssen Sie diese Verdauungs für einen kleinen Hund zu verstehen, kann sehr schlecht enden, vor allem, wenn der Durchfall für 24-48 Stunden anhält.

Wichtig! Einzel Durchfall in einem Welpen, in der Regel verursacht keinen starken Grund zur Sorge, aber wenn Durchfall mehr dauert als einen Tag und noch verschlechternden Zustand des Tieres, zusätzlich zu Rausch, Austrocknung, kann dies ein großes Gesundheitsproblem hinweisen, das beseitigt werden muss sofort.

Daher müssen Sie die Situation angemessen beurteilen und verstehen, was verursacht und Durchfall verursacht hat.

Ursachen von Durchfall bei Welpen:

  • Vergiftung mit minderwertigem Futter, abgestandenen Produkten, Chemikalien;
  • einseitige Ernährung;
  • zu fettes Essen (geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch);
  • Stoffwechselstörung;
  • Zahnen, Zahnwechsel;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Intoleranz gegenüber jeglichen Komponenten des Futters;
  • Verdauungsstörungen, die Verwendung von schlecht verdaulichen Lebensmitteln, Produkte aus unserem Tisch;
  • normales Überessen;
  • Darminfektionen (Colibazillose, Dysbakteriose);
  • virale, bakterielle, invasive Erkrankungen;
  • Neoplasmen in den Organen des Verdauungstraktes.

Durchfall bei Welpen kann durch eine allergische Reaktion auf ein Reizmittel, Fremdkörper im Verdauungstrakt, schweren Stress, einen plötzlichen Übergang zu einer neuen Art von Nahrung verursacht werden.

Eine scharfe Änderung der Ernährung und Ernährung führt oft zu Verdauungsstörungen. Daher kann Durchfall eine Folge der Einführung neuer Produkte sein oder tritt beim Lebensmittelwechsel auf, beispielsweise beim Überführen in das natürliche aus dem Fertigfutter.

Ein flüssiger Stuhl in einem Welpen ist für Pankreatitis, Leber, Nierenversagen, Hypo-Avitaminose, Atemwegserkrankungen (ARVI) bekannt. Durchfall bei einem gesunden Welpen nach 4 Monaten wird meistens durch eine Veränderung der Milchzähne ausgelöst.

Reichlicher Durchfall, blutiger Durchfall, Wasser, Schleim - eines der charakteristischen Symptome der viralen, bakteriellen, Pilz-, parasitäre Infektionen (Staupe, Enteritis, Hepatitis, Leptospirose).

Eine der häufigsten Ursachen für Durchfall bei einem Welpen in 2-3 Monaten oder bei älteren Hunden ist die Helminthen-Invasion. Worms (Würmer) nicht verbraucht nur die Nährstoffe aus dem Futter, das Essen kommen, aber auch die Integrität von Geweben, Schleim im Darm beeinflussen, was zu einem Defekt in ihrem Betrieb führt.

Wenn Kot im Stuhl einen unangenehmen Geruch haben hat Schleim, unverdaute Nahrungspartikel, Blut, Durchfall, Verstopfung wird ersetzt, der Hund Gewicht verliert, keine Sorge, Ihr Haustier ist mit internen Parasiten infiziert.

Andere Gründe

Beachten Sie, dass Durchfall bei Welpen oft nach einem Erbrechen oder nach der Impfung auftritt. Typischerweise manifestiert sich dieser Zustand mehrere Stunden nach der Verabreichung von Anthelmintika oder der Einführung eines Präventivimpfstoffs. Durchfall beim Welpen nach der Impfung ist auf die Reaktion des Körpers auf die Einführung von fremden Antikörpern gegen den Impfstoff zurückzuführen. Dank der Verwendung moderner Biologika für die Immunisierung sind flüssige Hennen bei Welpen heute jedoch außergewöhnlich selten.

Neben Darmerkrankungen sind am ersten Tag auch andere Manifestationen möglich (Erbrechen, Übelkeit, verminderte Aktivität, Allergie, Schläfrigkeit, Nahrungsverweigerung).

Wichtig! Nach der Immunisierung, Entwurmung, überwachen Sie den Zustand des Haustiers für zwei bis drei Tage sorgfältig.

Unerwünschte Symptome nach der Impfung sollten 24 bis 36 Stunden vergehen. Wenn der Zustand des Tieres nicht normalisiert ist, wird der Welpe schlechter, konsultieren Sie einen Tierarzt. Akuter schwächender Durchfall, Erbrechen, Lethargie, andere Symptome deuten auf den Ausbruch der Erkrankung hin, der nach vorbeugender Immunisierung latent und intensiviert war.

Langfristige Verwendung von pharmakologischen Arzneimitteln verursacht auch Verdauungsstörungen bei Tieren aufgrund einer Verletzung des Gleichgewichts der nützlichen Darmflora. Ein ähnlicher Zustand wird nach einem Verlauf der antibiotischen antiretroviralen Therapie, Behandlung mit Sulfonamiden festgestellt.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Welpe etwas für einen Spaziergang oder als Leckerbissen gegessen hat, die Produkte von unserem Tisch wurden verwendet. Gehen Sie deshalb mit einem Haustier spazieren, beobachten Sie sein Verhalten und achten Sie darauf, dass Sie nicht in der Lage sind, gefährlich "lecker" vom Boden aufzunehmen, was zu schweren Vergiftungen führen kann.

Durchfall bei neugeborenen Welpen

Akuter Durchfall bei neugeborenen Welpen ist ein sehr störendes Symptom. Das Immun-, Verdauungssystem von Babys ist nicht vollständig entwickelt. Im Verdauungstrakt gibt es nicht alle Enzyme, nützliche Mikroorganismen, die für die Verdauung verantwortlich sind. Daher ist der Verdauungstrakt von kleinen Welpen sehr anfällig. Irgendwelche negativen Faktoren können verschiedene systemisch-funktionelle Störungen verursachen, die Störungen im Funktionieren des Verdauungstrakts verursachen.

Wichtig! In den ersten Tagen nach der Geburt einer leichten Darmerkrankung - ein normales Phänomen. Es gibt eine Anpassung an die neuen Bedingungen. Darüber hinaus leckt eine fürsorgliche Mutterhund ständig ihre Babys. Daher ist es nicht immer möglich, die Konsistenz des Stuhls zu bestimmen. Beobachten Sie fortlaufend und sorgfältig den Zustand neugeborener Welpen. Kinder sollten ruhig sein, Gewicht täglich hinzufügen.

Wenn Monate alten Welpen auf künstliche Ernährung ist, einen Verstoß gegen das Regime von Ernährung, Überernährung, und, wenn das Baby nicht qualitativ hochwertige Lebensmittel minderwertigen (Ersatz für Muttermilch-Gemisch) erhält, markieren sehr oft Durchfall.

Magenverstimmung in monatlichen Welpen kann aus Milch sein. Welpen erhalten Immunschutz, nützliche Substanzen, Vitamine mit Muttermilch. Daher, wenn die stillende Hündin krank ist, geschwächt wird, erhält sie eine unausgewogene Ernährung von schlechter Qualität, was sich nicht nur auf ihre Gesundheit, sondern auch auf den Zustand der Babys auswirkt.

Bei leichter Überfütterung sind die Exkremente gelblich gefärbt, mit stark - grüner, hellgelber Farbe, was durch das Vorhandensein von unveränderter Galle im Stuhl erklärt wird. Es wurde durch zu schnelle Bewegung der Futtermassen durch den Darm provoziert. Grauer flüssiger Kot weist auf eine Verletzung der Enzymaktivität hin, die durch Überfütterung hervorgerufen wird.

Bei einem einwöchigen Welpen kann eine Verdauungsstörung die Infektion mit einer Streptophilokokkeninfektion, E. coli (Dysbakteriose), anzeigen. E. coli - bedingt pathogene Mikroorganismen im Verdauungstrakt leben, aber unter dem Einfluss von negativen Faktoren zeigen seine Pathogenität und vervielfacht schnell, was zur Entwicklung von Enteritis führt, Colibacillose. Diese Krankheiten werden am häufigsten bei geschwächten Welpen oder bei überfütterten "künstlichen Personen" diagnostiziert.

Intestinale Infektionen bei monatlich zwei Monate alten Welpen gehen ziemlich aggressiv, in akuter Form, und können den Tod aller Würfe verursachen. Daher sollte die Behandlung sofort durchgeführt werden. Vorbereitungen, Behandlungsablauf ernennen Tierarzt, basierend auf den Ergebnissen der Diagnose, die Ursache.

Klinisches Bild von Durchfall

Durchfall (Durchfall) ist eine Erkrankung, die durch häufigen Stuhlgang gekennzeichnet ist. Fäkalien haben eine sprudelnde, flüssige wässrige Konsistenz. Durchfall bei Hunden kann akut und chronisch sein, was intermittierend auftritt, wenn die Wirkung negativer Faktoren, die Durchfall hervorrufen, anhält. Aber in der Regel zeigt ständiger Durchfall eine tiefgreifende Veränderung an, eine Verletzung im Körper.

Wichtig! Chronischer Durchfall wird am häufigsten bei deutschen Schäferhunden, Doggen, Bordeaux festgestellt. Yorks, südrussische Hirten, Pinscher.

Wie bereits erwähnt, ist Verdauungsstörungen - keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, Pathologien, Krankheiten, Fehlfunktionen im Körper. Daher sollten Besitzer zusätzlich zu Durchfall die folgenden Symptome alarmieren:

  • Blässe, Ikterus, Zyanose (Zyanose) von Schleimhäuten;
  • Lethargie, Apathie, Depression, Schläfrigkeit;
  • keine Reaktion auf äußere Reize;
  • Verweigerung von Essen, Lieblingssnacks;
  • schmutziges Fell in der Nähe des Anus;
  • erhöhter Bauchvolumen;
  • schleimige, mukopurulente Ausfluss aus der Nase, Augen;
  • ein starker Anstieg / Abfall der Temperatur;
  • Schüttelfrost, Fieber;
  • Husten, Kurzatmigkeit;
  • Veränderungen der Herzfrequenz;
  • schmerzhafte Defäkation, Wasserlassen;
  • Verweigerung von Wasser oder umgekehrt, erhöhter Durst.

Das klinische Bild, der Schweregrad, die Intensität der Manifestation der Symptome, wenn sie durch eine Infektion oder Krankheit verursacht werden, hängt von dem Stadium, der Form der Krankheit, den individuellen Eigenschaften, der Resistenz, dem Immunpotential ab.

Wenn Sie bemerken, dass der Welpe nichts isst, lustlos geworden ist, apathisch ist, sind andere Symptome auf der Seite bemerkbar, zögern Sie nicht, einen Tierarzt aufzusuchen.

Je schneller die qualifizierte Hilfe gegeben wird, desto größer ist die Chance, Ihr Haustier zu retten. Die meisten Infektionskrankheiten haben einen aggressiven Verlauf, der in einer scharfen, subakuten Form verläuft. Einige Krankheiten können in der Anfangsphase ihrer Entwicklung geheilt werden. In diesem Fall, unkontrollierte Einnahme von Medikamenten, Selbstmedikation wird keine Ergebnisse geben, kann schwerwiegende Folgen haben.

Warum ist Durchfall gefährlich?

Die Hauptgefahr bei anhaltendem profusen Durchfall besteht darin, dass sehr schnell Nährstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden, der Wasser-Elektrolyt-Haushalt, Stoffwechselvorgänge, Säure-Basen-Reaktionen gestört sind.

Wenn der Welpe verunglimpft, kann dies zu Vergiftung, Austrocknung (Austrocknung) führen, was wiederum zu verschiedenen Verstößen führt.

Wichtig! Bei normaler Darmfunktion werden ca. 55-70% der einströmenden Flüssigkeit vom Körper aufgenommen, bei Durchfall gelangt sie nicht in den Blutkreislauf und wird mit Kotmassen fast vollständig eliminiert.

Bei Durchfall bekommen die Welpen kein Gewicht, verlieren schnell an Gewicht, wirken erschöpft, träge. Die gesamte Körpertemperatur sinkt. Schlechterer Zustand des Fells. Die Haut wird dichter. Schleimhäute werden trocken, was zu einer Verschlechterung ihrer Barriereschutzfunktion führt. Längere Austrocknung ist mit einem tödlichen Ausgang verbunden und ist sehr gefährlich für die Gesundheit eines kleinen Haustieres, besonders für Hunde von Miniatur-Zierrassen.

Die Häufigkeit von Stuhl, Farbe, Konsistenz des Stuhls hilft zu bestimmen, was die Darmerkrankung verursacht.

Grüner, gelber Durchfall beim Welpen

Wenn der Stuhl eine flüssige Konsistenz wässrig, grün oder gelb Farbe haben, eine unangenehme scharfe fauligen Geruch - dies deutet auf eine Fehlfunktion der Leber, schwere Vergiftungen, Kropf, die Fäulnis Mikroorganismen, Parasiten in verschiedenen Teilen des Hundes Darm verursacht. Es entwickelt sich in Verletzung des Regimes, der Regeln der Fütterung, schimmelige, faule, bakterienverseuchte Lebensmittel zu essen. Dysbakteriose kann auch nach Einnahme von Medikamenten auftreten.

Wichtig! Endotoksny, die in den Prozess des Lebens isoliert Fäulnis pathogenen Flora, sich negativ auf die Leber, Nieren und andere Organe und Systeme im Körper, provozieren Entzündung im Darm von Tieren.

Akuter grüner Durchfall bei Welpen, starker Durchfall tritt oft auf, wenn abgestandenes Essen vergiftet wird.

Der gelbe Durchfall entwickelt sich am meisten auf dem Hintergrund des scharfen, langdauernden Verstoßes der Leber, sowie mit der Verstopfung der Gallengänge. Die uncharakteristische Farbe der Exkremente wird durch die erhöhte Produktion von Bilirubin verursacht, eine Verletzung der Produktion von Gallenenzymen. Mit Fortschreiten der Erkrankung wird die Farbe des Stuhls intensiver und der Zustand des Hundes verschlechtert sich.

Weißer, schwarzer Durchfall

Weißer akuter oder periodisch manifestierter Durchfall ist ein Zeichen einer gestörten Funktion der Bauchspeicheldrüse. Darüber hinaus signalisiert weißer Durchfall Probleme und Pathologien der Leber. Bilirubin ist verantwortlich für die Fleckenfarbe. Enzyme, Gallensäuren nehmen an Verdauungsprozessen teil. Das Fehlen von Galle, Verstopfung der Gallenwege provoziert bei Tieren einen weißen Durchfall, der meist einen chronischen Charakter hat. Auch wenn regelmäßig weißer Durchfall auftritt, empfehlen wir, den Welpen oder erwachsenen Hund dem Tierarzt zu zeigen.

Wenn der Welpe schwarzen Durchfall hat, deutet dies auf innere Blutungen hin. Dunkle Farbe wird den Exkrementen durch halbverdautes Blut gegeben, das der Wirkung von Enzymen, Magensaft, erlag. Die Ursache für blutigen Durchfall ist eine Verletzung der Wände des Verdauungstraktes mit Knochen oder fremden scharfen Gegenständen, die der Welpe versehentlich auf der Straße oder während des Spiels verschlucken könnte.

Schwarzer Durchfall von dunkler Farbe wird mit Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt festgestellt. Hell-scharlachroter Durchfall - mit Blutungen im Dickdarm.

Blutiger, schleimiger Durchfall, Durchfall mit Wasser

Wenn der Welpe mißbraucht, ist das Blut in den Exkrementen sichtbar (Gerinnsel, Filamente, Einschlüsse) - das ist ein sehr störendes Symptom, das sich bei bakteriell-viralen, invasiven Erkrankungen zeigt. Also, manchmal blutiger Durchfall in Virushepatitis, c, koronovirusnom Enteritis, adenoviroza, Fleisch fressenden Pest, Aujeszkyschen Laufstil Colibacillose.

Wichtig! Enteritis, ungeachtet der Ätiologie und Pathogenese, plagen plotoyadynh - sehr gefährlich für junge Welpen, wenn sie nicht sofort die Behandlung beginnen, kann die Infektion schwere Komplikationen auslösen, verursachen den Tod eines kleinen Tieres. Krankheiten sind am anfälligsten für Welpen von zwei bis drei Monaten und bis zu einem Jahr, nicht geimpfte junge Hunde, Hunde, die unter ungünstigen Bedingungen gehalten werden. Wenn der Welpe Durchfall mit Blut hat, kontaktieren Sie Ihren Tierarzt!

Durchfall mit Schleim im Welpen ist ein Zeichen für Helminthiasis. Würmer, die im Darm, Leber, Herz leben, führen zur Entwicklung von Entzündungsprozessen im Verdauungstrakt, stören Verdauungsprozesse. Mit Helminthiasis im Stuhl gibt es Schaum, Elemente toter Parasiten, unverdaute Nahrungspartikel, blutige Substanzen.

Wenn der Welpe sich mit Schleim erbricht, kann ein ähnlicher Zustand auch durch akute Entzündung des Dickdarms verursacht werden, die aus einer schlechten Ernährung, dem Vorhandensein von fetthaltigen Nahrungsmitteln in der Nahrung, resultiert.

Bei Welpen entsteht Durchfall mit Wasser durch das Eindringen einer großen Menge Flüssigkeit in den Darm. Sehr oft tritt im Anfangsstadium der Krankheit auf. Wässeriger Durchfall provoziert osmotische Substanzen (Fructose, Saccharose), die versehentlich Welpen fressen können. Zuckerersatzstoffe haben einen süßen Geschmack, so dass Hunde sie in großen Mengen eifrig essen.

Was tun, wenn der Welpe mißbraucht?

Bevor Sie dem Welpen helfen, stellen Sie sicher, dass der Hund nicht wegen einer Infektion oder einer Krankheit missbraucht wird. Analysieren Sie, was eine Darmerkrankung hervorrufen könnte, nach der der Hund schlechter wurde.

Beantworte die folgenden Fragen:

  • Ob das Tier auf ein neues Futter übertragen wurde oder die üblichen Produkte erhalten hat.
  • Was waren die Exkremente gestern, vorgestern?
  • Vor wie langer Zeit war Entwurmung, Immunisierung.
  • Ob der Welpe Kontakt mit anderen Tieren hatte (streunende Katzen, Hunde, Vögel).
  • Könnte ein Hund etwas für einen Spaziergang auswählen?

Daran erinnern, dass blutiger Durchfall, Durchfall mit Schleim in Kombination mit Erbrechen, Lethargie, Übelkeit, Nahrungsverweigerung, andere Symptome eine qualifizierte Behandlung erfordert. In diesem Fall rufen Sie den Tierarzt im Haus an oder bringen Sie das Tier zur Klinik.

Beratung! Wenn der Welpe einen weichen Stuhl hat, ist es sehr wichtig, die Situation angemessen zu beurteilen. Beobachten Sie sorgfältig den Hund, seinen Zustand, sein Verhalten. Wenn sich die Situation verschlechtert, wird das Tier schlechter, kontaktieren Sie sofort den Tierarzt.

Wenn es kein Erbrechen, Welpen angemessen auf Reize reagiert, gemütlich, sich nicht weigert, Nahrung, Temperatur normal ist, und wahrscheinlich der Grund, der Hund weichem Stuhl - Überernährung, abgestandene Lebensmittelvergiftung, kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden. Vor allem, legen Sie das Tier auf eine hungrige 12-24 Diät. Vertreter von Zwerg- und Zwergrassen sowie neugeborene Welpen können nicht länger als 6-10 Stunden gefüttert werden.

Gleichzeitig sollte das Haustier ständig Zugang zu frisch gekochtem Wasser haben. Wenn das Haustier sich weigert, in kleinen Portionen durch eine normale Spritze ohne Nadel zu trinken, gieße ihm Wasser in den Mund. Wasser kann durch süßen Tee, pflanzliche Heilmittel ersetzt werden.

Auch wenn der Hund um Essen betteln wird, sind Delikatessen, jegliches Essen am ersten Tag verboten. Vor allem im Falle von Schleim in den Exkrementen. Essen kann Erbrechen provozieren und die Situation nur verschlechtern.

Wichtig! Fasten lindert Entzündungen im Darm, Organe des Magen-Darm-Traktes und kann auch kleinere innere Blutungen stoppen. Fasten wird Durchfall stoppen, wenn es durch eine falsche, unausgewogene Ernährung, eine scharfe Futterveränderung verursacht wird.

Um das Elektrolytgleichgewicht zu normalisieren, den Flüssigkeitsverlust im Körper aufzufüllen, geben Sie die Welplösung von Regidron. Die Dosierung hängt vom Alter und Gewicht des Hundes ab. In schweren Fällen wird eine Infusionstherapie durchgeführt. Intravenöse Welpen erhalten physiologische Lösungen (isotonische Glucose, Ringer-Locke-Lösung).

Um Vergiftung zu entfernen, wird die Wirkung von Toxinen Sorbentien helfen:

  • Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Gewicht).
  • Smecta.
  • Polysorb.
  • Enterosgel.

Die oben erwähnten Mittel können auch für Diarrhoe unbekannter Ätiologie verwendet werden. Hauptsächlich die Dosierung beobachten und den Zustand des Hundes sorgfältig überwachen.

Wenn es Darmkrämpfe gibt, kann starke Peristaltik in Wasser Papaverin, No-Shpu verdünnt werden. Spasmen im Verdauungstrakt entfernt auch schnell Smecta. Darüber hinaus adsorbiert das Medikament Toxine, neutralisiert Viren, Bakterien. Dosierung, die Häufigkeit des Empfangs hängt von der Häufigkeit, der Art der Exkremente, dem Alter, dem Gewicht des Welpen ab. Nachdem der Beutel in warmes Wasser gelöst wurde, geben 2-4 Monate alte Welpen mehrmals täglich 0,3-0,5 ml.

Wichtig! Es wird nicht empfohlen, Smecta mit anderen Medikamenten, im Falle von Darmverschluss, Überempfindlichkeit gegen die Komponenten des Arzneimittels zu geben.

Von Durchfall können Sie dem Hund Kartoffelstärke (ein Esslöffel gelöst in warmem Wasser), eine Abkochung der Rinde von Eichen, Kamille, Johanniskraut, Salbei, Schafgarbe geben. Diese einfachen und erschwinglichen Mittel wirken adstringierend, entzündungshemmend. Wenn der Welpe leidet, entfernen die Symptome von Durchfall schnell die steile Reis-Abkochung.

Mit einem starken profusen Durchfall, richtig berechnet die Dosierung, geben Sie dem Hund Loperamid, Imodium. Um die Darmflora zu normalisieren Populationen nützlich, werden Welpen enzymatischer Mittel registriert werden, Prokinetika, Probiotika (Laktovit, Lineks, Hilak Forte Mezim, Pankreatin, Enterol, Lactobacterin, laktobifadola).

Mit rechtzeitiger ordnungsgemäßer Behandlung ist es möglich, akute infektiöse Durchfälle in zwei bis drei Tagen zu beseitigen.

Behandlung von infektiösen Durchfall

Bei bakteriellem, infektiösem Durchfall wird den Tierärzten Levomycetin, Enterofuril (1 ml je 2,5 kg), Nifuroxazid, Furazolidon verschrieben. Dosierung, die Häufigkeit der Aufnahme, die Dauer der Therapie wird jeweils vom Tierarzt ausgewählt.

Neben der Behandlung von Durchfall ist die Therapie auf die Linderung der Allgemeinsymptome, die Normalisierung des Zustandes des erkrankten Tieres gerichtet. Vier-Finger-Patienten werden entzündungshemmende, stärkende, antibakterielle Mittel, Breitspektrum-Antibiotika verschrieben. Um Erbrechen zu beseitigen - Cerucal, Raglan, andere Antiemetika. Wenn der Hund an lähmendem Erbrechen leidet, ist das Tier vollständig in Nahrung und Wasser eingeschränkt. Alle notwendigen Medikamente, Medikamente zur Entwässerung werden intravenös (Tropfer) verabreicht.

Wichtig! Während der Behandlung müssen die Besitzer alle Empfehlungen des behandelnden Tierarztes streng befolgen.

Die Dauer der Behandlung kann von vier bis sieben oder mehr Tage dauern. Überspringen Sie die Medikation nicht, überschreiten Sie nicht die in der Medikations-Anmerkung angegebene Dosis. Arzneimittel in Tabletten werden am besten in Pulver zerkleinert, mit Wasser gemischt und mit einem Spritzeneinführgerät oder konventionell ohne Nadel in den Mund des Tieres gegossen. Sie können sie auch zum Feed hinzufügen oder mit Ihrem Lieblings-Leckerbissen geben.

Wenn der Welpe an einer Helmintheninvasion leidet, werden zusätzlich zur Hauptbehandlung komplexe Anthelmintika verschrieben (IN-AP, Prazitsid, Drontal Milbemax). Für Welpen ist es am besten, ein Anthelmintikum in Suspension oder in Form von Würfelzucker zu kaufen. Solche Medikamente haben einen angenehmen Geschmack, so dass die Behandlung ohne Probleme verläuft.

Füttern mit Durchfall

Beachten Sie, dass der Hund am ersten Tag auf einer strengen Diät gehalten wird. Nur Trinkwasser, Kräuterabkochungen sind erlaubt. Am zweiten Tag, wenn der Zustand eines kleinen Haustieres allmählich normalisiert wird, sollte das Haustier in kleinen Portionen und nur leicht assimilierten weichen Lebensmitteln gefüttert werden.

Sie können dem Welpen gekochtes Huhn, Truthahnfleisch, Kalbfleisch, magere Brühe geben. Allmählich in die Ernährung saure Milchprodukte einführen - fettarmer Hüttenkäse, Inverted, Naturjoghurt (Bifidogoogurt), Kefir. Die Sauermilchernährung wirkt sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt aus, normalisiert die Darmflora.

Am dritten Tag können Sie dem Tier gedünstetes, gekochtes Gemüse geben und nicht mit Pflanzenöl würzen. Von Getreide ist es am besten, Buchweizen, Reis, Haferflocken auf Wasser oder mageres Fleisch Brühe zu geben.

Führen Sie neue Produkte schrittweise in kleinen Portionen in die Diät ein. Überfüttern Sie den Welpen nicht erneut, um Magenverstimmungen zu provozieren. Füttere das Tier in kleinen Portionen gleichzeitig. Bis zur vollständigen Genesung von 2-3 Monate alten Welpen gibt es kein rohes Fleisch und noch mehr Fisch.

Zu einer normalen gewohnheitsmäßigen Diät, an die der Hund gewöhnt ist, kann man nur nach der vollen Unterbrechung der Diarrhöe zurückkehren. Kontrollieren Sie in den ersten Tagen nach der Genesung den Zustand des Tieres. Gib frisches, verdauliches Essen, spezielles Essen. Im Idealfall ist es besser, eine Diät für ein paar Tage zu folgen.

Prävention

Um Durchfall bei Welpen zu verhindern, sollten in erster Linie Besitzer, die Verantwortung für das Leben und die Gesundheit eines vierbeinigen Freundes übernommen haben, ein Haustier mit optimalen Pflege- und Pflegebedingungen schaffen.

Es ist sehr wichtig, über die Art des Essens (naturalka, Fertiggericht) nachzudenken, um dem Regime und den Normen der Fütterung zu entsprechen. Die Ernährung sollte nahrhaft, ausgewogen, hochwertig sein. Wenn der Hund auf natürliche Fütterung gefunden wird, ergänzen Sie seine Speisekarte mit Vitamin-Mineral-Komplexen, Ergänzungen. Wenn Sie industrielle Fertigfutter bevorzugen, wählen Sie die Produkte von bekannten Marken und Marken mit einer Note der Premium- "Extra" -Klasse.

Um eine Magenverstimmung, eine Stoffwechselstörung nicht zu provozieren, geben Sie dem Welpen keine Produkte von Ihrem Tisch. Unter dem Verbot von geräuchertem Fleisch, würzigen, eingelegten, gesalzenen Lebensmitteln, fetthaltigen Lebensmitteln. Geben Sie dem Hund keine Röhrenknochen, rohen Fisch sowie Fleischprodukte, Nebenprodukte von fragwürdiger Qualität oder nicht thermisch behandelt. Das Essen sollte frisch sein, bei Raumtemperatur. Vergessen Sie nicht, der Hund in der Schüssel sollte immer frisches Trinkwasser haben, achten Sie auf die Sauberkeit des Geschirrs, reinigen Sie regelmäßig den Platz der Fütterung.

Vergessen Sie nicht die Notwendigkeit für vorbeugende Impfungen, Entwurmung. Behandeln Sie das Fell des Welpen vor Ektoparasiten, die Träger gefährlicher Viren und Bakterien sind. Ein optimales Impfschema, Präparate zur Kontrolle von Endo-Ektoparasiten, werden von einem Tierarzt ausgewählt.

Zweimal im Jahr empfehlen wir, ein Tier in das Veterinärzentrum für komplexe Diagnostik zu bringen. Erinnere dich an das Leben und die Gesundheit des Welpen in deinen Händen!

Wann öffnen die Schüler die Augen? Warum werden Welpen blind geboren? Können wir helfen, die Augen der Welpen zu öffnen?

Welpen fehlen bei der Geburt zwei Sinne: Sehen und Hören. Für ihre Entwicklung sind mindestens 10 Tage erforderlich, manchmal sogar mehrere Wochen. Obwohl der Mangel an Sehen und Hören uns fremd erscheinen mag, entwickeln sich die Welpen auf eine Art und Weise, die sich für ihre Spezies entwickelt hat und von Vorteil ist. Aber warum passiert das? Und wann öffnen die Schüler die Augen?

Warum werden Welpen blind und taub geboren?

Wenn man sich die neugeborenen Welpen anschaut, wirken sie so hilflos und klein. Die Vorstellung, dass sie taub (mit geschlossenen Gehörgängen) und blind (mit geschlossenen Augenlidern) geboren werden, scheint keinen Sinn zu ergeben. Warum erlaubt die Evolution einem Tier, in einem Zustand geboren zu werden, in dem seine beiden grundlegenden Sinne nicht funktionieren und keine wichtigen Informationen über die Umwelt geben können? Die Dauer der Schwangerschaft bei Hunden ist kurz, nur etwa zwei Monate - durchschnittlich 58 bis 63 Tage. Viele der wichtigen Organe des Welpen, einschließlich seines Gehirns, sind nicht vollständig gebildet, und sie werden aufholen, sich innerhalb weniger Wochen nach der Geburt schnell entwickeln. Das Gleiche gilt für die Augen. Daher ist der Grund, warum Welpen blind geboren werden, der folgende: Das Auge entwickelt sich noch, und zur Zeit der Geburt ist es extrem zerbrechlich. Um das unreife optische System vor möglichen Schädigungen durch äußere Reize, beispielsweise Schmutz, Sand oder Mikroorganismen, zu schützen, müssen die Augen geschützt werden. Es bietet nur geschlossene Augenlider. Die Einwirkung von zu hellem Licht kann auch die empfindlichen Photorezeptoren des Augapfels schädigen.

Welpen werden nicht nur blind, sondern auch taub geboren, weil ihre Gehörgänge geschlossen sind. Relative Stille ist wichtig für die Entwicklung von Ohren, da Geräusche mit Druckänderungen verbunden sind. Wenn Sie die Ohren des Welpen auf Schallwellen reagieren lassen, bevor das fragile auditorische System des Welpen vollständig entwickelt ist, kann es sehr viel zur Schädigung seiner Gesundheit beitragen.

Wann öffnen die Schüler die Augen?

Die meisten Welpen beginnen ihre Augen in etwa zwei Wochen (12-16 Tage nach der Geburt) zu öffnen. Dies ist eine durchschnittliche Zeit, manchmal können Welpen ihre Augen ein oder zwei Tage früher oder später öffnen. Es hängt vom individuellen Haustier ab. Manchmal kann ein Welpe in einem Wurf die Augen in 9 Tagen öffnen, ein anderer in 14 Tagen, der dritte nach 18 Tagen. Auch kann das Baby ein Auge früher als das andere öffnen. Das Öffnen der Augen bedeutet jedoch nicht, dass sie vollständig entwickelt und funktionsbereit sind. Die Augen werden zunächst blaugrau, aber das wird sich mit der Zeit ändern. Wahre Farbe zeigt sich oft im Alter von 8 Wochen. Zuerst wird das Baby nur grobe Formen, Umrisse von Gegenständen und Bewegung sehen, in ungefähr zwei Wochen wird sich das Sehen fast bis zum Ideal verbessern.

Wenn sich die Augen bei Welpen öffnen: Können wir helfen?

Wenn der Welpe seine Augen nach 16-18 Tagen nicht geöffnet hat, können Sie ihm helfen, indem Sie seine Augen räumen. Manchmal ist es für Babys schwierig, ihre Augen zu öffnen, weil die Augensekrete austrocknen und die Augenlider verkleben. Senken Sie das Wattepad in warmes Wasser und wischen Sie sanft die Augen des Welpen. Dies sollte den Eröffnungsvorgang erleichtern. Wenn die Augen nicht am selben Tag geöffnet werden, versuchen Sie, Ihre Augen und die nächste zu reiben. Sei aufmerksam und sanft. Und vergessen Sie nicht, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Wenn in den Augen des Welpen Schwellung und eitriger Ausfluss auftritt, tauchen Sie einen Wattestäbchen in warmes Salzwasser und wischen Sie Ihre Augen sehr vorsichtig in die Richtung von der Nase. Wischen Sie dann die Augen mit einer Baumwollscheibe ab.

Wenn die Schüler die Augen öffnen: Was tun, wenn die Öffnung nicht kommt?

Wenn Ihr Welpe 20 oder mehr Tage alt ist und er seine Augen nicht öffnet, sollte er zu einem Tierarzt gebracht werden. Frühzeitige Maßnahmen sind notwendig, um Komplikationen im Zusammenhang mit der Sehkraft zu vermeiden. Versuchen Sie nicht, Ihre Augen für Ihr Haustier zu öffnen! Wenn die Augen zu früh geöffnet werden, kann es die Entwicklung der Tränendrüsen stören, was zu einem Zustand als „trockene Auge-Syndrom“ bekannt führt, und dann können Sie die medizinische Behandlung benötigen, die Drüsen beginnen, normal zu funktionieren, bis der Riss von Antibiotika und Salben besteht. Die Augenlider des Welpen sollten sich vollständig entwickeln, bevor sie zum Öffnen bereit sind, da sie viele Funktionen erfüllen: Sie schützen nicht nur die Hornhaut, sondern verhindern auch das Austrocknen der Augen.

Wenn sich die Augen bei Welpen öffnen: Welche Probleme können auftreten?

Häufige Probleme mit den Augen des Welpen sind Verletzungen und angeborene Defekte (d.h. bei der Geburt vorhanden). Angeborene Defekte können vererbt werden, resultierend aus Trauma oder Entwicklungsproblemen in der Gebärmutter.

· Augenprobleme, die durch Trauma verursacht werden. Verletzung ist kein ungewöhnliches Problem für die Augen des Welpen. Dies ist ein besonders häufiges Problem für Welpen solcher Rassen wie Mops und Peking, sie haben große vorstehende Augen. Welpen haben nicht den Instinkt der Selbsterhaltung, deshalb suchen sie nur, indem sie ihre Augen öffnen, die Welt um sie herum zu erforschen, was für ihre zarten Augen gefährlich sein kann. Auch die Brüder und Schwestern des Welpen oder sogar die Mutter können durch Unachtsamkeit die Augen schädigen. Manchmal reizen und zerkratzen die Wimpern und Haare des Welpen die empfindlichen Hornhautgewebe. Dies ist den Welpen der Shih-Tzu-Rasse eigen. Wenn Sie bemerken, wie der Welpe blinzelt und die Augen schließt, müssen Sie Ihren Tierarzt aufsuchen. Wenn Sie einen Kratzer oder eine andere Verletzung früh finden - sie heilen schnell und vollständig.

· Probleme bei der Geburt. Viele dieser Probleme sind genetisch bedingt, aber nicht alle. Ein abwesendes Auge oder ein sehr kleines Auge (Mikrophthalmie) können Probleme der intrauterinen Entwicklung des Fötus sein. Welpen, die mit diesen Problemen geboren wurden, führen trotz einiger Sehprobleme zu einem normalen normalen Leben. Andere Defekte können von anatomischen Problemen, die nur bei der ophthalmologischen Untersuchung gefunden werden, die keinen sichtbaren Sehfehler verursachen, bis zum Verlust des Sehvermögens variieren. Juvenile Katarakte sind eine Krankheit, die genetische oder umweltbedingte Ursachen haben kann. Einige Katarakte werden durch einen erblichen Gendefekt verursacht. In Sibirischer Husky erscheinen diese Katarakte normalerweise im Alter von 6 bis 12 Monaten.

In jedem Fall - die Garantie für die Gesundheit eines kleinen Welpen hängt vom Besitzer ab. Es ist notwendig, die Babys sorgfältig zu untersuchen und bei geringsten gesundheitlichen Veränderungen einen Arzt aufzusuchen. Aber auch ohne sichtbare Probleme vergessen Sie nicht die regelmäßigen Besuche in der Tierklinik.

Was tun, wenn der Welpe Erbrechen hat?

Das Erbrechen bei einem Welpen ist ein Phänomen, das dem Hund eine ausreichend große Anzahl von Problemen bereitet und auf mehrere Pathologien hinweisen kann. Wenn der Hund jedoch zum ersten Mal stark reißt, keine Panik.

Zunächst ist es notwendig zu verstehen, was einen solchen Zustand verursachen könnte und versuchen, die ärgerlichsten Faktoren zu beseitigen. Nicht immer Erbrechen bei einem Haushündchen kann ein Hinweis auf eine schwere Erkrankung sein, aber es lohnt sich auch nicht, einen Besuch bei einem Tierarzt zu verschieben.

Wie kann festgestellt werden, dass der Hund bald erbrechen kann?

Da das Haustier seinem Meister nicht sagen kann, dass er bald einen Erbrechensreflex bekommen kann, ist es notwendig, den Zustand des Haustiers regelmäßig zu überwachen und allen störenden Erscheinungen besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Puppy zeigt anfänglich störende Symptome wie Übelkeit oder Lethargie, die darauf hindeuten, dass der Spitz bald anfangen wird zu erbrechen:

  • York fängt an, seine Schnauze sehr aktiv zu lecken;
  • selbst wenn der Hund sehr durstig ist, will er die Flüssigkeit nicht aufnehmen, da dies zu seiner spontanen Freisetzung nach außen führt;
  • vollständige oder teilweise Weigerung zu essen;
  • Mit Speichel kann Schleim sehr reichlich vorhanden sein;
  • das Haustier beginnt im Raum herumzueilen, kann keinen Platz finden;
  • Husky leidet ständig unter der Tatsache, dass ihr Magen knurrt, kann aber auch hungrig rülpsen.

Neben diesen Grundsymptomen der Tatsache, dass sich Erbrechen nähert, kann ein Mops gelblichen Durchfall haben oder umgekehrt, eine anhaltende Verstopfung, die auch das Tier betrifft.

Sehr oft können Sie einem solchen Phänomen begegnen, wenn der Besitzer des Hundes verwirrt, wenn der Welpe nach dem Trinken oder Essen ein wenig mit Wasser und Aufstoßen erbricht. Daher kann im ersten Fall das Essen aufgrund einer Krankheit nicht verdaut werden, die zweite Option ist, dass der Hund gerade sehr schnell gegessen hat und das Essen keine Zeit hatte zu verdauen.

Puppy erbricht sofort nach dem Verzehr von unverdautem Essen. Die Hauptgründe

Der Grund, warum ein Tier Erbrechen haben kann, hängt hauptsächlich von einer Vielzahl von Gründen ab. Hier finden Sie jedoch die positive Seite dieses scheinbar pathologischen Prozesses. Zuallererst ist es so, dass das Erbrechen inhärent eine gewisse Abwehr des Körpers ist, während welcher Toxine, die eine Vergiftung verursachen, daraus hervorgehen und eine Reinigung im Allgemeinen stattfindet. So ist der Magen des Tieres sozusagen selbstreinigend von Schadstoffen.

Daher ist es notwendig, die Hauptursachen zu identifizieren, die das Erbrechen von unverdautem Futter im Tier auslösen können:

  • Vergiftung kann aufgrund der Tatsache auftreten, dass im Körper des Hundes eine Infektion vorliegt;
  • Erbrechen kann durch die Tatsache verursacht werden, dass der Hund etwas minderwertiges gegessen hat. Meistens ist der Appetit eines Tieres so groß, dass es während eines Spaziergangs Nahrung aus einem Mülleimer entnehmen oder auf der Straße Fetzen sammeln kann;
  • Erbrechen wird durch die Tatsache verursacht, dass in der Kehle eines Hundes ein Fremdkörper feststeckt. Es ist möglich, ein solches Phänomen zu heilen, indem einfach ein Fremdkörper eliminiert wird;
  • Vergiftung mit Giften oder anderen schädlichen Substanzen;
  • das Vorhandensein von Helminthen-Invasionen im Haustier. Es ist dringend notwendig, eine Qualität wurmstichig zu produzieren;
  • Darmverschluss;
  • Hilfe eines Haustieres kann wegen einer ernsthaften Überernährung benötigt werden;
  • verschiedene allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel und andere Nahrungsmittel oder negative Faktoren;
  • Hitzschlag bei einem Hund, der nach einer langen Zeit in der Sonne Hitze verursachen kann;
  • eine Vielzahl von stressigen Situationen;
  • Trauma oder Gehirnerschütterung.

Wenn Erbrechen pathologisch ist, kann das nicht gestoppt werden

In einigen Fällen, wenn der Welpe sehr heftig für 2 Monate oder mehr reißt, kann dies darauf hinweisen, dass sich im Körper des Tieres ein pathologischer Prozess entwickelt, der einen dringenden medizinischen Eingriff erfordert. So kann schlechtes Erbrechen durch die folgenden Manifestationen ausgedrückt werden:

  • Labrador kann aufgrund von Krebs, Diabetes, Magengeschwüren sowie inneren Blutungen unkontrolliert gerissen werden. In diesem Fall können Erbrochenen Massen Blut von scharlachroten Farbe oder seine braunen Gerinnsel verfolgt werden.
  • Wenn Erbrechen nachts, morgens oder während des Tages einige Stunden nach dem Essen beobachtet wird, kann dies auf das Vorhandensein eines Tumors im Magen hinweisen.
  • Wenn Galle im Erbrochenen beobachtet wird, ist dies ein Anzeichen dafür, dass sich im Darm eine Obstruktion gebildet hat. In Gegenwart anderer Symptome kann es jedoch auch über das Vorhandensein von Würmern im Tier sprechen.
  • Wenn Erbrechen mehr als einmal pro Monat beobachtet wird und dieses Phänomen von Durchfall oder anderen Manifestationen der Erkrankung begleitet wird, kann dies ein Anzeichen für die Pathologie des Nierensystems des Hundes sein. Außerdem kann ein sehr scharfer Geruch von Ammoniak aus dem Mund des Haustiers beobachtet werden.
  • Das Tier gibt Erbrechen auf nüchternen Magen ab - dies ist das allererste Anzeichen einer Gastritis, die behandelt werden muss, da ihre Entwicklung mit dem Auftreten von Magengeschwüren verbunden ist.

Der Welpe erbricht sich mit weißem Schaum

Sehr oft, wenn ein weißer Schaum in der Masse eines Tieres gefunden wird, sind die Besitzer erschrocken und fragen sich, was zu tun ist und ob es gefährlich ist.

Allerdings kann dieses Phänomen sehr einfach auf der Ebene der Tierphysiologie erklärt werden: in dem Fall, dass es eine gewisse Zeit nach der Annahme der Tiernahrung geht, das Essen geht hinunter den Magen-Darm-Trakt, der Magen selbst bleibt leer und wird von einer Schicht aus rutschig umhüllt. Nach Kontakt dieses Schleims mit Luft wird er porös und ähnelt der Identität von Schaum.

Bei der Schaumzuteilung passiert nichts Schreckliches, die Hauptbedingung ist eine völlige Abwesenheit von Blut und anderen Einschlüssen, was eine dringende Behandlung mit Hilfe eines Tierarztes erfordert.

Wenn Sie jedoch nichts tun können und ein solches schaumiges Erbrechen kein einmaliges Phänomen ist, sollten Sie sofort einen Arzt um Rat fragen, um das Tier nicht durch Selbstmedikation zu schädigen. Dies gilt insbesondere dann, wenn neben einer Magenerkrankung so besorgniserregende Symptome wie ein Anstieg der Körpertemperatur, Schwindel oder Bewusstlosigkeit, starke Schmerzen und andere auftreten.

Was ist, wenn das Haustier Erbrechen hat?

Für den Fall, dass eine Bulldogge oder andere Rassen von Hunden aus einem Phänomen leiden wie Erbrechen und die damit verbundenen Symptome, sollte es klar verstanden wird, dass es notwendig ist, zunächst einmal zu nehmen, um den Status Ihres Tieres so weit wie möglich zu erleichtern. Zu den Grundregeln der Notfallversorgung gehören daher die folgenden Punkte:

  • Für den Fall, dass Ihr Hund sich sehr schlecht fühlt, sollte er nicht gescholten oder bestraft werden. Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass Erbrechen ein physiologischer Prozess ist, der überhaupt nicht kontrolliert werden kann.
  • Es ist notwendig, eine Windel zu legen, damit der Hund den Fußboden oder den Teppich nicht befleckt.
  • Versuchen Sie nicht, den Drang selbst zu stoppen, wenn sie zu Beginn der Freisetzung von Nahrung oder Flüssigkeit gehen.
  • Beginne keine unabhängige Behandlung mit Medikamenten wie Wasserstoffperoxid oder Mangan. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass eine solche Selbstbehandlung in einigen Fällen nur dem Hund schaden kann.
  • Es lohnt sich, selbstständig die Ursachen für diesen Zustand des Haustiers zu untersuchen. Das Tier könnte etwas falsches essen oder ein fehlendes Produkt vom Boden aufheben.
  • Es ist notwendig, genaue Aufzeichnungen darüber zu führen, wie oft ein Hund gerissen wurde, welche Farbe und Konsistenz zugeteilt wurde und ob Blut oder andere pathologische Einschlüsse in den Massen vorhanden sind.
  • Nachdem der Magen vollständig entleert ist, muss er auch vollständig gereinigt werden. Daher ist es strengstens verboten, das Haustier am ersten Tag nach der Störung zu füttern. Es ist erlaubt, ihm außergewöhnlich reines gekochtes oder gefiltertes Wasser zu geben.
  • Für den Fall, dass der Hund leichter wird, bedeutet alles Erholung, aber wenn der Zustand sich verschlechtert, ist es dringend notwendig, den Tierarzt zu kontaktieren, da dies direkt die Gesundheit und das Leben des Haustieres gefährden kann.

Einige Zeit nach der vollständigen Normalisierung des Zustands des Hundes ist es notwendig, darauf zu achten, dass das Tier nur diätetische Nahrung oder spezielle Nahrung zu sich nimmt. Also, wenn Sie für drei Tage auf einer Diät sitzen, ist der Zustand völlig normal, dann können Sie schrittweise auf die übliche Diät weitergehen.

Ausgehend von allem kann man die Schlussfolgerung ziehen, dass das Erbrechen beim Hund genug komplexer Prozess ist, der den kompetenten und komplizierten Ansatz fordert. In jedem Fall ist es notwendig, in Gegenwart dieses Syndroms einen Tierarzt zu konsultieren, der helfen wird, die Ursache des Phänomens festzustellen und die richtige Behandlung so effizient wie möglich zu wählen. Vor allem hängt die Gesundheit eines Hundes von der Sorgfalt und Sorgfalt des Besitzers ab.

Lesen Sie, ob Ihr Spitz Augen hat. Wir helfen dem Tier richtig!

Verschiedene Hunderassen können ihre Augen reißen. Es hängt von einigen Merkmalen ab und führt zum Auftreten von Tränenwegen, die bei Hunden, deren Haar hell ist, nicht übersehen werden können.

Wenn du auf der Schnauzenspitze plötzlich nasse Wege gefunden hast, kannst du es nicht ignorieren. Achten Sie darauf, Maßnahmen zu ergreifen, um zu beseitigen. Die Schwere des Problems hängt von der Art der Niederschläge, ihrer Farbe und der Menge ab, in der sie gebildet werden.

Warum ein bisschen wässrig?

Die Gründe, warum der Spitz die Sehorgane reißen kann, sind nicht gering:

  • dichte Wolle, die sich daneben befindet, reizt die Schleimhaut;
  • wegen des niedrigen Wachstums, wenn in den Augen laufen kann, kann Staub oder Trümmer kommen. Wind und Hitze verursachen auch Reißen;
  • Trauma des Augapfels;
  • Vererbung;
  • allergische Reaktion auf Futtermittelzusatzstoffe;
  • eine Ohrenentzündung, die sich auf den Augenkanal auswirkt;
  • Verstopfung des Augapfels und falsche Pflege des Tieres führen zur Entwicklung von Infektionen, die lang und schwer zu behandeln sind;
  • Unterernährung.

Saubere, glänzende und klare Augen sind ein Indikator für die Gesundheit des Hundes. Wenn es keinen Eiter gibt und nur die Träne aus dem Auge kommt, dann ist es möglich, dass die Haarnadel einfach nur Wolle anbaut.

Haben Sie keine Angst, wenn die Zuteilung nicht stark ist. Maßnahmen zu ergreifen, ist nur in den Fällen notwendig, in denen sie zunehmen. Feuchte Wege unter den Augen sind ein hervorragender Nährboden für Bakterien, die die Gesundheit Ihres Tieres stärker schädigen.

Was ist das Problem, wenn es stark ist?

Wenn der Spitz viele tränende Augen hat, dann ist dies ein Zeichen für eine bakterielle Infektion. Eine genaue Diagnose kann nur von einem Tierarzt gestellt werden. Wenn die Tränenflüssigkeit stark ist, zeigen Sie das Tier sofort einem Spezialisten.

Tabakrauch beeinflusst auch den Tränenfluss und stärkt ihn, was die Augen stark reizt. Rauchen Sie nie in der Nähe von Haustieren.

Die Veränderung der Zähne, sowie ihre Krankheiten, verursachen reichlich Tränen am Spitz.

Starker Tränenfluss verursacht Krankheiten wie die Jahrhundertwende und eine Entzündung des Tränensacks.

Was zu tun ist?

Versuchen Sie, ohne besondere Gründe, keine Arzneimittel zu verwenden.

Wenn durch das Eindringen von Abfall Tränen entstehen, müssen diese so sauber wie möglich mit Hilfe eines Wattestäbchens entfernt werden. Dann sollten Sie das Auge mit Bewegung von der äußeren Ecke bis zur Nase waschen.

Wenn aufgrund der Haare, die sich auf der Schnauze befinden, Lakrimation auftritt, ist es notwendig, das Fell zu pflegen.

Zur Pflege können Sie Silberwasser verwenden. Es ist leicht zubereitet. Legen Sie ein Objekt aus Silber in ein Glas mit destilliertem Wasser und lassen Sie es einen Tag vor dem Gebrauch brühen.

Es ist nicht wünschenswert, Volksmedizin zu verwenden. Wischen Sie Ihre Augen zum Beispiel nicht mit Teebeuteln ab. Es ist besser, eine Lotion "Kamille" zu verwenden. Seine antimikrobiellen Eigenschaften beseitigen Rötungen, Schwellungen zu reduzieren. Sie können auch zu Präventionszwecken verwendet werden.

Vor dem Spaziergang tropfen Sie spezielle Tropfen, die helfen, tränende Augen vom Wetter zu vermeiden.

Analysiere das Menü deines Haustiers. Natürlich ist es notwendig, süßes auszuschliessen, was für Hunde sehr schädlich ist. Fett und frittierte Lebensmittel sollten ebenfalls von der Diät ausgeschlossen werden.

Wenn nach einigen Tagen der Trennung nicht besteht, dann bringen Sie das Tier zum Arzt. Manchmal können auch die einfachsten Situationen ohne rechtzeitiges Eingreifen eines Spezialisten zu Hornhauttrübung und Sehverlust führen.

Achtung bitte! Bevor Sie einem Arzt einen Spitz anzünden, reiben Sie seine Augen nicht mit Antibiotika ein.

Die Gründe für den Welpen

Welpen und erwachsene pommersche Hunde unterscheiden sich im Vergleich zu anderen Rassen durch erhöhten Tränenfluss.

Die Gründe für das Schwitzen bei Welpen sind Reißen:

  • Staub und Trümmer im Augapfel;
  • Essen oder allergische Reaktion;
  • katarrhalische Erkrankungen, Ohr- und bakterielle Infektionen;
  • Trockenheit der Hornhaut, Verletzung des Abflusses von Tränen;
  • schwere Infektion mit Ektoparasiten.

Die Anwesenheit solcher unangenehmer Insekten wie Flöhe und Milben im Haus bringt viele Probleme mit sich, einschließlich Schaden und Tränen.

Oft verursacht die Traurigkeit dieser Rasse Stress. Zu ihnen zu führen kann lange Reisen, Besitzerwechsel, Reisen und körperliche Bestrafung vom Besitzer sein.

Behandlung

Solche Situationen erfordern den Besitzer besonderer Sorgfalt und Aufmerksamkeit. Es ist notwendig, Streifen und Krusten von Tränen rechtzeitig mit einem Wattestäbchen oder Baumwollservietten zu entfernen.

Wenn Sie feststellen, dass der Ausfluss eitrig und erhöht ist, dann kontaktieren Sie sofort den Tierarzt. Wenn die Ursache eine Infektion, Entzündung oder ein Trauma ist, verschreibt der Arzt die notwendigen Medikamente.

Wenn die Ursache eine allergische Reaktion ist, dann wird eine Überprüfung der Ernährung und eine spezielle Diät ernannt. Bei chemischen Allergien ist es empfehlenswert, für Ihren Hund nur hypoallergene Kosmetika zur Pflege von Tieren zu wählen.

Ähnliche Videos

In den Videos unten erzählen Spitzbesitzer, warum ihre Haustiere ihre Augen führen und was sie tun, um ihnen zu helfen.

Fazit

Tearing Spitz ist nicht immer ein Zeichen von Krankheit. Nur der Tierarzt kann die genaue Ursache der Tränen in Ihrem Haustier feststellen.

Um diese unangenehme Erkrankung zu vermeiden, sollten Sie Ihr Tier sorgfältig und besonders für die Augenpartie pflegen. Versuchen Sie, ihn bei windigem Wetter nicht zu laufen, waschen Sie regelmäßig sein Gesicht und lassen Sie ihn nicht schmutzig werden.

Warum frisst ein Welpe seine Exkremente: die Gründe dafür, was zu tun ist

Was ist, wenn der Welpe seine Exkremente isst? Es geht um Koprophagie - eine pathologische Störung, die Physiologie und Psyche betrifft. Was sind die Gründe für dieses Verhalten und warum ist es gefährlich?

Warum ein Welpe seine Exkremente isst: die Gründe

Was sind die Gründe für das ungewöhnliche Verhalten des Welpen? Was kann ein Haustier veranlassen, ungenießbar zu essen? Wird dieses Verhalten als pathologisch betrachtet? Leider sind die Antworten auf diese Fragen enttäuschend.

Der häufigste Grund, warum ein Hund ein ungenießbares essen kann, einschließlich Land, Steine, Zweige usw. - Dies ist eine Avitaminose oder ein Mangel an Mineralstoffen. Vor dem Hintergrund der Avitaminose hat der Welpe einen unkontrollierbaren Appetit. Einfach gesagt, der Hund fühlt ständig einen starken Hunger und "stopft den Magen" als schrecklich, um Beschwerden zu lindern.

Der Grund, dass ein Hund ausschließlich Kot essen kann, ist in Dysbiose. Zusammen mit verdautem Futter aus dem Darm von Tieren kommen einige der nützlichen Bakterien heraus. Der Hund versucht, seinen Darm mit nützlichen Bakterien zu besiedeln, die helfen, Nahrung zu verdauen. Natürlich sind die Handlungen des Haustiers instinktiv, aber er merkt, dass er etwas Frisches isst.

Welpen können Kot essen, wenn ihre Ernährung nicht stark genug ist. In der Natur töten Wölfe Beute und essen sie zusammen mit dem Fell und dem Mageninhalt. Die geschluckte Haut mit Wolle wirkt wie ein Pinsel, der das Verdauungssystem anregt.

Bei unnatürlichen Lebensbedingungen müssen Haushunde ausreichend harte Fasern erhalten. Aus diesem Grund essen Haustiere oft Gras, nagen und schlucken Chips.

Die Entwicklung von schweren Dysbiose und Verdauungsstörungen kann zu Helminthen-Invasion führen. Wiederum versucht der Welpe, von Instinkten geleitet, das Unbehagen zu beruhigen, indem er Sand, viel Gras und Kot schluckt. In diesem Fall kann der Hund den Kot von Katzen und sogar Menschen jagen.

Beachten Sie! Der seltenste Grund, einen Stuhl zu essen, ist eine Geistesstörung. Leider ist dieses Problem nicht vollständig gelöst, aber es kann kontrolliert werden.

Was ist gefährlich, Kot für einen Welpen zu essen?

Was ist gefährlich, Kot für einen Welpen zu essen? Intuitiv versteht jeder Besitzer, dass wenn ein Welpe seinen eigenen oder einen anderen Kot frisst, er in Gefahr ist, aber was genau ist die Bedrohung?

Offensichtlich kann sich der Welpe beim Essen von Fäkalien mit Würmern und den unterschiedlichsten Arten anstecken. Die meisten Darmparasiten haben einen einfachen Entwicklungsweg. Ein Erwachsener legt Eier, sie gehen mit Kot in die äußere Umgebung und werden von zukünftigen Trägern geschluckt.

Zusätzlich zu Würmern, die relativ leicht zu eliminieren sind, kann das Essen eines Fäkalienwelpen eine Vielzahl von Viruserkrankungen auffangen. Eine weit verbreitete Viruserkrankung, die mit Produkten von vitaler Aktivität in die äußere Umgebung gelangt, ist parvovirale Enteritis. Es gibt einen Impfstoff von diesem Virus, aber wenn es bereits in direkten Kontakt mit infizierten Exkrementen gekommen ist, wird es immer noch krank werden.

Die Enteritis des Parvovirus ist durch eine schnelle und akute Entwicklung des klinischen Bildes gekennzeichnet. Buchstäblich wenige Tage nach der Infektion beginnt der Welpe mit starkem Durchfall und Erbrechen. Ständige Reizung der Schleimhäute des Darms führt zu ihrem Absterben, was mit dem Tod des Welpen verbunden ist, wenn er nicht mit qualifizierter Hilfe versorgt wird. Darüber hinaus besteht selbst bei einer qualitativen und rechtzeitigen Behandlung mit einer geringen Immunität eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Welpe stirbt.

Was kann ich tun, um meinem Haustier zu helfen?

Was kann ich tun, um den Welpen davon abzuhalten, den Kot seines oder anderer Leute zu essen? Wenn Sie den Grund herausfinden, warum der Welpe Kot isst, dauert die Lösung des Problems weniger Zeit. Unabhängig von den Gründen, wenn Sie bemerken, dass der Welpe Kot isst, geben Sie ihm einen komplexen Vitamin-Kurs.

Wichtig! Während der Welpe danach strebt, die Exkremente zu essen, muss man nur in der Mündung gehen.

Um zu vermeiden, dass überschüssige Vitamine, besonders wenn der Welpe sich von hochwertiger industrieller Nahrung ernährt, kaufen Sie mehrere Vitaminkomplexe mit verschiedenen Zusammensetzungen.

Lassen Sie uns Vitamine abwechselnd nehmen, damit der Körper überschüssige Vitamine und Mineralien loswerden kann. Versuchen Sie, den Feed zu einem besseren zu ändern. Wenn der Welpe natürliche Nahrung isst, fügen Sie dem Getreide mehr Fleischnebenprodukte und Gemüse hinzu und minimieren Sie den Getreideanteil.

Wie kann man herausfinden, was einem Welpen fehlt?

Sie werden schnell mit dem Problem fertig, wenn Sie entscheiden, was genau der Körper des Hundes fehlt. Der Mangel an Kalzium und anderen wichtigen Spurenelementen weist auf einen schlechten Hautzustand, Mangel an Glanz und Brüchigkeit hin.

Wenn der Welpe einen ausgeprägten Vitaminmangel hat, werden Sie die Anämie der Schleimhäute, schnelle Ermüdung, Gewichtsabnahme beobachten, während Sie genügend Nahrung zu sich nehmen.

Wenn ein Welpe Gras und Papier isst - ihm fehlen harte Fasern. Versuche, Erde aus Blumentöpfen und Sand zu essen, sind mit chronischer Verdauungsstörung oder Helmintheninvasion verbunden. Im Falle von Dysbiose, unabhängig davon, ob der Welpe Kot isst oder nicht, hat es oft Verdauungsstörungen, Wechsel von Verstopfung und Durchfall, Übelkeit nach Einnahme.

Wie man die natürliche Diät ausgleicht

Höchstwahrscheinlich werden Sie nicht genau verstehen, welches Vitamin oder Spurenelement der Welpe nicht hat, wenn er anfing, seine Exkremente zu essen. Darüber hinaus werden alle Vitamine und Spurenelemente nur in Ketten und nicht in reiner Form absorbiert. Es ist wichtig sicherzustellen, dass der Welpe eine ausgewogene Ernährung erhält.

Wichtig! Wenn Sie Ihr Haustier mit industriellen Futtermitteln füttern, bevorzugen Sie Superpremium- und Premium-Klassen.

Wenn der Welpe eine natürliche Diät erhält, achten Sie darauf, dass er alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente enthält:

  • Vitamin A - Fischöl, Eigelb, Leber, Butter, Karotten.
  • Vitamine der Gruppe B sind Rindfleischabfälle, Fisch.
  • Vitamin C - wird im Körper des Hundes synthetisiert, die Quelle ist Karotten und anderes Gemüse, Leber.
  • Vitamin D - Eigelb, Fleischnebenerzeugnisse (insbesondere Leber), Milchprodukte und Sauermilchprodukte. Vitamin D wird nicht synthetisiert, wenn der Hund nicht die Möglichkeit hat, in der Sonne zu gehen (Ultraviolett wird benötigt).
  • Vitamin E - Sonnenblumenöl, Weizen (besonders gekeimt).
  • Vitamin K - wird im Körper des Hundes, der Quelle - Grüns, Gras, grün und saftig Gemüse synthetisiert.

Beachten Sie! Die Hauptquelle von Mikroelementen für den Welpen ist: Sauermilchprodukte, Fisch und Getreide (insbesondere Buchweizen).

Volksheilmittel zur Beseitigung von Vitaminmangel

Abhilfe Avitaminose hilft Volksmedizin. Erschwingliche und reiche Quellen nützlicher Elemente für den Hund finden sich in:

  • Knochenmehl.
  • Kalzinierter Hüttenkäse wird aus Vollmilch und Calciumchlorid (Apotheke) hergestellt.
  • Fischöl.
  • Bierhefe.
  • Getrocknete und pulverisierte Eierschaleneierschalen.
  • Drogerien: Omega 3 und Omega 6, Undevit, Hexavit, etc..

Beachten Sie! Bei Verwendung von Volksmedizin mit den notwendigen Vitaminen und Spurenelementen sind Überdosierung und Hypervitaminose fast unmöglich.

Der Körper des Hundes kann die überschüssigen Vitamine und Spurenelemente loswerden, die mit Nahrung kommen. Bei Verwendung von veterinärmedizinischen Vitaminkomplexen ist die Gefahr einer Hypervitaminose viel höher.

Wir wählen Vitamine für den Welpen aus

Wenn sie Vitamine für das Haustier wählen, neigen die Besitzer dazu, einen Komplex mit einer großen Auswahl zu kaufen. In der Tat waren viele Tierhalter und Tierärzte davon überzeugt, dass es effektiver ist, dem Hund mehrere Vitaminkomplexe mit einem kleinen Spektrum (3-4 Komponenten) zu verabreichen. Einige Tage lang werden dem Hund mehrere Vitaminpräparate verabreicht.

Gemessen an den Reaktionen der Hundehalter haben die folgenden Vitaminkomplexe für Welpen und ausgewachsene Hunde einen guten Ruf verdient:

  • 8 in 1 Excel Multi Vit - ein Komplex für Welpen, können Sie mit einem Komplex mit Kalzium wechseln.
  • Polidex Polivit-Ca Plus - geeignet für Welpen und Pflegerinnen.
  • Beaphar - es gibt viel für Welpen und Jugendliche.
  • Canvit Junior - geeignet für Jugendliche.
  • Vitomax.
  • Unitabs - geeignet für Welpen und Jugendliche.
  • Dr. Zoo, die Serie "Gesunder Welpe".
  • Omega Neo.
  • Biorhythmus.
  • Knochen - besser geeignet für die Mineralisierung der Nahrung.

Beachten Sie! Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihr Welpe aufgrund von Vitaminmangel seine Exkremente isst, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Für den Tierarzt lohnt es sich zu bewerben und für den Fall, dass sich nach einem wöchentlichen Vitamin-Kurs die Situation nicht geändert hat.

Wie Stress und Nervosität zu beseitigen?

Einige Besitzer gleichen die Nahrung des Tieres sorgfältig aus, führen Vitamin-Kurse durch und kommen zum Stillstand, weil Probleme mit dem Essen von Exkrementen nicht alle diese Aktivitäten lösen. Was ist, wenn der Welpe Kot auf einem Stresshintergrund isst?

Wenn das Kind kürzlich zu Ihnen nach Hause gezogen ist, ist es klüger, seine Bewegungen und Handlungen zu kontrollieren, um zu sehen, dass er keinen Kot isst, aber keine harten Maßnahmen ergreift. Höchstwahrscheinlich passt sich das Baby innerhalb von zwei Wochen an einen neuen Wohnort an und das Problem wird von alleine gelöst.

Welpe wächst heran, hat sich bereits in einem neuen Haus niedergelassen, jagt aber weiterhin nach Exkrementen? In diesem Fall ist es vernünftiger, einen Kurs von Beruhigungsmitteln durchzuführen. Leichte Beruhigungsmittel, die praktisch keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben, werden in Zoohandlungen verkauft. Führen Sie eine Behandlung durch und beobachten Sie das Haustier. Wenn es keinen Fortschritt im Verhalten gibt, konsultieren Sie einen Arzt, indem Sie eine ausführliche Anamnese sammeln.

Lesen Sie Mehr Über Hunde

Große Hunderassen

Impfungen Sie möchten eine große Rasse haben, aber zuerst müssen Sie für welchen speziellen Zweck denken.Du brauchst einen ausgezeichneten Wächter, einen Wächter oder einen Begleiter. Wenn Sie ein begeisterter Jäger sind, werden Sie von Vertretern der Jagdhunde angesprochen.